Wie viel Feedburner Statistik braucht eigentlich ein WordPress Blog?

Mai 22, 2010 39 Von hombertho

Diese Frage habe ich mir in den letzten Tagen verstärkt gestellt. Grund sind die in letzter Zeit stark schwankenden Feedburner Statistiken. Lange hat es gedauert, bis ich mich über die 600 Feedreader hoch gekämpft hatte und dann mit einem schlag sind auf einmal fast die Hälfte der Feedreader weg. Am nächsten Tag sind es dann schon wieder über 600. Dieses Auf und Ab beobachte ich schon mehrere Tage. Jetzt könnte man sich Gedanken machen, wo hier die Ursachen liegen. Ein Blick über den Tellerrand zeigt, dass es aber nicht nur mir so geht, sondern auch anderen Blogs. Peer von Selbstständig im Netz hat die Problematik mal genauer analysiert.
Von den Feedburner Statistiken halte ich eigentlich generell nicht besonders viel, da sie leicht manipulierbar sind und nicht unbedingt die Qualität des Blog widerspiegeln. Grund genug sich mal die Infobox auf dem eigenen Blog vorzunehmen.

Wie viel Feedburner Statistik braucht eigentlich ein WordPress Blog?Schon seit über einem Jahr steht in der Infobox die aktuelle Feedburner Statistik. Anfangs war es für mich recht interessant zu sehen, wie sich die Besucher entwickeln. Aber bringen diese Zahlen wirklich einen Mehrwert? Abonniert jemand meinen Blog, nur weil ihn schon viele andere abonnieren? Also mich würde es nicht beeindrucken. Ich abonniere einen Blog, weil mir der Inhalt gefällt.

Allerdings würde es mich beeindrucken, wenn was tolles und sinnvolles in so einer Infobox steht. Der Leser möchte ja auch wissen, mit wem man es zu tun hat. Wenn man hier sympathisch rüber kommt, dann hat man schon gewonnen. Gerade Blogs die keine Infobox bzw keine Über mich Seite  haben schrecken ab. Das wirkt kalt und unpersönlich.

Wie viel Feedburner Statistik braucht eigentlich ein WordPress Blog?Ich habe meine Autorenbox nun ein bisschen aufgefrischt. Die RSS Statistik ist nun komplett raus gefallen. Somit konnte ich das WordPress Plugin namens Feedburner Count deaktivieren. Nicht das es besonders groß war, aber je weniger unnötiger Plugins umso besser.

Der Leser wird direkt je nach Uhrzeit begrüßt. Dies habe ich mittels eines einer einfachen PHP Abfrage gelöst. So gibt es entweder ein „Guten Morgen„, „Mahlzeit„, „Guten Tag„, oder „Guten Abend„. Auch eine Anzeige der bereits geschriebenen Artikel ist dank diesen einfachen PHP Code hinzu gekommen. Ich finde die Autorenbox macht nun einen besseren Eindruck. Ich weiß noch nicht, ob ich damit auch 100% zufrieden bin. Daher dürft Ihr hier auch gerne Kritik oder Verbesserungsvorschläge abgeben 😉

Bei der Gelegenheit ist mir auch aufgefallen, dass meine über mich Seite nicht mehr so aktuell ist. Da fotografiere ich immer noch mit einer Nikon D90 und habe ein 2008 Macbook Pro Unibody. Ich glaube da sollte ich als nächstes mal aufräumen. Auch ein neues Profilbild wäre wohl mal angebracht.

Wie ist deine Meinung dazu? Wie viel Feedburner Statisitk braucht ein Blog? Legst du viel wert darauf und liege ich vielleicht komplett falsch mit meiner Änderung in der Autorenbox?

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.