Ein stilles Update auf WordPress 3.0 mit Komplikationen

Nachdem letzte Woche WordPress 3.0 “Thelonious” veröffentlicht wurde haben viele gleich geupdatet. Als gebrandmarktes Kind, dass schon seit der Version 2.5 bei jedem WordPress Update schlechte Erfahrungen gemacht hatte wollte ich aber erst einmal von einem Update absehen. Die neue Version enthält zwar 1217 Bugfixe, aber wirklich Killerfunktionen, auf die ich schon lange gewartet hatte sind nicht dabei.
Da es dann doch sehr viele positive Rückmeldungen gab, habe ich mir am vergangenen Sonntag doch noch dazu entschieden das WordPress Update zu fahren. Der große Super-Gau blieb zum Glück diesmal aus, aber so ganz reibungslos ging es dann doch nicht. Ich hatte auf einmal keine Möglichkeit mehr Tags zu Artikeln hinzuzufügen und auch bei der Mediathek ging kein Fenster mehr auf. So konnte ich auch keine Bilder mehr in Artikeln bearbeiten. Das sind zwei Punkte, die ein vernünftiges bloggen unmöglich machen und auch einen Schwenk auf die alte Version gerechtfertigen würde. Aber ich habe mich nicht so schnell geschlagen gegeben und auf die Suche nach dem Verursacher des Problems gemacht.

Schuld sind bei solchen Problemen immer die Plugins. Aber wo soll man anfangen zu suchen, wenn man keinen Anhaltspunkt hat? Da ich schon lange die Philosophie vertrete so wenige Plugins wie nur möglich zu benutzen war die Suche zum Glück nicht ganz so lange.

Das WordPress Plugin Headspace2 war schuld und mußte deaktiviert werden. Blöd ist nur, dass dieses Plugin einen Hauptteil vom SEO macht und auch dafür verantwortlich ist, dass meine Überschriften so formatiert werden. Dazu übernimmt es auch noch das GA-Tracking.

Es musste also eine neue Lösung her, die im Moment so aussieht. Die Google Analytics Funktion übernimmt jetzt das WP-Plugin Google Analyticator und für SEO habe ich jetzt das WP-Plugin wpSEO eingesetzt. Ein tolles Plugin von Sergej Müller, das komplett WordPress 3.0 tauglich ist und dazu auch regelmäßig aktualisiert wird. Nachdem ich wpSEO installiert hatte, habe ich mich gefragt, wieso ich das tolle Plugin nicht schon früher eingesetzt hatte. Headspace2 geht zwar immer bei den Vergleichen von SEO Plugins für WordPress oft als Sieger hervor, aber es war um einiges schwerer zu konfigurieren, als wpSEO. Ich habe auch das Gefühl, das wpSEO eine bessere Arbeit leistet. Dazu ist es auch sehr schlank und komplett in Deutsch.

Ganz kostenlos ist wpSEO nicht. Nach einer Testphase von 10 Tagen wird für ein Blog eine einmalige Gebühr von knapp 20 Euro fällig. Ich musste aber nicht einmal eine Stunde überlegen, ob ich eine Lizenz kaufen soll, oder nicht. Ich finde ein gutes Plugin darf auch Geld kosten und der Autor soll für seine gute Arbeit entlohnt werden.

Das Update hat sich gelohnt

Es war diesmal doch nicht so schlimm mit dem Sprung auf WordPress 3.0. Ich habe zwar ein Plugin dadurch verloren, aber dafür habe ich ein noch viel besseres gefunden. Was will man den mehr 🙂

Aber es geht leider auch anders. Es gab auch wieder viele, die ein Update Gau erlebt hatten und auch wieder eine Menge Nerven und Zeit verloren hatten. Daher kann man es einfach nicht oft genug sagen, dass man immer vor dem Update folgende Dinge tun sollte:

  • Sicherung der WordPress Datenbank (sollte man ja sowieso regelmäßig tun)
  • Sicherung des WordPress Verzeichnisses
  • Am besten vorher das Update auf einem geklonten Blogsystem testen
  • Auch das deaktivieren aller Plugins ist sinnvoll
  • Es sollte Zeit für den worst case vorhanden sein 😉

Wenn man diese fünf Punkte beachtet, dann kann nichts schief gehen und so im Notfall auch schnell wieder sein altes Blogsystem schwenken, wenn das Update nicht funktioniert.

Und wenn man sich sowieso unsicher ist, dann wartet man lieber etwas. Spätestens wenn alle Plugins durch die Autoren auf den neusten Stand gebracht worden sind, dann sollte es auch keine bösen Überraschungen mehr geben. Blöd ist dann nur, wenn das Plugin schon seit langer Zeit nicht mehr aktualisiert wird.

Dann wünsche ich allen Nachzüglern, die noch kein Update auf Worpdress 3.0 gemacht haben viel Erfolg 🙂

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (22)

  1. Bei mir war der Umstieg problemlos, hab aber auch „nur“ 17 aktive Plugins, von denen keines rumgezickt hat. Vorherige Sicherung ist natürlich Pflicht 😉

  2. Mein Update steht noch aus.
    Auf einem anderen Blog bin ich aber schon am testen, in sofern wird es auch sehr bald die 3.0 nutzen.

    Aber wenigstens werde ich Dein Problem nicht haben. Bei mir lief fast von Anfang an wpSEO. 😉
    Und ja, das Plugin ist toll. Ich nutze auch kein Akismet mehr, sondern Antispambee, ebenfalls von Sergej Müller. Und der kommt immerhin aus dem Nachbarort… *g*

  3. Ich hatte auch keine Probleme. Voher schön ein Backup aller Dateien inkl. sql gemacht und dann WordPress 3 per Auto Button eingespielt. Funtzte alles von Anfang an tadellos. Musste auch kein Plugin deaktivieren o.ä.

    Micha

  4. Bei mir war’s fast problemlos. Dabei war ich auch so frech, es ohne Deaktivieren der Plugins zu machen… Erst auf dem kleinen Zweitblog, wo DB Cache Reloaded gezickt hatte (schnell per FTP gelöscht), dann auf dem Hauptblog, wo WP Pulse (Kommentar-„Herzschlag“) Fehler nach dem Spam-Löschen (und sicher auch Kommentieren) und Blogtimes (zeitliche Beitragsverteilung) nur eine leere Grafik produzierte. Ein Grund, endlich auf die beiden zu verzichten. 🙂

  5. Hey, dann kann man ja gleich doppelt gratulieren. Zum einen zum erfolgreichen Update, zum anderen weil du wpSEO entdeckt hast. Mir ging es damals auch so. Es hat nicht mal 1 Stunde gedauert bis mir klar war dass ich das Plugin kaufen werde. Mein Update auf 3.0 ist glücklicherweise auch absolut reibungslos abgelaufen. So darf es immer sein. Ich schließe mich daher auch einfach mal an und wünsche allen Nachzüglern viel Erfolg beim Update 🙂

    LG Piet

  6. Hab das selbe Problem mit der Mediathek und weiß nicht woran es liegt. 🙁

  7. hombertho

    @Thomas: Mit 17 bist du ja noch recht schlank. Ich habe 33 aktive Plugins. Zu meinen Hochzeiten waren es aber doppelt so viele. Mehr kann ich leider nicht mehr von meiner Liste streichen. Die sind mir alle wichtig.

    @Chris: Na dann wünsche ich dir jetzt schon einmal viel Erfolg. Sergej schreibt schon tolle Plugins. Die Biene habe ich auch schon lange im Einsatz. Akisment sollte man sowieso nicht benutzen, da man die Kommentare alle erst einmal nach Amerika zu einem Server schickt, wo die Kommentare überprüft werden. Das ist rechtlich auch nicht ganz so unbedenklich.

    @Michael: Sehr schön. So sollte es normalerweise auch sein. Aber leider ist der Ablauf nicht immer so Reibungslos und ich kenne wieder ein paar Beispiele, wo mehrere Stunden oder sogar Tage drauf gegangen sind um den Blog wieder zum laufen zu bekommen. Der Strass muss aber nicht immer sein.

    @cimddwc: Dann hatte das Update bei dir also auch einen entschlackende Wirkung 😉 Ich habe es diesmal auch ohne deaktivieren der Plugins probiert. Ist bei mir auch gut gegangen. Aber ich hatte eben auch schon andere Fälle. Wenn es nicht unbedingt sein muss und man sich sowieso nicht langweilt, dann sollte man liber auf Nummer Sicher gehen.

    @Piet: Mittlerweile habe ich gelernt, dass es sehr viel hilft, wenn man auf unnötige Plugins verzichtet. Gerade ältere Plugins verursachen gerne mal Probleme. Auf der WordPress Seite kann man zwar überprüfen, ob ein Plugin für die WordPress Version auch tauglich ist, aber das macht man in der Regel ja nicht, wenn man sie schon installiert hat. Das wäre bei 33 Plugins auch ein großer Aufwand 🙂

    @Markus: Headspace2 hast du aber nicht im Einsatz? Die wird wohl jetzt nichts anderes übrig bleiben, als Plugin für Plugin zu deaktivieren und zu schauen, ob es dann funktioniert. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche. Das ist wirklich sehr hässlich, wenn man nicht weiß, woran es liegt und man eine lange Fehlersuche machen darf. Aber ohne Mediathek geht es nun auch nicht.

  8. Ich hab ja so gut wie keine Plugins 🙁

  9. Die drei Plugins die Du nennst verwende ich nicht. Für SEO Zwecke braucht es in meinen Augen gar kein großartiges Plugin, außer den SEO Title Tag. Den Rest übernehme ich im Theme selbst und ehrlich gesagt, bezahlen würde ich dafür keinen Cent 😉 Aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden.
    Von ein paar Kollegen weiß ich, dass izioSEO ebenfalls sehr gute Arbeit leisten soll und natürlich auch kostenlos ist.
    Beim Analyticator hatte ich mal richtige Probleme und mir den halben Blog damit zerschossen, so dass ich den Analtics Code nur ganz einfach manuell in die footer.php gepackt habe. Das extrige Tracking brauche ich nicht wirklich.

  10. Haste ja Glück gehabt .. aber weiss schon jemand wie das nun mit den Thumbnails is`? Wurden da mal die ganzen unnötigen Coderein gefixt? Bzw. Die DB Queries gedrosselt?

  11. hombertho

    @Markus: Dann ist es eine Funktion, die zu hinzugefügt hast. Das fiese ist, dass es nicht wirklich einen Debuggingmodus gibt und man erst einmal da steht. Schwenkst du wieder zurück?

    @Tanja: Ich habe mal gehört, das izioSEO von wpSEO abgekupfert und sogar teilweise der Code 1:1 von wpSEO geklaut wurde http://playground.ebiene.de/1496/wpseo-wird-beklaut/ . Damit hat es zwar die gleichen Funktionen, aber ich unterstütze so etwas nicht. Die 20 Euro tun ja nicht weh und werden steuerlich abgesetzt 😀
    Der Analyticator macht bis jetzt sehr gute Arbeit. Manuell kann man es auch einbauen, aber das hat den Nachteil, dass auch Admin Zugriffe gezählt werden.

    @Sebastian: Dazu kann ich selber nichts sagen. Vielleicht kann da jemand anderes eine Aussage dazu treffen.

  12. Habs inzwischen gefunden, es war eine auskommentierte Stelle in der wp-settings.php die ich normal im Frontend nicht brauch und im Backend in früheren Versionen nochmal geladen wurden, in WP 3.0 ist dies aber nicht mehr so.

  13. *lacht* langsam frage ich mich wer noch alles wo von diesem Herrn angeblich „geklaut“ hat. Habe seine diesbezüglichen Stellungnahmen schon mehrfach im Netz bei mehreren Plugin Beschreibungen gesehen. Ich persönlich mag den Sachverhalt nicht beurteilen zu können und es ist mir auch schlicht und ergreifend egal. Fällt nur extrem auf, genauso wie das tw. echte seltsame Verhalten dieses Herrn 😉

    Wie auch immer, ich halte solche SEO) Plugins sowieso nicht für nötig und deswegen würde ich persönlich weder das eine noch das andere verwenden, noch irgendjemanden dazu raten es zu tun. Mit solchen Plugins kommt man sehr schnell in die Überoptimierung und damit ist ein entsprechender Schaden schnell erreicht.

    Analyticator und zählen von Admin: Mit dem 1 Besucher zu viel pro Tag kann ich leben. Mit einem Blog der nicht mehr funktioniert dagegen nicht 😉

  14. Ich habe auch auf 3.0 geupdated mit dem Ergebnis, dass ich bei den Plugins nicht mehr automatisch updaten konnte. Dieses konnte aber dank Piet gelöst werden, einen Ordner löschen, neu anlegen und mit 777 versehen und es klappte wieder das automatische Updaten 🙂

  15. hombertho

    @Markus: Freut mich, dass es dann doch nur so eine Kleinigkeit war und auch schon schnell gefunden wurde.

    @Tanja: Zu der Situation kann ich nicht viel sagen und ich möchte das auch nicht beurteilen.
    wpSEO ersetzt nun alle Dinge, die ich vorher mit Headspace gemacht hatte. Von daher macht das Plugin auch nichts kaputt.Viele andere haben das Plugin auch im Einsatz und können nichts dagegen sagen. Ich werde es auch mit der SEO Optimierung auch nicht übertreiben.
    Mit dem Analyticator hast du recht. Ich würde es in dem Fall auch deaktivieren. Aber im Moment läuft alles super 🙂

    @Michael: Stimmt das war dann eine Rechte Problem. Wobei es auch ein 755 getan hätte und ein www:www oder apache:apache je nachdem welches System du hast.

  16. Sergej Müller

    @Tanja
    Seltsame Verhalten? Wie bitte? Ich stehe zu meiner Meinung und zu der Tatsache, dass die von dir permanent empfohlenen Plugins izioDings und NospamX von MEINEN Lösungen geklaut wurden. Und im Vergleich zu dir schreibe ich in Blogs keine unterschiedlichen Meinungen (soll ich Links beilegen?). Nur mal so am Rande, damit dir nichts mehr seltsam vorkommt (auch wenn ich dir das schon mal gesagt habe). So was nervt gewaltig und greift meine Persönlichkeit an. Wenn es dir wirklich egal ist wie du es immer wieder betonst, dann lass es sein.

  17. @Thomas: habe die Rechte mal auf 755 gesetzt, mal schaun. Wie meinst Du das mit apache:apache bzw. www:www?

  18. Danke trotzdemt Thomas .. werds mal die Tage anschauen!

  19. Ich habe in den nächsten tagen auch das update geplant und hoffe das es reibungslos funktioniert. Vorher wollte ich aber noch ein neues Theme zaubern weswegen das update noch waren muss. Vielen dank für die Tips, werden mir sicher helfen!

  20. @Wojciech
    Ich würde vielleicht das Update vorziehen, dann kannst du eventuell ein WordPress 3.0 angepasstes bzw. optimiertes Theme „zaubern“.

  21. Hi,

    wer kennt sich aus und kann mir einen Tipp geben. Habe auch das UP-Date3.0 gemacht und seitdem Probleme.
    Mir fehlt der Zeitstempel und habe beim Artikel erstellen kein speichern mehr , sowie keine Bearbeitung alter Artikel möglich.

    Dank an euch

  22. @Ulrike: Ich kann dir nur empfehlen erst einmal alle Plugins zu deaktivieren. Meist ist ein Plugin schuld, dass nichts funktioniert. Wenn alle stricke reißen, dann am besten eine neue Installation machen und die alte Datenbank einspielen. Das klappt dann meist immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.