Auf die richtige Wischtechnik kommt es an. Mit Swype Texteingaben beim Handy einfach gemacht.

Auf die richtige Wischtechnik kommt es an. Mit Swype Texteingaben beim Handy einfach gemacht.

Nachdem ich gestern ausführlich über mein neues HTC Desire berichtet hatte will ich euch heute noch ein Programm vorstellen, dass eine Menge Spass macht und die Eingabe von Texten auf dem Touchscreen unheimlich vereinfacht. Das Programm nennt sich Swype und ersetzt die Standardtastatur auf einem Android Handy.
Als ich das erste mal gesehen hatte, wie das mit Swype in Aktion aussieht konnte ich es kaum glauben, dass so etwas funktioniert. Die Funktionsweise ist ganz einfach wie genial. Man fährt praktisch alle Buchstaben, die man für ein Wort braucht mit einem Finger ab. Der zurück gelegte Weg wird mittels eines Strichs angezeigt. Ist man fertig und Swype hat das Wort erkannt, dann wird es in den Text eingesetzt. Ist das Ergebnis nicht eindeutig, dann kommt ein Auswahlfenster bei dem man die richtige Version des Wortes wählen kann. Bei Wörtern, die nicht so gebräuchlich sind kann es auch passieren, dass was ganz komisches raus kommt. Da Swype aber lernfähig ist kann man jederzeit seine Wörter dem Wörterbuch hinzufügen. Das klappt überraschend gut und die Erkennungsrate war bei meinem ersten Versuch schon sehr hoch.

Selbst der Weltrekord im Schnellschreiben wurde mit Swype auf einem Samsung Android Handy gebrochen:

http://www.youtube.com/watch?v=XunyXL8q9R8

So schnell bin ich noch nicht, aber es ist wirklich faszinierend, was möglich wäre 🙂

Das es hier mit rechten Dingen zugegangen ist beweist folgendes Making Of Video:

http://www.youtube.com/watch?v=33Mt2z-GoJk

Swype ist im Moment noch in der Beta Phase. Leider gibt es auch offiziell keine Anmeldung mehr für eine Beta Version. Im folgendem Forumbeitrag habe ich aber dennoch eine Version für das HTC Desire gefunden, die wunderbar funktioniert.

Nachdem die Beta Phase abgeschlossen ist wird Swype etwas kosten. Wie viel ist noch nicht bekannt, aber ich werde es mir auf jeden Fall kaufen, denn schreiben auf einem Touchscreen hat noch nie so viel Spass gemacht 😀

Auf die richtige Wischtechnik kommt es an. Mit Swype Texteingaben beim Handy einfach gemacht.

Geswypt mit meinem HTC Desire 😀

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (10)

  1. Danke für den Link, werde es auf meinem Hero auch gleich mal ausprobieren.

    Ps: Schau auf meinem Blog doch den Tag „android“ an, evtl hats auch für dich was dabei 😉

  2. Damals hatte ich auf meinem HTC Touch Cruise ein Programm, dass die gleiche Eingabeform (allerdings mit Stylus) unterstützte. Ich fand die Idee schon damals sehr gut, allerdings war die Umsetzung (evtl. auch wegen des Touchscreens) mehr als nur gewöhnungsbedürftig. Kann mir aber sehr gut vorstellen, dass man damit echt schnell schreiben kann … wenngleich du dir natürlich ernsthaft Gedanken machen solltest, wenn du die Geschwindigkeit von dem Kerl auf dem Video erreichst. 😉

  3. Wie krass ist das denn? 😀
    *will* 😀

  4. Im Market ist das aber nicht verfügbar, oder?

  5. Swype ist noch nicht auf dem Market, es ist lediglich während für Teilnehmer der Closed Beta erhältlich – theoretisch zumindest 😉

  6. hombertho

    @Roger: Danke für den Hinweis. Werde ich mal in einer ruhigen Minute machen. Kann jedem App Tipp gebrauchen :thumbsup:

    @Mike: Für die kurzen Texte, die ich schreibe reicht meine Geschwindigkeit. Wenn ich so schnell wäre, dann könnte ich ja ganze Blogposts auf dem HTC Desire schreiben 😉 Aber dann hätte ich mein 19 Zoll Macbook Pro umsonst gekauft 😉

    @Chriz: Auf dem Iphone gibt es eine App, die auch so eine Wischtechnik unterstützt. Das ist aber nur für diese App und nicht komplett für alle Programme.

    @5ch31d: Nein da es eine Beta ist leider nicht.

  7. Sieht irgendwie verrückt und kompliziert aus, aber ich denke, wenn man es erst einmal raus hat, ist es sehr hilfreich 😉

  8. Khalid Aziz

    Hi, echt netes Video (behind the scene) es es auch beeindruckend zusehen dass das Video, mit Video DSLRs (bis auf die Kamera am Kran)

  9. Thihi, das hat der Pedro auch mal ausprobiert. War aber dann doch nix für ihn. Ich komme mit meiner 2-Daumen-Technik beim Mylo bestens zurecht. 🙂

  10. hombertho

    @Daniel: Es ist nicht wirklich kompliziert. Es schaut nur so aus. Ich bin immer wieder überrascht wie gut das System funktioniert.

    @Khalid Aziz: Mit Video DSLRs wurde sogar die letzte Folge von Dr. House gedreht. Da ist wirklich schon einiges möglich.

    @BexX: Ich finde es ist einfach als zu Tippen, aber es kommt halt drauf an wie man es gewohnt ist 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.