Hohen mobilen Trafficaufkommen auf dem Android auf die Schliche kommen

Juni 14, 2010 24 Von hombertho

Vor ein paar Tagen bekam ich von O2 eine SMS, dass ich schon 150 MB an mobilen Traffic verursacht hatte und bald auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt wird. Ich war zwar Anfang des Monats in Berlin und hatte dort auch etwas mehr Traffic verursacht. Aber trotzdem war es doch sehr ungewöhnlich, dass ich schon am 10. des Monates so ein hohes Datenvolumen verbraucht hatte. Als ich dann 4 Stunden später noch eine weitere SMS von O2 bekommen hatte, dass ich nun meine 200 MB erreicht hatte und mit GPRS Geschwindigkeit surfe wurde ich stutzig.
Irgendwas auf mein HTC Desire saugt das Internet leer. Aber was? Da ich aber in den letzten Tagen nichts an der Systemkonfiguration verändert und auch keine weiteren Apps installiert hatte war guter Rat teuer. Selbst ein Neustart löste das Programm  nicht. Da steht man erst einmal blöd da. Vor allem weil nicht nur unnötiger Traffic verursacht wurde, auch die Akkulaufzeit hatte sich dadurch auf 3 Stunden verkürzt. Das HTC Desire hatte ein richtiges Eigenleben und hätte es aus Verzweiflung am liebsten gleich Neuinstalliert.

Aber ich wollte auch nicht so schnell aufgeben und habe im Internet ein hilfreiches Tool gefunden mithilfe ich das Programm ausfindig machen konnte, dass innerhalb von zwei Tagen über 200 MB an Traffic verursacht hatte. Es war die Facebook App, die aus unerfindlichen Gründen irgendwas synchronisiert hat. Das Gefällt mir nicht wirklich und habe das Programm gleich mal auf meinem HTC Desire deaktiviert.

Das Programm, dass mir den Arsch gerettet hat, heißt 3G Watchdog und ist kostenlos:

Hohen mobilen Trafficaufkommen auf dem Android auf die Schliche kommenHohen mobilen Trafficaufkommen auf dem Android auf die Schliche kommen

Die Grundkonfiguration ist schnell und einfach durchgeführt. Auf Wunsch zeigt das Programm ein Symbol in der Statusleiste. Damit hat man den aktuellen Trafficstatus immer im Blick. Für genauere Informationen gibt es eine Statusseite. Aufgeschlüsselt nach ein- und susgehende Daten und das täglich, wöchentlich und monatlich. Die Anzeige aktualisiert sich nicht in Echtzeit, sondern in einem Intervall, das man selber definieren kann. Ich habe ein Aktualisierungsintervall von 1 Stunde eingestellt. Das reicht vollkommen aus und schont die Batterie 😉

Mit 3G Watchdog hat man sehr gut seinen mobilen Traffic unter Kontrolle. Was das Programm aber nicht kann ist den Traffic von jedem einzelnen Programm zu kontrollieren. Es hat mir aber dennoch sehr geholfen den Übeltäter, der meinen mobilen Traffic verbraucht hat zu finden. Alternativ hätte ich das App Droidwall nehmen können. Leider benötigt man für diese Firewall einen root Zugang, den ich leider nicht habe und ich aus Garantiegründen auch erst einmal darauf verzichte.

Hohen mobilen Trafficaufkommen auf dem Android auf die Schliche kommen

Fazit

Da bin ich noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Ich darf zwar jetzt noch die nächsten zwei Wochen mit GPRS Geschwindigkeit surfen, aber für Mail und Twitter reicht das zum Glück noch aus. Ich kann echt froh sein, dass ich bei O2 bin und mir keine Zusatzkosten entstehen. Bei anderen Mobilfunkanbietern hätte ich zum Monatsende wohl eine fette Rechnung bekommen.

Mit einem Iphone wäre mir das nicht passiert, weil es nicht Multitaskingfähig ist? Das stimmt so nicht. Auch beim Iphone läuft das Facebook App, wie viele andere Prozesse im Hintergrund und hätte auch so einen Schaden verursachen können. Das ist halt nun mal das Problem bei allen Smartphones auf dem man Apps installieren kann. Dazu muss es auch nicht unbedingt eine Fehlfunktion gewesen sein.

Der Preis, den man für die Anpassungsfähigkeit seines Handys in Kauf nehmen muss. Aber wer will aber auch schon ein Handy 1.0 mit Dotmatrixdisplay und reiner Telefonfunktion 😉

Update

Nachdem eine Zeit lang Ruhe war ging das fröhliche Daten saugen weiter. Am Ende war es doch nicht die Facebook ab, sondern die interne Synchronisation mit den Kontakten. Ich hatte vor ein paar Tagen ein paar Adressen gelöscht und vermutlich damit die Synchronisation ins wanken gebracht. Es ist kaum zu glauben, das man alleine durch die Synchronisation in wenigen Stunden mehrere 100 MB Traffic verursachen kann. Ich habe jetzt die Synchronisation deaktiviert.

Jetzt bin ich schon etwas schwer enttäuscht von meinem HTC Desire. So etwas darf einfach nicht vorkommen.

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.