Buchrezension: iTunes ’09 von Daniel Mandl

März 22, 2010 2 Von hombertho

Ich hatte ja schon mal das Vergnügen, das Grundlagenbuch zu Mac OS X 10.6 Snow Leopard von Daniel Mandl zu rezensieren. Das Thema iTunes wurde in dem Buch aber nur angeschnitten. Nun halte ich das Buch iTunes ’09 in den Händen, dass ebenfalls von Daniel Mandl geschrieben wurde und diese Lücke schließen soll. iTunes ist nämlich mehr als nur ein Programm mit dem man Musik abspielen kann.
Mit iTunes bin ich das erste mal Anfang 2004 in Berührung gekommen, als ich mir meinen ersten Mac gekauft hatte. Das war auch der Punkt an dem ich mich von dem guten alten Winamp verabschiedet hatte und ich nur noch iTunes für die Verwaltung meiner Musik verwendet hatte. Da es noch keinen iPod, iPhone und iTunes Store gab war das Programm noch recht übersichtlich.

Als Ende 2005 der iTunes Store aufgemacht wurde hatte ich ihn erst deaktiviert. So wirklich Musik kaufen über das Internet war noch nicht so mein Ding. Dazu kam, dass es den Ärger mit dem DRM Schutz gab und das die Musikstücke nur eine Bitrate von 128 kBit/s hatten. Erst als ich Anfang 2008 mein iPhone gekauft hatte, hab ich den iTunes Store richtig intensiv genutzt. Schon alleine um Apps zu kaufen. Aber mit der Zeit habe ich auch öfters mal ein CD Album online gekauft. Mittlerweile sind die Stücke alle DRM frei und haben eine Bitrate von 256 kbit/s.

MandelundSchwarz-itunes09

Da iTunes 09 jetzt richtig viel kann und sich auch optisch zu seinem Vorteil verändert hat ist man zum Anfang doch recht überfordert. Hier setzt das Buch iTunes 09 von Daniel Mandl an.

Wie bei dem Grundlagenbuch zu Mac OS X 10.6 Snow Leopard fällt erst einmal das schön gegliederte Inhaltsverzeichnis auf:

MandelundSchwarz-itunes09-2

Zu Beginn werden die Grundlegenden Bedienelemente erklärt und wie man seine iTunes Mediathek mit Musik durch importieren von CDs füllt. Danach geht es weiter an die Organisation der Mediathek. Ordnung ist nun mal das halbe Leben und wenn in einer Mediathek Chaos ausgebrochen ist, dann sucht man sich einen Wolf bis man wieder das gewünschte Album gefunden hat. Auch Dinge wie man mit mehreren Libraries arbeitet und ein Backup der Mediathek macht werden hier erklärt. Besonders interessant fand ich den Punkt, wie erklärt wird, dass man auch CD Covers in iTunes erstellen kann. Ich wusste zwar, dass man CDs brennen kann, aber da ich diese Funktion noch nie genutzt hatte ist mir das mit dem Cover wohl auch nie aufgefallen.

Nachdem die Grundlagen erklärt wurden und man sich schon sicherer in iTunes bewegen kann geht es in dem Buch um den iTunes Shop. Wie richtet man sich ein Benutzerkonto ein, was kann man alles kaufen und wo findet man was. Bei der großen Auswahl gar nicht mal so einfach.

Ein weiteres großes Kapitel ist das synchronisieren von iPod und iPhone. Jeder der ein iPhone hat weiß, dass ohne iTunes gar nichts läuft. Ob nun Klingeltöne, Kontakte, Apps, Bilder, Videos. Alles wird über iTunes synchronisiert. Das ist zwar unheimlich praktisch, aber es kann auch so seine Tücken haben.

Auch auf das Thema AppleTV wird eingegangen. Schade, dass da Apple aus dem Gerät nicht mehr gemacht hatte. AppleTV gibt es zwar noch, aber so eine wirkliche Rolle spielt das Gerät nicht. Hier wird es Zeit eine überarbeite Version heraus zu bringen. Mit integrierten DVB-S und DVB-T Tuner, Full HD, Sparsam und leise. Dann wäre das Gerät sicherlich ein erfolg 😉

Zum Ende des Buches geht es noch um Zubehör für iPhone, Ipod & Co.

MandelundSchwarz-itunes09-3

Mein Fazit

Es hat viel Spass gemacht auch dieses Buch von Daniel Mandl zu lesen. Keine staubtrockene Theorie mit viel Text und langweiligem Geschwafel. Nein das Buch ist klar strukturiert, sehr schön zu lesen und mit sehr vielen Bildern, damit man auch gleich sieht über was geschrieben wird.

Mit 184 Seiten gibt das Buch eine Menge nützlicher Tipps rund um iTunes. Obwohl ich iTunes jetzt schon seit 6 Jahren kenne, konnte ich durch das Buch immer noch einiges lernen.

Wer mal in das Buch rein schnuppern und sich selbst von der Qualität überzeugen will findet auf der Seite von Mandl & Schwarz eine Leseprobe. Auf dieser Seite könnte ihr das Buch auch in gedruckter Form bestellen. Eine PDF Version gibt es von diesem Buch nicht, aber ich finde so ein Buch sollte man auch einfach in den Händen halten. So dick ist es ja nicht und Bücher lesen am Bildschirm macht ja nur halb so viel Spass 😉

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.