Mehr Geschwindigkeit fürs Notebook: Eine 7200er Festplatte statt einer teuren SSD

Ich wollte meinem Macbook Pro mal wieder seit langem etwas gutes tun und hab gedacht ich spendiere ihm eine neue Festplatte. An Speicherplatz mangelt es zwar nicht, denn ich hatte im Januar diesen Jahres schon auf 500 GB aufgerüstet. Aber mit der Geschwindigkeit war nich noch ein bisschen unzufrieden. Gerade die Festplatten sind doch immer wieder der Flaschenhals in einem System und bieten das größte Tuning Potential.

Anfangs hatte ich mal mit einer SSD geliebäugelt. Aber im Moment immer noch ein Luxus. Eine 256 GB Platte mit Lese- und Schreibzugriffen über 200 MB/s kosten über 500 Euro. Leider ist die Tendenz auch nicht fallend, sondern im Moment eher steigend. Eine kleinere Platte mit 128 GB wäre für mich keine wirkliche Alternative, da ich mich schon auf dem bestehenden Plattenplatz ausgebreitet habe.

Doch lieber eine Festplatte mit 7200 Umdrehungen? Gerade in Tests hat die Seagate ST9500420AS 7200.4 doch sehr gut abgeschnitten und konnte mit einigen SSD Speichermedien ganz gut mithalten. Bei einem Preis von unter 100 Euro dazu auch noch viel günstiger als eine SSD. Also habe ich mich nach längerem hin und her für die Seagate ST9500420AS 7200.4 entschieden und bestellt.

Gestern ist die Platte angekommen und ich habe sie gleich mal an mein externes Gehäuse gesteckt und mit dem tollen Tool Carbon Coby Cloner mit meiner alten Platte geklont. Nach ein paar Stunden war es soweit und ich konnte endlich die neue Platte einbauen.

Voller Vorfreude habe ich mein Macbook Pro eingeschalten und war bereit für den Geschwindigkeitsrausch. Aber nach ein paar Minuten kam die Ernüchterung. So wirklich viel schneller wurde das System nicht und auch ein Test mit Xbench zeigten nur minimal bessere Werte:

Meine alte Platte Seagate Momentus 5400.6 500 GB 2,5 Zoll interne Festplatte HDD S-ATA 300 Mbit/s 5400rpm 8MB Cache

Xbench

Die neue Platte Seagate Momentus 7200.4 500 GB 2,5 Zoll interne Festplatte HDD S-ATA 300 Mbit/s 7200rpm 16MB Cache

Xbench

Und dieser Wert der neuen Platte ist bei weitem noch der beste Test von mehr als zehn verschiedenen. Oftmals lagen die Werte bei der Platte mit den 5400 Umdrehungen. Gut man könnte sagen, dass es immerhin eine leichte Verbesserung ist, aber es gibt noch einen Punkt, der die neue Platte für mich unbrauchbar machte.

Die Platte virbriert sehr stark. Man hat das Gefühl, das man einen Dildo unter seinem Notebook liegen hat der noch auf Hochtouren läuft. Nicht das ich es schon mal ausprobiert hätte, aber so könnte ich es mir vorstellen 😉

Nach nicht einmal 5 Minuten hat man das Gefühl, dass man seine Finger nicht mehr spürt. Die  Arthritis läßt nach längerer Benutzung grüßen.

Schade das war wohl nichts. Die neue Platte geht wieder zurück. Bleibt nur zu hoffen, dass die SSD Platten bald einen massiven Preisrutsch unterliegen bzw das ich doch irgendwie zu unerhofften Geldsegen komme.

Bis es so weit ist werde ich wieder mit meiner alten Platte arbeiten.

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (27)

  1. Also bei mir läuft die 7200er-Platte jetzt schon ein paar Monate. Stärkere Vibrationen sind mir aber bislang nicht aufgefallen. Lediglich der Lüfter springt etwas öfter an, aber das stört mich nicht.

  2. @Ruben: Wenn es nur der Lüfter wäre, dann hätte ich damit kein Problem. Vielleicht habe ich auch ein Montagsmodell erwischt. Hätte auch nicht gedacht, dass es gleich so extrem ist.

  3. So schade es für dich natürlich ist, dass du mit der neuen Platte nicht glücklich wurdest, so sehr nährt es meine Hoffnung, von dir bald tatsächlich einen Erfahrungsbericht über deine erste SSD zu lesen. 😉

    Was mich allerdings wundert ist, dass ihr euch an hochdrehenden Lüftern und der damit verbundenen Lautstärke nicht stört – mich macht so was immer wild. Ich muss wohl ausgeglichener werden… 😀

  4. @Mike: Ja ich bin immer noch schwer am überlegen, ob ich es mir leisten soll. Aber es ist halt wirklich sehr teuer. Ob es dann auch wirklich so viel bringt ist aber immer noch die Frage. Meine Lüfter drehen sowieso recht selten hoch. Das Gehäuse ist mit der neuen Platte nicht viel wärmer geworden. Ich kann auch nicht sagen wie es sich im Langzeittest verhalten hätte. Bei mir war die neue Platte eine halbe Stunde drin bevor sie wieder raus geflogen ist. Es hat mich einfach die Vibration zu sehr genervt.

  5. Hallo Hombertho,

    ich bin echt mal gespannt! Warum? Mein Vater hat sich zu meinem 30 Geburtstag was ganz tolles ausgedacht! Er hat mir einen Mac geschenkt und zwar mit SSD Festplatte!

    Aber da hat sich die Mehrinvestition anscheinend ja nicht wirklich rentiert! Okay einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul! 😉

    Gruß

    Matthias

  6. @Mac_BetH So einen Vater will ich auch haben … da wird man ja zu Recht neidisch. 😉 Aber wieso hat sich die Mehrinvestition nicht gelohnt? Wie schauen denn bei dir die Messergebnisse aus? Thomas und ich rätseln ja noch, ob sie das Geld wert ist…

  7. @Matthias: Da wäre ich auch mal interessiert, welche Platte das ist. Gerade die bei Apple mit ausgeliefert werden sind ja optimiert und sollten eigentlich am schnellsten laufen.

  8. Hallo ihr zwei,

    wenn ich den neuen Rechner habe, kann ich ja berichten, wenn ihr mir sagt, welches Programm ihr für die obigen Tests zur Hilfe genommen habt!

    Gruß

    Matthias

  9. @Matthias: Sehr gut. Das Programm das ich für den Test genommen habe heißt XBench und kann hier http://www.xbench.com/ herunter geladen werden.

  10. Hallo hombertho,

    vielen Dank für den Hinweis! Ich werde es ausführen sobald ich das Macbook Pro habe!

    Gruß

    Matthias

  11. @Matthias: Danke, da bin ich ja mal gespannt. Reizen würde mich eine SSD ja wirklich. Aber die 500 Euro für 256 GB schrecken mich halt noch ein bisschen ab.

  12. Du musst es ja auch immer gleich übertreiben. 😉 Aber eine schöne 128er von Kingston würde ich mir schon gönnen … allerdings würde ich dann natürlich – mangels Alternativen – mein Notebook so umstrukturieren, dass sämtliche Fotos und Musik verschwindet und ggf. auf’s iPhone gebannt wird.

  13. hombertho

    @Mike: Das habe ich mir auch schon überlegt, dass ich mir noch einen Mac Mini für daheim kaufe und dann die ganze Musik und die „Älteren“ Fotos dahin auslagere. Dann habe ich aber den Nachteil, dass ich mein Iphone dann auch nur mit dem Mac Mini syncen kann. Blöderweise steigen im Moment die Preis für SSD Laufwerke. Aber eine Kingston würden ich mich nicht kaufen. Mein Favorit: Super Talent MasterDrive SX 128GB, 2.5″, SATA II (SAM28GM25S) oder Corsair P128 SSD 128GB, 2.5″, SATA II (CMFSSD-128GBG2D) die haben wenigstens auch über 200 MB/s Lesen und Schreiben.

  14. Ich hatte ja zwischenzeitlich auch mal eine DSLR und kann mir von daher (glaube ich) ganz gut vorstellen, wie’s auf deiner Festplatte dank der RAW-Aufnahmen ausschaut – wenn jedes Bild auf einmal mehr als 20 MB groß ist, wird’s irgendwann schon Ressourcenlastig. 😉 Leider habe ich dafür nie eine zufriedenstellende Lösung gefunden, da selbst moderne WLANs nur jämmerliche Übertragungsgeschwindigkeiten liefern und eine Kabelbindung mit meiner Psyche nicht vereinbar ist. :seufz:

    Wenn ich das mit den SSDs richtig verstanden habe ist doch der Riesenvorteil beim starten von Programmen und dergleichen doch eher die Zugriffszeit als die Übertragungsgeschwindigkeiten jenseits von 200 MB oder? Lasse mich da gerne auch eines Besseren belehren. Meine Tendenz zu Kingston rührt übrigens von deren exzellenten Support: wer einmal einen Kingston-Riegel bei einer dummen Aktion zerstört hat, wird mich verstehen (keine Fragen, keine Antworten, neuer Riegel per Post).

  15. hombertho

    @Mike: Na 20 MB sind schon heftig. Normalerweise habe ich bei meinen 12 MP so um die 10 MB. Heftig wird es wenn du die Dateien mit einem anderen Bildbearbeitungsprogramm nachbearbeiten willst. Da ist das Tiff Bild bis zu 100 MB groß.
    Du hast höhere Zugriffszeiten, aber auch weit höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Ganz zu schweigen von dem niedrigeren Energieverbrauch und der Lautstärke. Ich werde es mal mit einer probieren und das mal testen. Ich bin gerade am suchen.
    Deine Erfahrungen mit Kingston sind wirklich gut. Da kann ich mir vorstellen, dass du die Firma vorziehst. Bis jetzt hatte ich zum Glück noch nie derartige Probleme.

  16. Habe in der Zwischenzeit extra noch mal nachgeschaut: mit meiner Canon EOS 50D waren die Aufnahmen in der Regel alle zwischen 18 und 20 MB – sieht wohl so aus, als wenn sich die Jungs mal ein paar Anregungen bei Nikon holen könnten. 😉 Ein Vergleich zu einer TIFF ist das allerdings sicherlich auch noch nicht.
    Nun ja, was ich mit den Zugriffszeiten gehört habe ist Folgendes: da diese etwa um den Faktor 1000 bis 2000 geringer sind, sei dort deutlich mehr Potential für mehr Geschwindigkeit als bei der Datenübertragung die mit Glück um den Faktor 3 wächst. In wiefern das jetzt aber wirklich verlässliche Aussagen sind, vermag ich nicht einzuschätzen. :seufz:
    @Mac_BetH: Für den Fall, dass du hier noch ab und zu mitliest: wir waren weiterhin gespannt auf deinen Bericht. 😀

  17. hombertho

    @Mike: Okay es kann noch daran liegen, dass ich die Komprimierung eingeschaltet hab 😉
    Ich habe mir jetzt mal eine Intel 160 GB SSD für 360 Euro geholt. Dummerweise habe ich bei Mindfactory bestellt. Vor 07.01. liefern die nicht, dabei habe ich extra Express Zuschlag gezahlt. Spätestens am Wochenende sollte ich aber die ersten Erfahrungen machen. Ich bin schon am überlegen, was ich alles auslagere damit ich auch nicht so schnell in Platzmangel komme. Im Moment kann ich fast mit meinem Notebook nicht mehr arbeiten, weil es ständig wegen IO hängt. Egal was ich mache.

  18. Hallo zusammen,

    @Mike: Ja ich lese hier noch regelmäßig mit! Und nein, leider habe ich kein SSD Platte bekommen, denn in dem Geschäft, wo ich die Platte bzw. das MacBook Pro bestellt habe, haben sie eine eine normale Platte bestellt und somit kann ich dir im Moment keine Daten liefern. Ich will zuerst mich um andere Sache kümmern dann Ende Januar in Urlaub fahren und dann im Februar das Ganze in Angriff nehmen!

    Sorry!
    Gruß
    Matthias

  19. Na, da scheint meine Hoffnung, dass du einer SSD unter diesen Umständen nicht lange widerstehen kannst, ja doch gerechtfertigt. 👿 Dass die vor dem 07.01. trotz Express-Zuschlag nicht liefern, ist ja eine Frechheit: da verkommt der Express-Zuschlag tatsächlich zu einem schlechten Witz. Bin, wie du dir jetzt sicher bereits gedacht hast, sehr gespannt auf deine ersten Erfahrungen mit der SSD – ich befürchte nur, dass deine Erfahrungen teuer für mich werden könnten. 😉

    @Mac_BetH: Oha, klingt nach einem Grund mehr gegen Reseller. :seufz: Wünsche dir alles Gute bei dem weiteren Verlauf dieser Geschichte.

  20. hombertho

    @Matthias: Mach dir keinen Stress. Wenn alles gut läuft, dann habe ich Morgen meine Platte und kann nächste Woche darüber was schreiben 🙂

    @Mike: Haha du hast mich so weit gebracht 😉 Die Lieferung ging angeblich gestern Abend raus. Bei der Bestellverfolgung sehe ich aber noch keine Daten. Da bei uns heute sowieso in Bayern Feiertag ist wird auch nicht mehr so viel passieren. Wenn ich Glück habe, dann ist sie Morgen in der Packstation ansonsten am Freitag.
    Ich bin schon seit ein paar Tagen am ausmisten. Programme, die ich vielleicht einmal im Jahr brauche werden gelöscht, Bildarchive archiviert und auf extern ausgelagert, ebenso den ganzen Ballast, den ich so mit mir herum schleppe. Eine Menge Arbeit, aber es schaut gut aus und mahnt mich dazu einfach auf die elektronische Hygiene zu achten 😀

  21. Ich bin noch immer am Stand der Dinge interessiert… 🙂

  22. hombertho

    @Mike: Ich auch noch. Die SSD liegt seit Freitag in der Packstation und ich kann sie nich abholen, da alle 4 EC Karten die ich habe nicht mehr aktzeptiert werden (2010 Bug?) Die Service Hotline konnte mir auch nicht weiter helfen. Daher habe ich auch wenig Hoffnung, dass ich an meine SSD überhaupt jemals ran komme. Im Grunde bin ich schon stinksauer.

  23. Wow, man kann sich gar nicht vorstellen, was alles schiefgehen kann, bis es denn schiefgeht. 🙁

  24. hombertho

    @Mike: Ja man soll es wirklich nicht glauben. Heute noch einmal angerufen um mich zu beschweren. Am Freitag früh die Störung bei der Hotline aufgegeben und am Sonntag (gestern!) Wurde sie erst an die Technik weitergeleitet. Danach haben sie jetzt noch 48 Stunden zum Reparieren. Nach 3 Tagen wird es dann zur nächsten Postfiliale gebracht und dann muss ich noch einmal einen Tag warten. Also wenn ich die Sachen die Woche noch bekomme, dann kann ich froh sein. Ist echt eine Sauerei. Dabei war ich noch von der Packstation begeistert. Aber jetzt bin ich eher von der Technik genervt und das schlimme ist, dass dieses Problem mit der Kreditkarte schon seit Anfang des Jahres besteht.

  25. Klingt ja echt alles nicht besonders gut. :seufz: Ich denke, du solltest auf jeden Fall versuchen, von der Post das Geld für die Express-Lieferung zu bekommen – kann mir vorstellen, dass du da in Anbetracht dieser Umstände ganz gute Karten hast. Halt’ mich aber bitte auf jeden Fall SSD-technisch auf dem Laufenden, da ich noch immer sehr daran interessiert bin. 🙂
    PS: Liegt’s eigentlich an mir oder gibt es tatsächlich keine Funktion mehr, um Kommentare noch fünf Minuten im Nachhinein zu bearbeiten? (Auf ein Plugin, dass auf touch endet, spreche ich dich jetzt mal gar nicht an… 😉 )

  26. hombertho

    @Mike: Leider immer nich kein Erfolg. Die SSD liegt mittlerweile fast schon eine Woche in der Packstation und dürfte nun auch schockgefrostet sein. Die 48 Stunden seit meinem 2. Anruf sind nun auch vorbei und eigentlich sollte es nun auch gehen bzw das Paket aus der Packstation genommen werden. Ich vermute mal, dass ich damit überhaupt nicht mehr rechnen brauche und ich mich dann jetzt auch noch mit dem Versender herum ärgern darf, weil er natürlich auch einen finanziellen Schaden hat. Wirklich sehr nervig wegen so etwas viel Zeit zu verplempern. Ärger der wirklich hätte nicht sein müssen. Da ich in solchen Dingen sowiso ein Geduldsmensch bin (im ironischen Sinne) ist es schon eine Zerreißprobe.
    Der Artikel zur SSD ist schon einmal mit den Fakten,die ich kenne vorbereitet und wird noch kommen. Im Notfall muss ich dann die SSD woanders bestellen.
    Das Plugin mit dem bearbeiten der Kommentare musste ich leider entfernen. Hat viel zu viel Ärger gemacht und das WP-Touch Theme hat leider auch nicht mehr arbeiten wollen. Da stand ich vor der Wahl entweder meine Seite komplett lahm zu legen oder das Plugin nicht mehr zu nehmen. Sorry. Vielleicht gibt es ja bald eine andere Lösung.

  27. hombertho

    @Mike: Also der Test der SSD ist nun online: https://www.hombi.eu/2010/01/14/die-intel-x25-m-160-gb-sata-ii-ssd-in-einem-macbook-pro-unibody/ Ich hoffe das hilft dir nun weiter. Ich bin begeißtert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.