Wenn der Safari mal wieder länger braucht

Wenn es mal wieder länger dauert, dann hol dir doch ein Snickers. Wäre ich diesem Ratschlag gefolgt, dann würde ich jetzt mindestens 200 kg wiegen 😀 Zum Glück mag ich kein Snickers und ich hasse auch Wartepausem beim Surfen. Gerade in der heutigen Zeit, wo man sehr schnelle Rechner und Internetverbindungen hat, sollten solche Probleme einfach nicht mehr auftreten.

Schuld war bei mir der Safari. Jedes mal wenn ich ein Fenster aufgemacht hatte, dann habe ich erst einmal nichts, ausser einem leeren Fenster gesehen. Nach ein paar quälende Sekunden wurde dann der Inhalt angezeigt. Schuld ist aber keine langsame Internetverbindung. Firefox und andere Browser hatten bei mir keine Probleme. Den Tipp einen OpenDNS Server als DNS Server einzutragen hatte ich auch bereits schon vor langem durchgeführt.
Da ich nicht auf meinen Safari verzichten wollte hatte ich mich mal im Netz nach einer Lösung umgeschaut. Aber was brauchbares hatte ich nicht wirklich gefunden. Es schien wohl, als sei ich der Einzige, der mit dem Problem zu kämpfen hat. Durch Zufall bin ich dann auf eine Lösung gestolpert, die schnell und einfach geht.

Die Einstellung muss unter den Netwerkeinstellungen in der Systemsteuerung durchgeführt werden:

Wenn der Safari mal wieder länger braucht

Einfach in der unteren Box „IPv6 konfigurieren“ von „Automatisch“ auf  „Aus“ stellen. Das war es auch schon.

Nach einem reboot konnte ich mit Safari wieder mit der vollen Geschwindigkeit surfen und es gab auch keine nervigen Wartepausen mehr 🙂

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (12)

  1. Cool – danke für den Tipp. Gleich mal ausprobieren, habe das gleiche Problem 🙂

    ps. schon wieder ein so früher Eintrag von dir 😀

  2. Ich habe gerade gestern den Chrome installiert weil ich mit der Geschwindigkeit von Safari auch nicht mehr so glücklich war, ich teste das auch mal mit der IPv6-Geschichte.

  3. Werd ich doch glatt mal nachprüfen und ggf. deaktivieren. Auch wenn bei mir das Problem nicht auftritt habe ich keine Verwendung für IPv6.

  4. Ein super Tipp ! Ich hatte genau dasselbe Problem. Ich habe es mal ausgestellt und siehe da, mein Safari rennt wie Hulle ;-)) Coole Sache das.
    Damuen hoch. Gruss Alex

  5. JürgenHugo

    Ob der Safari langsam startet/ist oder nicht, das ist mir völlig Mumpe 🙂 Den benutze ich eh nicht.

    FF, Opera, Flock, Camino, Sunrise, Chromium, Chrome – läuft alles prächtig auf dem Mac. Safari ist bei mir nur deshalb im Dock, weil er so´n schönes Icon (einen Safari-Hut) hat.

    Selbst das ist ja nicht von Apple, sondern von JürgenHugo. 🙂 Ich bin eh nicht der typische Mac-Nutzer, genau so wenig wie bei Win. Das ist bei mir alles „systemübergreifend“ – Apple-Tastatur am PC, Microsoft Mäuse am Mac. Und so furchtbar wichtige Dinge wie IE, Windows Media Player etc. (Win), oder Safari, iTunes etc. (Mac) – die werden einfach ignoriert. Bzw. sind gar nicht vorhanden. iTunes kann man ja deinstallieren…

    Und jetzt könnt ihr alle sagfragen: „Wieso hast du denn einen Mac, wenn du essentiele Dinge gar nicht nutzt?“ – Weil ich JürgenHugo heiß – das ist die Antwort. 🙂 Außerdem gibts für alles Alternativen – ob bei Win 7 oder Snow Leopard. Tja.

  6. Würde der Safari auf meinem PC genau so schnell laufen wie auf einem Mac oder meinem iPhone, würde ich ihn auch benutzen. Leider tut er das nicht und so nutze ich ab sofort lieber den Google Chrome.

  7. Also ich liebe Snickers 😛 Und eine sehr simple Anleitung für so ein schwerwiegendes Problem 😉

  8. Hallo Hombertho,

    danke für den Tipp, direkt mal ausprobiert und der Safari ist back unter meinen zwei anderen Browsern Chrome und Firefox! 😉

    Danke schön!

    Gruß

    Matthias

  9. @Jol: Nur früher getriggert. Ich schreibe meine Einträge ja immer vor.

    @Kalliey®: Chrome hatte ich auch schon drauf. Aber damit war ich dann nicht so glücklich und daher hatte ich nach einer Lösung gesucht und auch gefunden 🙂

    @teK: Ja schaden kann es nicht. Natürlich macht es aber auch keinen Sinn, wenn man es deaktiviert, wenn man IPv6 braucht.

    @Alex: Freut mich, dass ich helfen konnte 🙂

    @JürgenHugo: Ich kenne auch viele Windows Nutzer, die gerne Safari nutzen und auch damit zufrieden sind. Ich mag den Safari, weil es immer noch der schnellste Browser ist und man jetzt auch Erweiterungen einspielen kann. Mit FF konnte ich mich nie wirklich anfreunden. Bis Version 1.0 war er noch gut und seitdem wird er immer schlechter. Opera hat mir nie so wirklich zugesagt und Chrome ist nett, aber man darf auch nicht vergessen, dass man Google auch ziemlich viele Daten in den Rachen wirft. Camino und Sunrise sind auch keine wirklichen alternativen und Flock ist ja wie ein Firefox. Damit ist auch nichts gewonnen.

    @Christian: Google Chrome ist schon nett, aber irgendwie fehlt mir da auch was.

    @Daniel: Die Lösung ist simple. Aber diese zu finden war nicht so einfach. Da habe ich eine Menge Zeit rein gesteckt. Aber mich hat es einfach genervt, dass ich immer wieder so lange warten musste, wenn ich eine Seite in Safari geöffnet hatte.

    @Mac: Dann viel Erfolg beim ausprobieren. Je mehr bestätigen können, dass es wirklich hilft umso besser 🙂

  10. JürgenHugo

    Safari kann nix besser, was die Alternativen nich auch können. Solange FF trotz der 60 Adds bbei mir schnell genug ist, bleibt das mein Hauptbrowser.

    Mir gefällt auch bei Safari nicht (wie bei anderen Browsern auch z.B. FF) diese krampfhaften Versuche, sich designmäßig „ins OS zu integrieren“ – da kommt nur Einheitsbrei raus (das glit für Win UND OS X). Deswegen benutz ich auch die 4-er Betas von FF noch nicht – kann man noch kein gescheites Theme „reindrücken“. Und das Standardtheme für Win gefällt mir in etwa so, wie der Anmeldrscreen für Win 7 – GRAUENHAFT. Den Anmeldescreen kann man ja ändern, und beim FF, da wart ich eben noch was.

    So, und jetzt werde ich gucken, WO sich die Tilde auf der Apple-Tastaur für Win versteckt. DAS weiß ich nämlich noch nich! 🙂

  11. JürgenHugo

    Jetzt weiß ich es = ~~~~~~ So. 🙂

  12. Auch ich habe hin und wieder das Problem, dass Safari erstmal nur eine weiße Seite zeigt. Bisher habe ich als Workaround (aber vielleicht ist das letztlich auch nur eine psychologische Geschichte) immer ein Hintergrundtab geöffnet und irgendeinen anderen Host angesurft mit dem Ergebnis, dass schlagartig beide Seiten geöffnet werden. Werde nun mal schauen, ob mein Problem auch mit deinem Tipp in den Griff zu kriegen ist, also danke schon mal für die Idee (wenngleich er sich auch mit automatischer IPv6-Konfiguration nicht von Hinten ins Knie schießen sollte…). :thumbsup:

Schreibe einen Kommentar zu teK Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.