Ich habe endlich den perfekten RSS Reader für Mac OS X gefunden: Reeder als Beta veröffentlicht

Ich habe endlich den perfekten RSS Reader für Mac OS X gefunden: Reeder als Beta veröffentlicht

Mein lange Suche nach dem perfekten RSS Reader für Mac OS X ist seit dem 01.12.2010 nun endlich vorbei 🙂

Reeder für Mac OS X wurde in der Beta veröffentlicht 🙂

Sofort nach der Installation und dem ersten Start hatte ich mich verliebt.

Ich habe endlich den perfekten RSS Reader für Mac OS X gefunden: Reeder als Beta veröffentlicht

Es ist alles klar strukturiert und intuitiv zu bedienen. Einfach so, wie man es von einem guten RSS Reader erwartet.

Ich hatte bis dato den Netnewswire RSS Reader benutzt, aber so richtig zufrieden war ich damit nicht. Gruml lief bei mir nie so wirklich stabil und ist immer wieder abgestürzt.

Einzige Vorraussetzung für die Benutzung von Reeder ist ein Account bei Google Reader.

Reeder ist noch in der Beta und es können z.B. noch keine neuen Feed Abos hinzugefügt werden. Aber für eine Beta läuft schon mal alles sehr stabil.

In der finalen Version wird Reeder vermutlich auch was kosten. Aber selbst wenn 20 Dollar fällig werden, würde ich es kaufen.

Probiert es einfach selber mal aus und ladet euch noch die kostenlose Beta von Reeder runter :thumbsup:

Die Iphone oder IPad Version von Reeder nutze ich aber nicht. Beim Iphone ist die Version nicht so gelungen und ein IPad habe ich nicht 🙂

Aber nicht nur ich bin begeistert. Auch Macnotes, Oliver, Kalliey®, und viele mehr sind von der Applikation sehr angetan.

Da stehen die Chancen nicht schlecht, dass Reeder zukünftig die Spitze der Max OS X Feedreader Applikationen stürmen wird 🙂

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (21)

  1. So ganz überzeugt bin ich noch nicht,

    die Farbe, also der Hintergrund ist ugly und die Einstellung das ich einen Blog in Chrome, also meinem Standardbrowser öffne statt in Reader kann ich auch nicht finden!

  2. @Basti: Themes wird es sicherlich in der finalen Version geben. Also wenn du den Pfeil ganz oben in der rechten Ecke drückst, dann erscheint bei mir ein Menü, wo du auch auswählen kannst, dass die Seite in Chrome dargestellt wird.

  3. Kannte ich bisher gar nicht, hab es eben installiert und bin begeistert. Schlicht, übersichtlich und funktionell. Gefällt mir sehr gut. Vielen Dank für den Tipp. :thumbsup: 😎

    Auf dem iPhone nutze ich übrigens Byline. Kostet zwar 3,99 aber man hat eine Offline Möglichkeit und kann auch mit dem Google Ready synch’en. Auch extrem empfehlenswert.

    LG
    Ivan

  4. @Hombertho

    Danke für die Verlinkung. Ich hatte auch Gruml auf dem Mac, das funktionierte auch bei mir nicht immer so wie ich mir das vorgestellt habe, umso erfreuter war ich gestern als ich den Reeder dann neben dem iPhone auch auf dem Mini hatte.

    @Basti

    Oben rechts auf den „Pfeil“ klicken dann öffnet sich ein Popup mit den Bookmarks und ganz unten kannst Du dann die Seite via Chrome öffnen – mach ich auch so.

  5. @Hombertho

    Erst einmal danke für den Tipp. Ich benutze seit längerem schon die versionen für das iPhone und das iPad. Ich werde es gleich ausprobieren da ich bis jetzt meine Feeds auf dem MacBook immer online gelesen habe und konnte mich mit den offline lösungen die es bis dato auf dem Markt gibt nicht so recht anfreunden.

    Bin gespannt wie es sein wird.

  6. tja, der würde mir auch gefallen! Muss mich nur mit ’nem Windowssystem begnügen… 🙁
    Gibt es eigentlich was ähnliches für Windows?

    Thomas

  7. Ich bin auch noch nicht so ganz überzeugt. Irgendwie sieht mir das zu sehr nach Touchinterface aus, was der Mac ja nunmal noch nicht hat – doch man will immer irgendwie draufdrücken. Schade auch, dass man die Ansicht rechts nicht standardmäßig in die HTML-Ansicht der Website schalten kann.

  8. Hallo Hombertho,

    danke für den Tipp! Und auch ich würde blechen, sollte das Teil was kosten! 😉

    Gruß

    Matthias

  9. Bin auch seit Gestern Reeder am nutzen. Und es ist auf jeden Fall der bisher beste RSS-Reader für Mac mit Google-Reader Sync!

    Allerdings treibt es mich trotzdem immer wieder in den Browser, um meine Feeds anzugucken. Wahrscheinlich weil ich dort sowieso bin, und dann nicht immer in ein anderes Programm wechseln muss.

    Aber ich versuche es jetzt die nächsten Tage mal ausschliesslich zu nutzen. Mal sehen ob ich dabei bleibe! 🙂

  10. @Ivan: Ich finde auch es macht immer wieder Freude das Programm zu nutzen. Auf dem Iphone schaut es aber wegen dem fehlenden Bildschirmauflösung nicht so schön aus und da rentiert sich meiner Meinung nicht der Kauf

    @Kalliey®: Gruml hatte bei mir zwei Chancen. Okay es ist ein Beta und es wurde auch immer wieder darauf hingewiesen, dass so etwas passieren kann. Aber irgendwie ist mir Gruml auch viel zu Überladen. Die ganzen Knöpfe und Buttons brauche ich überhaupt nicht.

    @Salim: So richtig offline ist es ja nicht. Du brauchst immer noch den Google Account um deine Feeds abzurufen und zu synchronisieren. Hat aber auch den Vorteil, dass diese lokal gespeichert werden. Dem blanken Google Reader konnte ich bis jetzt nichts wirkliches abgewinnen.

    @ThomasL: Für Windows gibt es sicherlich einen guten RSS Reader. Ich selber kann dazu nicht viel sagen. Aber vielleicht kann dir hier jemand einen Tipp geben.

    @Ruben: Standardmäßig kannst du nicht ins Webinterface umschalten, aber ein einfacher klick und schon bist du drin. Ich denke das wird dann in der finalen Version auch als Option vorhanden sein. Ich finde die Darstellung der Webseiten sehr gelungen. Gerade bei Netnewswire wurde die Darstellung oft etwas frei interpretiert.

    @mac: Dürfen wir nur nicht zu laut sagen. Nicht das der Entwickler noch auf dumme Gedanken kommt 😉

    @Kloni: Ganz auf dem Browser verzichte ich auch nicht. Schon alleine aus der Tatsache heraus, damit ich auch mal einen Kommentar abgeben kann. Das finde ich ist bei Reader auch sehr schon gelöst. Ein klick auf die Überschrift und schon kann man kommentieren. Außerdem kann man mit dem oberen Pfeil auch direkt die Seite in Chrome anschauen.

  11. ui, der sieht ja professionell aus, bisher noch nicht bekannt. Danke für den Tipp. Dennoch muss man seine Sehgewohnheiten der Gestaltung erst anpassen. NetNewsWire sieht ja doch ein bisschen anders aus, übersichtlicher? Oder habe ich Reeder noch nicht so richtig begriffen?

  12. Ich habe den Reeder for Mac heute mal getestet und muss sagen das er meiner Ansicht nach sehr gelungen ist obwohl er noch beta Status hat. Look and feel ist wie bei den beiden anderen Versionen (iPhone und iPad). Ich hoffe das bei der endgültige Version die Möglichkeit gibt einzelne Feed Beiträge zu sichern und zu gruppieren. Momentan gehe ich den umweg über Instapaper wo ich die Artikel abspeicher.

    An dieser stelle würde ich gerne wissen ob jemand schon Erfahrung mit Zootool gemacht hat? es sieht so aus als wäre es eine neue Bookmarking Seite wie Delicious oder liege ich da falsch?

  13. Ich benütze bereits die iPhone App und finde diese auch sehr gelungen. :thumbsup:

  14. Ich brauche in absehbarer Zeit auch einen RSS Reader 🙂 🙂

  15. @Hennii: Man wird sich schnell an die Ansicht gewöhnen. Ich werde Netnewswire nicht mehr so schnell aktivieren. Hatte bis jetzt auch noch keinen Absturz

    @Salim: Deine Wünsche werden sicherlich noch eingebaut. Zu Zootool kann ich selber nichts sagen. Ich bin aber auch mit Delicious + Delibar sehr zufrieden 🙂

    @happy-buddha: Sicherlich auch nicht schlecht.Ich hatte aber schon MobileRSS gekauft und damit bin ich auch sehr zufrieden.

    @Cedric: Dann kannst du dir das Programm ja mal vormerken, wenn du einen Mac hast.

  16. @Hombertho

    Jap die vielen Knöpfe sind einfach nicht notwendig bei Gruml. Ich hab es jetzt runtergeworfen.

  17. Reeder ist noch nicht ganz so optimal, da die jetzige Beta ständig nach Apple-Icons fragt, auf aptgetupdate.de ist ein Bericht dazu, deren Seite wurde von Reeder fast lahmgelegt.
    Nicht jeder hat diese Icons aufm Server liegen.

  18. @Kalliey®: Gute Wahl :thumbsup:

    @Michael: Das habe ich auch gelesen, war aber wohl eher eine Ausnahme. Von anderen habe ich das nicht gehört. Heute ist eine neue Version raus gekommen, die dieses Problem übrigens behebt. Somit sollte so etwas auch nicht mehr vorkommen.

  19. Ich schmeiße doch mal den Vienna in die Runde. Dieser soll in der nächsten Version ebenfalls gekürzte Feeds laden können.

    Für mich bisher der Reader des Vertrauens. Da ich noch auf ein Online-Reader verzichte.

  20. @Sebastian: Den hatte ich auch schon mal drauf. Aber irgendwie konnte er mich auch nicht überzeugen. Gerade bei Posts mit viel Flash ist er schnell in die Knie gegangen. Mit ist es wichtig, dass ein Feedreader sehr schlank ist und nur die Funktionen hat, die man auch braucht.
    Vienna ist sicherlich ein guter RSS Reader und es freut mich auch, dass du damit sehr zufrieden bist.

  21. @Sebastian

    Der macht aus kurzen Feeds, lange Feeds? Oder verstehe ich da was falsch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.