Zeitreise: Mein Studentenauto war ein Porsche 924

Zeitreise: Mein Studentenauto war ein Porsche 924

Ich wurde auf eine Zeitreise geschickt, als ich im Internet durch Zufall etwas über einen Porsche 924 gelesen hatte. Schnell war ich in Gedanken wieder in meine gute alte Studentenzeit  versetzt. Vor 14 Jahren hatte ich nämlich auch so einen Porsche 924 besessen.

Eigentlich war es mehr ein Zufall, aber als sich die Gelegenheit bot, dass ich einen 924er Baujahr 1982 für gerade mal 1350 DM bekommen sollte musste ich einfach zuschlagen. Dieser war weiß und hatte ein paar kleine Mängel. Der rechte Kotflügel war etwas ausgebeult, die Sitzbezüge waren eingerissen und die Heizung hat nicht mehr so wirklich funktioniert. Auch das Armaturenbrett war eingerissen. Aber das war ein Produktionsfehler und ist bei vielen Modellen aufgetreten, die der Sonne ausgesetzt waren. Dafür war die Karosserie vollverzinkt und trotz ein paar Lackschäden war da kein Rost zu sehen.

Das waren aber alles Kleinigkeiten. Denn der Motor war noch vollkommen in Ordnung. Man konnte zwar nicht sagen, ob er schon 49.000, 149.000, oder 249.000 Kilometer hinter sich hatte, da die Anzeige nur fünf Stellen hatte, aber er lief wie eine Eins :thumbsup:

Besonders genial fand ich die Möglichkeit einfach das Dach abzunehmen und schon hatte man so eine Art Cabrio. Auch wenn dadurch der eh zu kleine Kofferraum danach dann nicht mehr anderweitig zu gebrauchen war. Aber ich war Jung und ich brauchte eh nicht so einen Kofferraum. Da hatte man einfach andere Prioritäten 😎

Der Porsche 924 hatte leider aber immer einen schlechten Ruf und wurde als Hausfrauen Porsche bezeichnet. Nicht zuletzt deswegen, weil eben nur ein VW Motor mit 125 PS verbaut war. Auch viele Teile aus dem Innenraum hatten einen Aufdruck von VW und Audi. Mit einem 911er konnte er natürlich nicht mithalten, aber es war ein Porsche und auch der Fahrspass war garantiert.

Auch die Polizei hatte nicht umsonst in den siebziger Jahren ein paar Porsche 924er im Einsatz. Wenn auch nur vereinzelt.

Vergleicht man den Porsche 924 mit jetzigen Fahrzeugen, dann kann er freilich nicht wirklich mehr mit technischen Daten glänzen. Auch sein Verbrauch von 9 Litern ist heutzutage nicht mehr wirklich wirtschaftlich. Aber zu damaligen Verhältnissen war das sparsam. Dank dem niedrigen cw Wert hatte man ja kaum Luftwiderstand. Als ich den Porsche 924 gefahren bin hatte Super Plus noch 1,60 DM gekostet. Bei den heutigen Spritpreisen hätte ich mir den 924er nie leisten können.

Es gibt ein altes Werbevideo, was sicherlich nicht mal schnell in der Werbepause gesendet wurde. Aber da gab es auch noch keine privaten Fernsehsender und auch noch keine Werbeunterbrechungen bei Filmen 😉

http://www.youtube.com/watch?v=9AsP1C63NGo

Was ist aber mit meinem Porsche 924er passiert? Leider hatte ich das Pech, dass mir das Getriebe zerschossen hatte. Ich ließ es zwar noch reparieren, aber danach hatte ich auch noch das Gefühl, dass auch der Motor nicht mehr so rund läuft und noch weitere teure Folgekosten auf mich zukommen werden.

Verkauft hatte ich den Porsche noch für recht gutes Geld und ich habe Ihn noch ab und zu in der Stadt gesehen.

Nach all den Jahren trauere Ich den 924er schon ein bisschen nach. Es war einfach ein tolles Auto und man hätte mit etwas Restauration noch einiges damit machen können. Aber andererseits habe ich hier einfach auch nicht den Platz den 924er umzubauen. Mittlerweile werden auch die verfügbaren Modelle rar. Viele wurden schon in den letzten Jahren einfach nur zerfleddert und sind keinen wirklichen Heldentot gestorben. Wohl dem, der noch ein intaktes Modell besitzt. Er kann sich freuen, dass er bald einer der wenigen ist, der noch einen Porsche 924 in seiner Garage stehen hat.

Leider habe ich nicht einmal mehr Bilder von meinem damaligen Porsche 924. Digitalkameras waren zu der Zeit noch stark in den Anfängen und Handys mit Kamera waren zu der Zeit sowieso noch undenkbar. Ich hatte nicht einmal zu dem Zeitpunkt eine analoge Kamera.

Mir bleibt immerhin noch die Erinnerung an ein wirklich tolles Studentenauto 😎

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (10)

  1. Der 924 ist kein Haufrauen-Porsche sondern ein Audi. 🙂 Der ist von Audi weitergebaut worden nachdem Porsche nichts mehr in die Produktion investieren wollte, oder so ähnlich.

    Ein Kumpel von mir hat 2-3 kaputte rumstehen und hat sich daraus einen 924 gebaut, tolles Auto, hat ein H-Kennzeichen und macht ne menge Spaß.

  2. Klasse, wir hatten auch mal einen, oben silber unten rot, als wir den dann verkauft haben wurde er als Streckenfahrzeug auf dem Nürburg oder Hockenheimring eingesetzt.

    Hatten nur Zirkus mit dem Teil, ständig war was anderes im Eimer aber meistens die Krümmer.

  3. Schöne Story. Schönes Auto. Als ich gelesen habe, dass du einen Porsche in deiner Studienzeit gefahren bist, war ich schon leicht neidisch 🙂

    Der Porsche 924 wäre jetzt mit Sicherheit wesenlich mehr wert, hättest du ihn behalten. Aber sowas weiss man ja eh immer erst im nachhinein. Echt schade, dass du keine Bilder hast.

    Grüße
    Ivan

  4. Ja die alte Erinnerung. 🙂 Mein erstes Auto mit dem Führerschein war ein VW Polo. Baujahr ’81. Das war ein Erlebnis! 😉 Nach 6 Monaten musste ich immer Wasser in den Kühler füllen. Öfters hat einfach auf der Straße selbiger komplett versagt und qualmte.

    Das Image-Video ist aber auch der Hammer! 😀

  5. Auch wenn das VAG-Technik war, der 924er hatte ja meines Wissens nach eine Transaxle-Bauweise ( Getriebe hinten, Kardanwelle läuft mit Kurbelwellendrehzahl )

    Die haben sich damals doch auch schon richtig Gedanken in Sachen Gewichtsverteilung gemacht.

    Heutzutage finde ich Porsche schon fast zu „präsent“.
    Da ist das vereinigte Königreich mit Aston Martin schon cooler.

    Gruß
    Stefan

  6. hombertho

    @Kalliey®: Ja aber er galt halt nie als richtiger Porsche. In der Porsche Szene wurde man mit dem 924er belächelt. Aber das ist auch egal. Das ist ja auch nicht die Hauptsache. Das H-Kennzeichen hätte ich mittlerweile auch schon. Aber vermutlich gibt es meinen 924er nicht mehr.

    @Steffen: Die Farbgebung der Modelle war schon etwas komisch. Der Braune und der Himmelblaue waren z.B. sehr Grenzwertig. Auch die gemischten Farbkombinationen waren sehr Gewöhnungsbedürftig.

    @Ivan: Ja leider ist man oft hinterher immer schlauer. Aber damals hatte ich auch nicht das Geld, dass ich mir leisten konnte das Auto irgendwo in der Garage stehen zu lassen.

    @Sebastian: Das kommt mir auch irgendwie bekannt vor. Mein erstes Auto war ein 2er Golf, wo ich auch mehr vom Schein geblendet war. Ich hatte nur Probleme damit und hatte es nur noch mit Glück weiter verkaufen können.

    @Stefan: Ja das Getriebe war hinten und man hatte damit auch eine fantastische Bodenhaftung.
    Der Porsche hatte aber leider auch seine Handbremse auf der linken Seite und da hatte ich oft vergessen diese zu lösen. Einmal bin ich damit 70KM auf der Autobahn gefahren. Danach waren dann die hinteren Trommelbremsen durch.

  7. Als ich die Überschrift des Posts gelesen habe, war mein erster Gedanke ehrlich gesagt: „Oh Gott, noch so ein Studentenschnösel, der nur studiert hat, weil Mama und Papa es so wollten und als Belohnung gab es noch einen Porsche oben drauf…wozu braucht man denn als Student einen Porsche, Benzin, Unterhalt…etc.“, aber nach öffnen des Posts und ausgiebigen Lesens wurde ich mal wieder eines Besseren belehrt und mir wurde auch mal wieder bewusst, dass ich nicht immer so voreilig urteilen sollte…1350 DM ist ein echtes Schnäppchen, da war ja damals ein guter Kleinwagen wie Corsa oder Fiesta fast teurer.

    Also: ENTSCHULDIGUNG und danke für die (dir unbewusste) Lektion 😉

  8. Mir hat der 924er designmäßig nie wirklich gefallen. Er stammt allerdings auch aus einer Zeit in der es verhältnismäßig viele Designsünden gab. Trotzdem bin ich ein wenig neidisch, denn ich war noch nie Porschbesitzer.
    Gruß
    Fulano

  9. Schickes Teil, wäre was für meinen Stiefvater 😀

  10. hombertho

    @Fulano: Im Originalzustand war das Design schon OK. Mit einer Rundumverspoilerung und in der S Version war der Porsche 924 schon richtig schnittig.

    @Cedric: Sammelt er Oldtimer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.