Das Traumpaar: Ein Federweißer und ein Zwiebelkuchen

August 30, 2010 26 Von hombertho

Letztes Jahr hatten wir schon Anfang August 2009 Federweissen bei uns in den Supermarktregalen stehen. Dieses Jahr hat es aber etwas gedauert und so haben wir erst Ende August den ersten Federweissen bekommen. Natürlich haben wir uns mit einer ordentlichen Ration eingedeckt. Wir lieben Federweißer und da es ihn auch nicht so lange gibt muss man schon zuschlagen, wenn die Gelegenheit günstig ist 🙂
Passend zum Federweissen muss natürlich Stilecht auch ein Zwiebelkuchen gemacht werden. Für alle die Zwiebelkuchen nicht so gerne mögen, kann man auch elsäßer Flammkuchen dazu essen.

Das Traumpaar: Ein Federweißer und ein Zwiebelkuchen

Für alle die noch kein Rezept für einen Zwiebelkuchen haben hier noch meines, so wie ich ihn immer mache und auch lecker schmeckt. Das ist die Version 2010 und wurde im Gegensatz zum Vorjahr etwas abgeändert:

Für den Teig:

  • 200 Mehl
  • 10g Hefe
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Öl

Alles zusammen kneten, eine halbe Stunde gehen gelassen und auf ein Blech ausrollen.

Für den Belag:

  • 400g Zwiebeln in Ringe geschnitten
  • 200g Speck in Würfel geschnitten (Für faule gibt es den schon fertig zu kaufen)
  • 200g geriebener Käse (Auch den gibt es schon in geriebener Form)
  • 150g saure Sahne oder Schmand
  • 1 Eigelb (Das Eiweß bleibt übrig)

Die geschnittenen Zwiebeln und der Speck werden in heißem Öl angedünstet. Die saure Sahne mit dem Eigelb vermischen und nach belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Dann kann man mit dem Belegen beginnen. Erst kommen die Zwiebeln und der Speck, dann der Käse und zu guter letzt das Sahne-Eigelb Gemisch. Wer Lust hat kann auch noch Kümmel drüber machen.

Fertig belegt kommt der Zwiebelkuchen für eine halbe Stunde bei 200 Grad in den Ofen.

Die Portion reicht für gut 2-3 Personen. Wer mehr braucht verdoppelt einfach die Zutaten. Vegetarieren können noch den Speck weg lassen 😉

Das Traumpaar: Ein Federweißer und ein Zwiebelkuchen

Die Zubereitung ist bis auf das Zwiebel schneiden auch recht einfach 😎

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.