März 2010: Die neue Schöfferhofer Werbung „Durst nach Dir“ nicht nur für Weizenbier Liebhaber

März 2010: Die neue Schöfferhofer Werbung „Durst nach Dir“ nicht nur für Weizenbier Liebhaber

März 20, 2010 24 Von hombertho

Wer kennt nicht den Schöfferhofer Werbung mit der Französin, die zum Abschied einen Brief mit einer leeren Schöfferhofer Flasche hinterlassen hatte. Die Passage „Die soo schön geprickelt hat….in meinem Bauchnabel“ wurde Legendär und jeder weiß sofort worum es geht. Das ist jetzt schon eine Weile lang her.
Nun schreiben wir März 2010 und Schöfferhofer hat einen neuen Werbespot mit dem Titel „Durst nach Dir“ veröffentlicht, der seit kurzem bei uns im Fernsehen zu sehen ist:

http://www.youtube.com/watch?v=fw_IklTIcBI

Nichts mit Biergartenatmosphäre, sondern eine Love Story.

Regisseur Martin Schmid hat es geschafft eine tolle Geschichte mit viel Gefühl filmisch umzusetzen. Gedreht wurde der Spot in 50 Stunden an rund einem Dutzend unterschiedlicher Locations in Europa und Asien. Man sieht dem Spot einfach an, dass er von der Werbeagentur Ogilvy Frankfurt erstellt wurde. Die Musik wurde extra für diesen Spot komponiert.

So gut wie die Werbung auch ist, dennoch auch ein gewagtes Experiment. Spricht es auch wirklich die Zielgruppe an? Mir ist der Spot zwar aufgefallen und hat auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Aber er animiert mich jetzt nicht sofort ein Schöfferhofer zu kaufen. Liegt vielleicht aber auch daran, dass ich mich nicht zu der Zielgruppe zähle. Wenn ich ein Weizen trinke, dann nicht pur, sondern nur mit Cola (Colaweizen), mit Zitronen Limo  (Russe), oder wenn ich ganz komisch drauf bin mit Banane (Bananenweizen). Und wenn ich ganz verrückt drauf bin, dann auch gerne mal mit Orangensaft und Blue Caracao.

Für alle die gerne Biermischgetränke trinken gibt es sogar eine Seite mit ganz vielen Mischideen. Manches hört sich schon sehr exotisch an 😀

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.