Die Premiere vom Bierfilm und ich war dabei

Mitte Februar hatte ich schon einmal auf meinem Blog über den Bierfilm berichtet. Ich bin daraufhin mit Sebastian in Kontakt gekommen, der mir freundlicher Weise eine Einladung zu der Filmpremiere angeboten hatte. Da ich selber noch nie auf einer Filmpremiere war und mit der Trailer schon ausergewöhnlich gut fand musste ich da nicht lange überlegen 🙂
Gestern am 21.04.2010 war es dann endlich so weit. Die Filmpremiere des Bierfilms stand bevor. Verständlicherweise war das Bierfilm-Team ganz aufgeregt, wie der Film nun beim Publikum ankommen wird.

Die Premiere vom Bierfilm und ich war dabei

Zum Preview Termin wurden knapp 250 Leute geladen. Wie viele es wirklich waren kann ich nicht genau sagen, aber schon um 18 Uhr war das Odeon Bamberg sehr gut gefüllt. Es waren sogar internationale Gäste geladen, die leider wegen der Aschewolke nicht kommen konnten.

Bevor es mit der eigentlichen Filmpremiere los ging wurde für das leibliche Wohl mit flüssigem Gold von verschiedenen Brauerein aus der Region, Brezen und Würsten gesorgt. Damit verflog die Wartezeit auf dem Beginn des Films wie im Flug. Wer da die Uhr aus dem Auge verloren hatte wurde im Kinosaal mit einem nicht vorhandenen Sitzplatz bestraft.

Um knapp 19 Uhr war es dann soweit und das Bierfilm-Team stellte sein Werk persönlich vor. Die Stimmung im Saal war fantastisch und es gab viel Applaus. Die Spannung war groß, als der Vorhang aufging und der Film vorgeführt wurde. Die Spannung ist dann während des Films schnell in Begeisterung umgeschlagen. Entsprechend lang und intensiv war der gespendete Applaus am Ende des Films.

Ein Applaus der auch absolut verdient war. So viel Spass hat mir ein Dokumentarfilm noch nie gemacht. Es ist wirklich beeindruckend wie das Bierfilm-Team die über 30 Stunden Rohmaterial in spannende, unterhaltsame und emotionale 90 Minuten gepackt hatte. Die Stimme des Sprecher Hans Mittermüller rundete das Gesamtkunstwerk perfekt ab 🙂

Der Bierfilm ist nicht nur für alle Bamberger absolut sehenswert. Er bringt dem Zuschauer nicht nur das fränkische Lebensgefühl, sondern auch auch die Biergeschichte und die Entstehung des braunen Goldes näher. Auch wenn man denken mag, dass Bamberg vielleicht nur ein kleines unbedeutendes Nest auf der Weltkarte ist, wird man im Thema Bier rund um den Globus immer irgendwie in Bamberg landen. Auch wenn es nicht immer gleich offensichtlich ist.

http://www.youtube.com/watch?v=irotCj-D0FA

Wer auch mal den Bierfilm sehen möchte, der muss nicht unbedingt nach Bamberg reisen. Die DVD in der schönen Holzkiste kann man auch im Internet bestellen. Wer aber das Abenteuer Bier erleben möchte, der kommt um eine Reise nach Bamberg nicht herum 🙂

Bilder von dem Event gibt es natürlich auch. Allerdings nicht von mir. Ich selber hatte keine Kamera dabei.

Ich sage vielen Dank für die Einladung und dem tollen unvergesslichen Abend.

Ich wünsche dem Bierfilm-Team viel Erfolg die für den Bierfilm die letzten Jahre so viel Freizeit geopfert und das Expirement gewagt hatten :thumbsup:

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (6)

  1. Pinkback: Tweets die Die Premiere vom Bierfilm und ich war dabei // hombi.eu erwähnt -- Topsy.com

  2. Sehr schön! Da wär ich auch gern dabei gewesen! Den Film muss ich mir echt holen, da bin ich gespannt. Wenn ich schon das ganze Bier hier in Bamberg saufe.. 😀

  3. Pinkback: Superheld » Blog Archive » Bierfilm

  4. Man kann ja zu drogenverherrlichenden Filmen und Dokumentationen stehen, wie man will – aber ich mag’s. 😉
    Die Doku klingt zwar interessant, allerdings muss ich gestehen, dass mir das „Erlebnis“ die DVD daheim zu schauen keine 20 Euro wert ist. Da lass ich die Bierkultur doch lieber auf mich wirken, falls ich mal vor Ort sein sollte.
    Nichts desto trotz stelle ich mir eine Filmpremiere (ich war zu so etwas noch nicht eingeladen, aber ich bin ja auch kein VIP 😉 ) mit der dann auch entsprechenden Gesellschaft sehr nett vor. :thumbsup:

  5. hombertho

    @Chriz: Ja war echt ein tolles Erlebnis. Das ganze Bier in Bamberg wirste aber nich saufen können. Bei so vielen Brauereien und Biersorten 😉

    @Mike: Könnte man meinen, aber Bier ist wie viele andere Dinge in vernünftigen Mengen nicht wirklich als gefährlich Anzusehen. Im Mittelalter war es das einzig reine Getränk. Immerhin sind auch nur viele gesunde Zutaten drin 😉
    Der Preis mag vielleicht im ersten Moment nicht sehr günstig erscheinen, aber Aufgrund der geringern Stückmenge und der aufwendigen Verpackung denke ich ist es mehr als angemessen. Vielleicht gibt es ja mal eine Rabattaktion, wenn der Verkauf ser gut läuft.

  6. Ich schaff das schon… haha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.