Adobe Photoshop CS5 steht in den Startlöchern, aber ich fange erst einmal klein an und übe schon mal

Adobe Photoshop CS5 steht in den Startlöchern, aber ich fange erst einmal klein an und übe schon mal

Während Adobe Photoshop CS5 schon in den Startlöchern steht, hatte ich mich vor ein paar Wochen entschieden erst einmal Adobe Photoshop Elements 8Adobe Photoshop CS5 steht in den Startlöchern, aber ich fange erst einmal klein an und übe schon mal zu probieren. Ich wollte erst einmal ein bisschen in die Grafikbearbeitung hinein schnuppern und zusammen mit Elements+ steht Adobe Photoshop Elements 8 seinem großen Bruder in fast nichts nach.
Mein erstes Opfer ist ein Bild, dass im letzten Kreta Urlaub entstanden ist. Dieses Auto stand so verlassen am Straßenrand und wollte fotografiert werden. Aber irgendwie konnte mich das Ergebnis nicht so wirklich überzeugen. In Photoshop habe ich einfach mal eine neue Ebene durch kopieren erstellt, das Auto ausgeschnitten und mit den Topaz Plugins bearbeitet. Die arbeiten wunderbar mit Adobe Photoshop Elements zusammen. Das war ja auch eine Vorraussetzung für den Kauf von Elements. Die Originalebene habe ich in B&W umgewandelt, damit der Fokus auf das alte Auto gelenkt wird.

Heraus gekommen ist dann ganz quick and dirty folgendes Bild:

Erste Schritte Adobe Photosho Elemtens

Ich finde das Ergebnis kann sich für den ersten Versuch doch schon mal sehen lassen 😉

Das ganze schaute in Adobe Photoshop Elements 8 so aus:

Adobe Photoshop CS5 steht in den Startlöchern, aber ich fange erst einmal klein an und übe schon mal

An der Seitenleiste kann man auch ganz gut die extra Funktionen von Elements+ erkennen. Diese hatte ich zum Beispiel sehr gut für das Out of Bounds Tutorial von Bernd gebrauchen können. Das Ergebnis ist aber leider nicht ganz so toll geworden. Deswegen ist meine Versuch dann auch wieder schnell im Mülleimer gelandet.

Ein weiteres Beispiel mit zwei Ebenen ist folgendes Bild:

Erste Schritte Adobe Photosho Elemtens-2

Das Auto habe ich in einem HDR Stil mit den Topaz Plugins geschärft und den Hintergrund habe ich so belassen, wie er von der Kamera aufgenommen wurde. So entsteht auch nur am Auto eine tolle Spiegelung des Lacks. Hätte ich dieses Bild in Lightroom bearbeitet, dann wäre auch der Hintergrund geschärft worden und das Bild hätte sehr unwirklich ausgesehen.

Mein bisheriges Fazit

Es macht wirklich sehr viel Spass mit Adobe Photoshop Elements 8 tiefer in die Bildbearbeitung zu tauchen. Dank Elements+ hat man fast ein vollwertiges Adobe Photoshop. Leider kann Elements+ aber nicht alle Funkionen des großen Bruders ergänzen. Zum Beispiel muss man mit 8bit statt 16bit Ebenen leben. In der bisherigen Praxis konnte ich aber da noch wirklich keinen Nachteil sehen. Als blutiger Anfänger werde ich da auch noch nicht so schnell an Grenzen stoßen. Das war auch der Grund wieso ich mich erst einmal für Elements entschieden hatte. Sollte wirklich mal der Tag kommen, an dem ich mir sage, dass mir die Funktionen nicht mehr reichen, dann kann ich jederzeit auf CSx updaten ohne das ich am Ende drauf zahlen muss 🙂

Auf der Adobe TV Seite gibt es immerhin zwei kostenlose Tutorial Videos für Adobe Photoshop Elements. Auf Youtube gibt es über 575 Tutorial Videos Das reicht für die nächste Zeit dicke aus um zu üben 🙂

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (18)

  1. Das erste Bild ist für meinen Geschmack etwas zu unwirklich, das zweite gefällt mir aber sehr gut. Die Idee, HDR-Filter nur auf einen Teil des Bildes anzuwenden, hat was. Werde ich mal ausprobieren… müsste ja auch ohne Topaz möglich sein (mit dem großen Bruder 😉 ).

  2. Versteh ich das jetzt richtig, man kann ein update von Elements 8 auf CS5 machen?

    Grüße
    ivan

    p.s.: Das erste Bild gefällt mir übrigens sehr gut .-)

  3. Hey,
    das ist eine tolle Idee. Den HDR Effekt nur auf einen Teil des Bildes Anzuwenden.

    Gruß Marco

  4. hombertho

    @Ruben: Damit geht es sicherlich. Ich finde die Mischung bei dem ersten Bild eben deswegen interessant, weil es so unwirklich erscheint. Mal was anderes. Aber ich gebe zu ich habe da auch einfach wahllos mit dem Grafikprogramm gespielt 🙂

    @Ivan: Aktuell kannst du ja von Elements 7 und 8 auf CS4 Updaten. Da denke ich sollte es auch eine Möglichkeit geben auf CS5 zu Updaten. Kann es zwar nicht 100% sagen, aber ich bin da zuversichtlich. In ein paar Tagen wissen wir ja genaueres. Einen Endpreis oder Einführungspreis konnte ich bis jetzt leider auch noch nirgends entdecken.

    @Marco: Ist sozusagen aus einer Bierlaune entstanden. Ich habe ein bisschen herum gespielt. Freut mich, dass es gefällt.

  5. Der Effekt mit den Spiegelungen im Auto sieht echt super aus, das Schwarz-Weiß/Bunt-Bild kann mich aber nicht überzeugen, mir erscheint es, als habe es zu viele Details für ein Bild in diesem Stil.

  6. Im Gegensatz zu meinen Vorrednern finde ich das erste Bild ganz interessant. Einzig, dass sich das Heck des Autos vom Kontrast her nicht so richtig von dem Haus im Hintergrund abhebt, stört mich ein bisschen.
    Das zweite Bild hingegen sieht ja schon fast aus wie ein Werbefoto von Fiat … wenn du das Auto nur vorher geputzt und den Aufkleber abgezogen hättest. 😉 Nein, also ernsthaft: der Effekt der entsteht, dadurch dass du den HDR-Effekt nur aufs Auto angewendet hast, macht in meinen Augen richtig was her.

  7. Hallo 🙂

    ich will jetzt garnicht auf die Software und/oder Plugins eingehen, sondern auf das Bild selbst – insbesondere den Traktor. Der ist mir neulich schon aufgefallen, als Buzz deine Flickr-Aktivität meldete. Das Bild ist wirklich der Hammer. Häufig ist es ja so, dass man durch die genialen Bearbeitungswerkzeuge dazu neigt, die Bilder zu „verschlimmbessern“. Das ist bei den hier vorgestellten Bildern definitiv nicht der Fall. Gutes Auge, gute Arbeit!

  8. Noch ein Nachtrag: Weißt du eigentlich, ob der Traktor :mrgreen: noch betriebsbereit bzw. gar in Benutzung war? Man kennt da ja einiges aus diesen Ländern, wo es den dt. TÜV nicht gibt…

  9. hombertho

    @Tarik: Ich sehe schon die Meinungen zu dem Schwarz&Weiß Bild gehen stark auseinander 🙂 Freut mich, dass dir das zweite gefällt.

    @Mike: Stimmt nach hinten wird der Kontrast etwas schwächer. Freut mich das du es interessant findest. Die Meinungen sind wirklich sehr unterschiedlich. Zum zweiten Bild kann ich nur sagen, dass diese Aufnahme eine Stunde nachdem wir unseren Leihwagen bekommen hatten entstanden ist. Du hättest den mal nach 10 Tagen sehen sollen 😛 Wenn ich jetzt noch die Macken wegretuschiere, die Reifen schwärzer mache und auch den Sticker weg mache, dann könnte man es durchaus als Werbefoto nehmen.
    Meine Autokenntnisse beschränken sich ja nur aufs wesentliche, aber ich würde mal sagen, dass dieses erste vehikel mehr aus Militärzeiten stammt. Vermutlich wird es von der Autofirma als Abschleppwagen benutzt 😀 Genau kann ich es dir nicht sagen. Es stand halt so in einem Hinterhof.

    @Oliver: Wah Buzz meldet meine Aktivitäten. Wie kommt das den? Ja ist alles ein bisschen problematisch, wenn ich die Bilder zu meinem Posts hoch lade, die dann erst etwas später erscheinen.
    Freut mich, dass es dir gefällt und das ich es nich allzu verschandelt hatte. Das Bild hatte ich genommen, weil ich einfach mal die neuen Möglichkeiten mit den Masken ausprobieren wollte. Das erschien mir irgendwie am besten geeignet zu sein. Ich war selber überrascht, was dabei heraus gekommen ist. Auch wenn es erst einmal ungewöhnlich und unrealistisch erscheint. Aber da habe ich ein bisschen meine künstlerische Freiheit ausgelebt 🙂

  10. @Thomas
    Haaalt – Kommando zurück. Nich Buzz war schuld, sondern Facebook. Dort hab ich es gesehen. Und zwar am Dienstag um 19:35 Uhr 😉

  11. Also ich mag das erste Bild auch. Natürlich wirkt es nicht ganz realistisch, aber soll es ja wahrscheinlich auch nicht. Was mich besonders fasziniert ist dass das falsch Auto eigentlich besser ins Bild passt, als das echte 😉
    Gruß
    Fulano

  12. hombertho

    @Oliver: Okay alles klar. Ich habe die Bindung jetzt auch gelöst. Das sorgt eher für Verwirrung, als das es uch wirklich nutzt.

    @Fulano: Sehr schön 🙂 Im unbearbeiteten Zustand hat es wirklich etwas langweilig ausgeschaut. Das hatte mich dann auch etwas enttäuscht, weil ich mir mehr erwartet hatte. Umso überraschter war ich dann, dass beim spielen, dann doch noch ein recht interessantes Bild entstanden ist 🙂

  13. ich hätte so gern auch nen photoshop, aber fast 1000€???? niemals, das ist ja unleistbar. da gibts ja auch eine student-edition, die kostet unter 200€ – weißt du, was daran der nachteil ist?

    und mir wurde gesagt, dass bei der nikon nur eine sehr abgespeckte form des raw-konverters dabei ist. ich hab mich noch gar nicht damit beschäftigt, aber was sagst du dazu?
    sorry dass ich dich da mit fragen überhäufe, aber ich weiß grad nicht, wen ich sonst drum fragen könnt -.-

  14. hombertho

    @Paleica: Ja du hast den Vorteil die 200 Euro Version für Studenten zu nehmen. Einzige Einschränkung ist, dass du die Bilder nicht Kommerziell nutzen darfst. Also wenn dir jemand ein Bild für 100 Euro oder so abkaufen möchte müßtest du in den Fall nein sagen. Ich würde dir empfehlen für 299 die Edu Version zu kaufen. Die ist auch nur für Schuler und Studenten, aber du kannst auch deine Bilder Komerziell nutzen.

  15. hmmm… an sich werde ich meine bilder ja eh nicht verkaufen soweit ich weiß. also denk ich werd ich da schon drüber nachdenken. aber momentan ist dafür eh kein geld da…
    und was ist lightroom?

  16. hombertho

    @Paleica: Das Problem ist halt, dass du es nicht weißt, ob du damit Geld machen kannst. Du würdest dich auf jeden Fall in den Hintern beißen, wenn dann mal der Fall eintritt, dass jemand Geld für deine Bilder bietet. Mit Ligthroom kannst du deine Fotos Organisieren und auch Bearbeiten. Für viele Fotografen reicht diese Anwendung. Aber wenn du was mit Masken und retuschieren machen willst kommst du um CS nicht rum.

  17. ach herrje ist das schwierig /=
    tja, ich schätze, ich werde mal einen kurs machen (das wollte ich sowieso) und dann entscheiden…

  18. Pinkback: Versteckte Funktionen in Adobe Photoshop CS5 – Das Photobomb Tool // hombi.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.