Kostenlos pinkeln und ein stilles Örtchen in Bamberg aus vergessenen Zeiten

Mai 31, 2010 10 Von hombertho

Kostenlos pinkeln, wenn man gerade in der Stadt unterwegs ist. Das kann man heutzutage fast vergessen. Wo früher noch der MC Donalds als Geheimtipp galt kommt man hier auch schon nicht mehr ohne WC Code in eine Toilette. Da bleibt am Ende nur wild pinkeln. Man sollte sich aber lieber nicht erwischen lassen. Ansonsten kann es ganz schön teuer werden.
Zum Glück gibt es aber im Zeiten von Internet Webseiten, die einem verraten, wo man kostenlos aufs Klo gehen kann. Zum Beispiel unter gratispinkeln.de findet man eine große Auswahl an Toiletten, die in der Regel nichts kosten. In der Regel heißt, das unter umständen dennoch eine Putzfrau dort ihren Dienst verrichtet und für Sauberkeit sorgt. Da wäre es schon teilweise unverschämt nichts zu geben. Die Verdienstmöglichkeiten sind sehr gering und die Putzfrau mit dem Trinkgeld ihr Geld verdient. Gerade bei den kostenlosen Toiletten darf man aber seine Erwartungen nicht allzu hoch stecken. Man darf nicht zimperlich sein und muss mit allem rechnen. Aber ich hatte auch schon für Toiletten bezahlt, die unter aller sau waren.

Was mich gewundert hat ist, das es in Bamberg mehr kostenlose Toiletten gibt als z.B. in Berlin Mitte.

Eines dieser kostenlosen Toiletten ist ein Relikt aus der Vergangenheit und jetzt sprichwörtlich ein stilles Örtchen.

Stille Örtchen

Damals gab es in Bamberg unter zwei Brücken auf je einer Seite eine Toilette, die kostenlos benutzt werden konnte. Mittlerweile ist eine Brücke mitsamt den Toiletten abgerissen und ersetzt worden. Somit gibt es aktuell nur noch zwei und die sind stillgelegt. Wie man auf dem Bild sehen kann auch ganz schön herunter gekommen 😉

Finden kann man sie hier:

Kostenlos pinkeln und ein stilles Örtchen in Bamberg aus vergessenen Zeiten

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.