Staub im Objektiv – Objektivreinigung mit Hilfe einer Waschmaschine

Juli 26, 2010 11 Von hombertho

Ich muss zugeben ich bin bei dem Umgang mit Objektiven sehr pingelig. Staubkörner auf dem Objektiv müssen sofort mit einem Blasebalg beseitigt werden. Sind die Verschmutzungen schlimmer, dann kommt ein spezielles Tuch zum Einsatz. Auf Chemikalien sollte man nur im Notfall einsetzen und wenn es wirklich nicht mehr anders geht. Auf  Visierreiniger und feuchten Brillenputztüchern sollte man generell verzichten. Diese hinterlassen nur einen Schmierfilm auf dem Objektiv und machen es eher schlimmer als besser. Ich habe jedenfalls damit noch keine guten Erfahrungen gemacht.
Aber was ist, wenn man Staub im Objektiv hat? Leider lässt sich Staub im Objektiv nicht vermeiden. Beim Fokussieren und Zoomen gelangt Luft ins Objektiv. Da Staub allgegenwärtig ist wird dieser damit auch bei diesem Prozess mit eingesaugt. Die Hersteller verbauen zur Vermeidung dieses Effekts, mehr oder weniger gute Dichtungen in das Objektiv ein, aber mit den Jahren sammelt sich doch so einiges an Staub an. Im Grunde wird man es kaum in der Bildqualität merken. Da muss dann der Staubeinschluss dann wirklich schon sehr extrem sein.

Staub im Objektiv - Objektivreinigung mit Hilfe einer Waschmaschine

Bei einer Linse, die ich habe, hat mich dieser Staubeinschluss aber schon gestört und daher mal nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich den Staub los werden könnte. Man kann zwar das Objektiv zum Service bringen, aber dann ist man schnell eine Menge Geld los. Selber aufschrauben und reinigen ist keine so wirklich gute Idee. Erstens hat man normalerweise keinen staubfreien Raum in seinem Zuhause und zweitens kann man schnell viel Geld kaputt machen, weil man es nicht mehr richtig zusammen bauen kann.

Wie bekommt man aber nun den Staub am einfachsten aus dem Objektiv? Ich habe mal den Tipp bekommen, das Objektiv mithilfe einer Waschmaschine zu reinigen. Damit ist natürlich nicht gemeint, dass Objektiv in die Waschmaschine zu stecken. Zwar wäre es dann da auch sauber geworden, aber dann hätte man ein Problem mit Wasser im Objektiv 😀 Nein damit ist vielmehr gemeint, das Objektiv auf die Waschmaschine zu legen. Im Schleudergang werden dann so viele Vibrationen erzeugt, dass der Staub einfach von den Linsen abgeschüttelt wird. Dabei sollte man aber zwei Dinge beachten. Erstens sollte das Objektiv horizontal auf der Waschmaschine liegen und zweitens sollte es vor dem herunterfallen gesichert werden. Doch nicht jede Waschmaschine ist dafür geignet. Nur Waschmaschinen, die einen starken Schleudergang haben funktionieren dafür am besten.

Ich habe es mal ausprobiert und muss sagen, dass es wirklich funktioniert. Größere Staubkörner bin ich so wirklich los geworden. Porentief rein wird es damit aber leider nicht. Wer es mal selber ausprobieren möchte kann dies gerne tun, aber ich übernehme natürlich keine Haftung. Das macht Ihr auf eigene Gefahr hin.

Was aber tun, wenn Insekten im Objektiv sind? Ich konnte es selber kaum glauben, aber als ich gestern mein geliebtes Voigtländer Nokton 58mm/1.4 genauer angeschaut hatte und dann auf einmal mich so ein Insekt anlächelte. Und was für ein fieses Ding mit ein paar cm. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit und selbst Google brachte keine wirkliche Lösung, was man in so einem Fall macht. Irgendwie bekomme ich auch nur Ergebnisse zur Tierfotografie 🙁

Vielleicht hat ja von euch jemand einen Rat?

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.