Die richtige Wahl der Eingabegeräte für PC und Mac

Die richtige Wahl der Eingabegeräte für PC und Mac

Oktober 26, 2010 33 Von hombertho

Tja, wie fang ich denn an? Am besten vorne 😀 ...

Einige von euch kennen mich ja – ich bin ein spät „Berufener“ – der/die Comps sind erst in mein häusliches Leben getreten, als ich schon 55 war. Da haben sich natürlich gewisse Meinungen schon verfestigt. Immerhin ist es mir schon am ersten Tag gelungen, FF zu installieren (war noch 1.5xxx), damit ich den IE nicht benutzen muß. Wie man Bookmarks setzt, das habe ich allerdings erst Anfang 2007 rausbekommen. Später hab ich mich dann zum Caschy „verirrt“ – und Wissen und Tips abgegriffen.

Das aber nur zur Einleitung, das Thema soll ja „Eingabegeräte“ – sprich Tastatur und Maus sein. Bei deren Beurteilung kommt mir ja zugute, das ich zuerst was „ordentliches“ (Konstruktionsmechaniker spanende Fertigung heißt der Beruf heute wohl) gelernt habe, bevor ich dann ins Industrial Engeneering eingestiegen bin. Über Verarbeitungsqualität, Funktion und Ergonomie kann ich mir also schon ein Urteil erlauben.

Zuerst schildere ich kurz den heutigen Istzustand, danach den Weg dahin.

Die richtige Wahl der Eingabegeräte für PC und Mac

Im Moment hab ich – von links nach rechts der iMac, 2x 24″ Monitore für den PC, ganz rechts der 19″ (ist jetzt nicht angeschlossen, das war mein allererster). Wenn ein neuer Comp kommt, steuert der die 2x 24″ an, der jetzige den 19″.

„Haupttastatur“ ist ein Apple wired Keyboard mit Numpad, „Hauptmaus“ eine Sidewinder von MS. Die sind beide auf dem Schreibtischauszug. Ich kann sie per KVM-Switch sowohl auf den PC als auch auf den iMac schalten. Sollte ich doch mal was (fast) parallel machen, ist oben auf dem Schreibtisch die Bluetooth-Tastatur von Apple und eine kleine MS-Maus: „Explorer MiniMouse“ heißt sie – 5 Tasten und Bluetrack-Abtastung.

Die Sidewinder habe ich auf 2000 DPI gestellt, und in den Systemeinstellungen von Win auf „Anschlag“ – dann ist sie mir schnell genug. Der Mausweg für: „einmal vom linken 24″ ganz links bis zum rechten 24″ ganz rechts“ (das sind 3840 Pixel) ist 11 mm – nicht geschätzt, sondern gemessen. Für „1x Screen komplett rauf (oder runter) sinds entsprechend ca. 3,5/4 mm. Das mach ich alles locker aus dem Handgelenk – die Hand hinten auf dem weichen Kissen bleibt da und: „Zack!“

Mit der Grundeinstellung vom Mac/Snow Leopard konnt ich mich da natürlich nicht so recht anfreunden – für derartiges bräuchte man da den halben Schreibtisch und ausgreifende Armbewegungen. Mit anderen Worten: grottenlahm, nicht akzeptabel. Deswegen habe ich auf dem iMac USB-Overdrive installiert – damit bekomme ich die Speed die ich möchte. Bevor einer fragt: ja, USB-Overdrive kostet etwas (normalerweise – mehr sag ich nicht…). Trotzdem ist/sind natürlich die Mausreaktionen auf dem iMac nicht ganz identisch – damit kann ich aber leben.

So, jetzt aber zum „Werdegang“

Als ich mir den ersten Comp gekauft hab, habe ich sofort eine Tastatur und Maus mit erstanden – die mitgelieferten hab ich garnicht benutzt. Da ich nicht viel Ahnung hatte, hab ich das zu Anfang rein nach Geschmack/Gefallen ausgesucht.

Mäuse

  1. Logitech Marble Mouse (Trackball) = halbes Jahr, defekt.
  2. Logitech MX = 4,5 Monate (mit Zicken) = defekt.
  3. nochmal Logitech MX = 2,5 Wochen, defekt…
  4. MS Wireless 8000 = nicht optimal für meine Hand (Tasten zu weit auseinander, symmetrisch) – funktioniert aber noch 1A.
  5. MS Sidewinder = prächtig, benutze ich bis heute (allerdings die 2. – nach knapp 3 Jahren hat die linke Taste gehakt.
  6. MS Sidewinder X8 = auch „prächtich“ – die Oberfläche ist aber nicht ganz so abriebfest wie bei der „Ur“Sidewinder. Bei der hat die rechte Taste nach 1,5 Jahren einen kleinen, nervigen Leerweg.

So: „Logimäuse für den Hugo?“ – lieber nicht mehr, die mögen mich irgendwie nicht, grins! Und MS: da hab ich vorige Woche angerufen, direkt beim Support. Und was soll ich sagen: die schicken mir 2 kplt. neue Mäuse – 1x Sidewinder, 1x Sidewinder X8! Einschicken muß ich nix, ich habe nur die PID-Nrn. angegeben. Dann hab ich: 1x neue Sidewinder in Gebrauch, 1x neue Sidewinder in der Schachtel, 1x alte Sidewinder in der Schublade. Und: 1x neue X8, 1x X8 mit der kleinen Macke.

Im Dezember, da kommt was: R.A.T. 9 – ein absolutes Superteil – da freu ich mich schon drauf – aber wie!

Keyboards

  1. eins mit ganz flachen Tasten von Speedlink, das hat bis Anfang 2009 gehalten. Ich hab mir dann
  2. so ein ganz kleines von Logitech besorgt, das war aber nix – die Fingerabdrücke auf „Klavierlack“ haben mich zu sehr genervt.
  3. Logitech DiNovo Keyboard for Notebooks“ = nach 3 Monaten hat das „E“ angefangen abzugehen, nach 6 Monaten war das „E“ ganz weg – nach 7 Monaten: Teil zurück nach Amazon, Geld zurück aufs Konto.
  4. ein billiges (21,-) von Cherry – gefällt mir nicht soo doll, man konnte aber prima drauf tippen.
  5. Apple wired Keyboard mit Numpad = tja, das isses: nicht so groß, ganz flache Tasten, sieht gut aus, ist ganz gut verarbeitet – und mit 49,- für A(potheken)pple-Verhältnisse erstaunlich preiswürdig…

An die etwas andere Tastenbelegung unter Win hab ich mich gewöhnt – die Multimediatasten gehen da zwar nicht, die benutze ich aber sowieso nicht. Tastaturmäßig ist jetzt erstmal nix neues geplant.

Gesamtfazit

Ich bin bei den Eingabegeräten SEHR kritisch: was ich ständig anfasse, das muß einwandfrei „funzen“ – ohne Wenn und Aber. Eine Maus muß schnell und präzise sein, sie muß (mind.) 5 Tasten haben (zu den 3 normalen noch vor/zurück für den Daumen), sie muß für Rechtshänder optimiert sein (also assymetrisch) – und die Druckpunkte müssen „knackig“ kommen. Bei einer kabellosen Maus darf es keine Aussetzer geben, und die Akkulaufzeit sollte bei meinem Benutzerverhalten mind. 1 Woche sein. Die Sidewinder X8 erfüllt diese Bedingungen. Und bei der geplanten R.A.T. 9 will ich das doch sehr hoffen – sonst…zur Not ruf ich dann auch nach Asien an und schimpfe – dafür langt mein Englisch schon noch…

Ich bin nämlich der Meinung: wenn ich ein bißchen mehr investiere – dann will ich auch Qualität – ohne Kompromisse. In der Hinsicht war ich von Microsoft positiv überascht: der/die Mitarbeiter vom Support schienen durchaus kompetent zu sein – obwohl ich meine Meinung über Win 7 „Macken“ (UAC, „tricksen“ müssen bei diversen Sachen ums anzupassen, usw. usw.) recht deutlich artikuliert habe. Und auch erwähnt, das Ich 7 Ultimate natürlich nicht in der bunten Schachtel gekauft habe, sondern als Systembuilder – das hat er zwar nicht so gern gehört, ich habs aber trotzdem gesagt…klare Worte schaden nie…

Update

Die beiden Mäuse von MS sind in der Zwischenzeit angekommen. Ein UPS-Mann hat an 2 Tagen je ein Riesenpaket gebracht. Da war je eine kplt. neue Maus (1x Sidewinder, 1x Sidewinder X8) in Originalverpackung drin. Und „Füllmaterial“. Ohne die Verpackung würd ich in ein Paket bestimmt 5 Mäuse + Zubehör reinbekommen – ohne das die beim Transport Schaden nehmen.

Aber so ist das nun mal heute. Im übrigen (ganz OT) muß ich eh bald eine Aktion starten, sonst erstick ich noch an den leeren Kartons. Ich werde die runtertragen (im Keller sind auch noch viele), zerkleinern und drauf rumtrampeln. Dann schaff ich sie vors Haus in die „Papiertonne“. Ich muß nur einen Tag erwischen, wo die noch nicht total voll ist. Irgendwie hab ich den Eindruck, andere Mieter bekommen auch Kartons und Reklame – die Tonne ist recht gut frequentiert… 😀

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.