Gelesen: Terry Pratchett GEVATTER TOD

Gelesen: Terry Pratchett GEVATTER TOD

November 1, 2010 6 Von hombertho

Ich wollte mal im Rahmen der Gastartikel Aktion euch mal ein Buch aus den Scheibenwelt-Romanen von Terry Pratchett vorstellen und zwar das Buch Gevatter Tod .

Nur durch Zufall bin ich auf den Englischen Autor Terry Pratchett gekommen, welcher bereits 37 Scheibenwelt Romane geschrieben hat wovon Bereits 36 ins Deutsche übersetzt wurden sind.

Nachdem die Zeit von Herr der Ringe und Harry Potter vorbei war, suchte ich nach einen guten Fantasy Film und bin bei Amazon auf Hogfather und The Color of Magic gestoßen wobei der eine Film eine recht Originelle Weihnachtsgeschichte ist (Hogfather) und der zweite ein wie ich finde ein sehr gute Gelungener Fantasy Film ist.  Nur durch Zufall hatte eine Freundin das Buch zum Film The Color of Magic da welches ich mir auslieh und innerhalb von kürzester Zeit verschlungen hatte, war es um mich geschehen ich gehörte nun zu den Pratchett süchtigen. Nachdem ich immer mal wieder eins in der Buchhandlung gekauft habe, wollte ich die Roman Reihe mal von Anfang an lesen und da ich grad beim ersten Buch vom Tod bin in welchen er die Hauptrolle hat finde ich das auch ein sehr guter Punkt zum einsteigen.  Ein kleine Anmerkung zu den Romanen, man kann diese auf der Scheibenwelt spielenden Geschichten immer  grob ihren Hauptfiguren einteilen.

Gelesen: Terry Pratchett GEVATTER TODGelesen: Terry Pratchett GEVATTER TODDie runde Scheibenwelt ruht auf den Rücken vier riesiger Elefanten, die wiederum auf der gewaltigen Sternenschildkröte Groß-A’Tuin stehen. Auf dieser Welt spielt sich der Roman Gevatter Tod ab.

Die Story ist recht Einfach gehalten. Die menschliche Gestalt der „anthropomorphen Personifizierung“ Tod hat großes Interesse am Menschen. Damit er mehr über sie herausfinden kann adoptiert er ein kleines Mädchen und lässt sie in sein Reich aufwachsen. Auf der Suche nach einem Mann für seine Tochter sucht er sich einen Lehrling den er sein Handwerk beibringen kann. Die Wahl viel auf Mort da den kein anderer Lehrmeister haben will. Nachdem sich Mort am Anfang seine Sache auch sehr gut macht nutz Tod die Gelegenheit um auf die reale Scheibenwelt zu reisen und dort mehr über die Menschen zu erfahren.  In dieser Zeit soll Mort den Tod Vertreten was auch ganz gut verläuft bis eine Prinzessin Opfer eines Attentats werden soll und Mort sie rettet, wodurch er die ganze reale Scheibenwelt in Gefahr bringt.

Mein Persönlicher Eindruck zu diesem Buch ist ein durchweg Positiver wer schon den ein oder anderen Pratchett  gelesen hat wird diesen auch lieben. Terry Pratchett hat ein Art des schreiben die ich bisher noch bei keinen Anderen Autor so gelesen habe. Auch dieses Buch umschreibt wieder eine Witzige Geschichte. The Guardin schrieb „Ein boshafter Spaß und ein Quell bizarren Vernügens!“  Welchen ich mich auch nur anschließen kann, wobei ich immer wieder sagen muss Terry Pratchett schreibt Fantasy Bücher für Erwachsene. Kurz das Buch ist Spannen, gut geschrieben und sehr packend. Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen und haben jede lese Möglichkeit genutzt und es in kürzester Zeit verschlungen und neue Bücher bereits Bestellt….

Mein Fazit ist wer mal ein Fantasy Buch der etwas Anderen Art lesen möchte kommt an den Terry Pratchett Büchern einfach nicht vorbei.

(Bild by Giesi)
Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.