Gewissenskonflikt

Gewissenskonflikt

November 6, 2010 10 Von hombertho

Schon seit längerem zählt Neil Gaimann zu meinen Lieblingsautoren, wenn es um Unterhaltungsliteratur geht. Sein Buch „American Gods“ habe ich verschlungen und seine Kooperation mit Terry Pratchett „Good Omens“ lese ich aktuell zum zweiten Mal und mit genauso viel Vergnügen wie beim ersten Mal.

Nun habe ich seit kurzem erfahren, dass Neil Gaiman enge Verbindungen zu Scientology hat oder hatte. Seine Eltern waren prominente Scientologen, der Vater David Gaiman war Public Relations Director bei Scientology. So wurden dann auch Neil und seine Schwestern scientologisch erzogen.

Am 04. Juli 2010 gab Neil Gaiman der BBC ein Interview, in der er selbst behauptet, kein Scientologe zu sein. Daher wird er auch bei Wikipedia als ehemaliges Mitglied gelistet. Allerdings distanziert Gaiman sich nicht wirklich von Scientology. Dana Goodyear schreibt im New Yorker

Like Judaism, Scientology is the religion of his family, and he feels some solidarity with them. “I will stand with groups when I feel like they’re being properly persecuted,” he told me.

Und hier beginnt für mich der Konflikt. Soll ich nun seine Bücher nicht mehr empfehlen? Nicht mehr lesen gar? Was ist mit seiner berühmten Comicreihe „Sandman“? Ist sie weniger wert, weil Gaiman vermutlich Scientologe war, als er sie verfasst hat? Das ist der gleiche Konflikt, der sich auch bei Schauspielern wie Tom Cruise und John Travolta auftut.
Ich persönlich kann mich nicht dazu aufrufen, Gaimans Bücher oder Filme wie „Eyes Wide Shut“ mit Tom Cruise und „Pulp Fiction“ mit John Travolta zu verdammen, nur wegen fragwürdiger „religiöser“ Einstellungen seiten Gaimans, Cruises und Travoltas. Ich finde mich weder durch die Bücher noch durch milder gegenüber Scientology gestimmt. Und – in dubio pro reo – ich bin geneigt, Gaimans Aussage zu glauben, solange sie nicht als falsch widerlegt wird.

Aber ein ungutes Gefühl bleibt.

(Quelle: neilgaiman)
Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.