Stevia – Zuckerersatz der Zukunft?

Stevia – Zuckerersatz der Zukunft?

November 8, 2010 16 Von hombertho

Schon seit einigen Jahren in Stevia als Zuckerersatz sprichwörtlich in aller Munde. Die wenigsten wissen aber, dass Stevia in unseren Landen bis in die Neunziger Jahre in Bioläden, Teegeschäften und auch Reformhäusern ganz legal erstanden werden konnte. Dann aber kam im Jahr 1997 die Novel-Food-Verordnung und Stevia fiel unter diese strengen Regeln. Seitdem ringt Stevia um eine Zulassung als Lebensmittel bzw. Lebensmittelzusatzstoff in der EU. Sollte Stevia die Zulassung in der EU erlangen können, dann könnte der Zuckerersatz der Zukunft Stevia heißen.

Was ist eigentlich Stevia?

Stevia ist eine Pflanze – Stevia rebaudiana – die in unseren Breitengraden auch als Honigkraut, Süßkraut oder Süßblatt bekannt ist. In der Tat ist diese Pflanze im Sortiment vieler Gartencenter enthalten, so dass mit der Stevia Pflanze Zuckersatz einfach selbst angebaut werden kann.

Stevia – Zuckerersatz der Zukunft?

Die Blätter der subtropischen Pflanze Stevia sind sehr süß und werden wegen ihrer Süßkraft schon seit Jahrhunderten in den verschiedensten Ländern als Zuckerersatz zum Süßen verwendet. In den Blättern der Stevia Pflanze ist das so genannte Steviosid enthalten, dessen süßende Wirkung um bis zu 150-300 mal süßer sein soll als Rübenzucker. Interessant als Zuckerersatz ist Stevia vor allem auch deswegen, da der Kalorienanteil im Vergleich zum Haushaltszucker äußerst gering ist.

Die Geschichte von Stevia als Zuckersatz

Als Zuckerersatz bzw. Süßstoff blickt Stevia auf eine bewegte Geschichte. So wurde z.B. in den 70er Jahren Stevia in Japan als Zuckerersatz zugelassen. Aufgrund einiger Studien wurden 1991 Produkte mit Stevia sowie deren Einfuhr in den USA verboten und ab 1995 dieses Verbot wieder teilweise aufgehoben. Seit Ende 2008 ist Stevia in Australien, Neuseeland und in den USA zugelassen. Interessant ist auch, dass der Coca-Cola Konzern im Jahr 2007 insgesamt 24 Patente eingereicht hat, die auf Stevia als Süßstoff basieren.

Stevia in Europa

In Europa gibt es noch keine Zulassung für Stevia als Zuckerersatz. Findige Geschäftemacher umgehen das Lebensmittelrecht und verkaufen Stevia mit Deklarationen wie Badezusatz, Kosmetik oder ähnlichem. Doch wer will sich schon Badezusatz in den Kaffee kippen? Zumal bei diesen findigen Geschäftemachern ja keiner prüft, ob und wie einwandfrei diese Stevia Produkte sind.

Am weitesten in Europa ist derzeit die Schweiz im Hinblick auf Stevia Zuckerersatz. So sind seit diesem Jahr zahlreiche Stevia Zuckerersatz bzw. Süßstoff Produkte im Schweizer Handel erhältlich. Auch in Frankreich wurde Stevia Mitte 2009 Stevia als Lebensmittelzusatzstoff für 2 Jahre vorläufig zugelassen.

Der Rest von Europa kuckt noch sprichwörtlich in die Röhre und wartet auf die Zulassung der Europäischen Kommission. Einen Hoffnungsschimmer für die Zulassung von Stevia gab es im April dieses Jahres. Da übermittelte die Europäische Behörde für Lebensmittelrecht (EFSA) eine wissenschaftliche Bewertung an die Europäische Kommission. Von dieser wird nun geprüft, ob und unter welchen Bedingungen Stevia als Lebensmittelzusatzstoff bzw. Süßstoff in der EU zugelassen werden kann. Mit der Entscheidung wird im Jahr 2011 gerechnet.

Stevia – die Zukunft als Zuckerersatz?

So lange es noch keine Zulassung gibt, bleiben nur Spekulationen über die Zukunft von Stevia in unseren Landen. In Anbetracht der Vergangenheit und der aktuellen Situation in anderen Ländern bleibt aber abzuwarten, bis sich Stevia in Europa den Markt als Zuckerersatz erobert. Und wenn endlich die Zulassung in der EU kommt, dann dürfte es einen Stevia Zuckerersatz Boom geben. 2011 könnte durchaus ein interessantes Jahr im Hinblick auf Stevia werden.

(Bildquelle: Tanja)

Stevia – Zuckerersatz der Zukunft?

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.