So wird das Jahr 2011 auf hombertho

Über mich

Das ist also das Jahr 2011 von denen viele geredet haben? Bis jetzt fühlt es sich noch nicht besonders anders an, aber es ist ja noch sehr frisch und es kommen 365 Tage auf uns zu, in denen mehr oder weniger spannende Dinge passieren werden.

Ob nun positiv, oder negativ? Man weiß es noch nicht, aber viele Dinge hat man selber in der Hand und kann diese dann auch entsprechend steuern.

Ich hatte ja geschrieben, dass ich keine Vorsätze für das Jahr 2011 gemacht habe. Das liegt daran, dass für mich Vorsätze eher Pläne sind, die spontan aus dem Bauch heraus getroffen wurden und daher teilweise auch sehr unrealistisch sind. Da fehlt einfach die vernünftige Projektplanung und somit meist auch zum scheitern verurteilt 😉

Natürlich habe ich mir aber für das Jahr 2011 auch Ziele und Projekte gesteckt, die ich gerne umsetzen möchte.

Diese Änderungen betreffen aber auch meinen Blog. Viele haben sich für das neue Jahr vorgenommen mehr zu bloggen und die Besucherzahlen zu steigern. Na klar, wer möchte das nicht und es wird sicherlich keiner schreiben, dass er vor hat seine Besucherzahlen zu dezimieren 😉

Ich habe mir für das Jahr 2011 vorgenommen effizienter zu bloggen. Die letzen beiden Jahre hatte ich mir das Ziel gesteckt jeden Tag einen Artikel zu schreiben. Das konnte ich auch einhalten. Aber das kann auch sehr viel Stress bedeuten. Ich schreibe meine Artikel oft vor und so werden die fertigen Posts für die nächsten Tage verteilt und publiziert. Aber es kommt ab und zu mal vor, dass dieser Fundus an Artikeln schnell mal zu Ende geht und man verzweifelt nach einem Thema sucht. Obwohl einem deswegen keiner einen Kopf abreißen würde und man ja nicht dazu verpflichtet ist, setzt man sich trotzdem unter Druck. Der Ehrgeiz sein gestecktes Ziel zu verfehlen ist einfach zu groß und schon kommt man in eine Stresssituation, die absolut unnötig sind. Man macht sich damit selber keinen Gefallen und die Blog Beiträge, die so entstehen leiden auch darunter.

Das soll 2011 anders werden. Gerade aufgrund der viele Projekte ausserhalb meines Blogs werde ich auch nicht mehr so viel Zeit haben. Das soll nicht heißen, dass hier dieser Blog zu einem Ödland wird. Ich werde auch weiterhin Artikel schreiben. Aber es kann eben auch mal passieren, dass mal ein oder zwei Tage mal nichts neues gebloggt wird. Ich möchte aber weiterhin eine Art Regelmäßigkeit beibehalten. Also nicht mal an einem Tag drei Beiträge und dann mal eine ganze Woche lang nichts.

Diese Entscheidung wird sicherlich nicht leicht umzusetzen sein, weil dieser Zwang nicht so leicht aus dem Kopf zu bekommen ist, aber ich denke es wird auch meinem Blog helfen die Qualität zu steigern und die Besucherzahlen müssen dadurch nicht unbedingt in den Keller gehen.

Wie sich alles 2011 entwickelt und was sich noch ändern wird? Das wird sich noch zeigen und ich werde dann auch im passenden Moment auch darüber schreiben 😉

Ich wünsche euch allen einen fantastischen Start in das neue Jahr 2011. Auch wenn 2011 wieder das Jahr der schlechten Nachrichten wird und wir alle zurückstecken müssen hat es trotzdem jeder selber in Hand, dass beste aus der Situation zu machen.

Daher wird auch 2011 nicht aufgegeben und ich wünsche, dass Ihr auch euere gesteckten Ziele auch alle in diesem Jahr umsetzen könnt 😎

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (19)

  1. Ich wünsche dir auch einen guten Start ins neue Jahr und viel Erfolg mit allen „Projekten“!
    Das mit dem Bloggen und jeden-Tag-ein-Artikel finde ich sowieso doof… 😉 wenn ich nichts habe, gibts auch nichts und manchmal gibts -weil aktuell- gleich mehrere Artikel. Und eigentlich wollte ich pausieren und dann waren es im Dezember doch fast jeden Tag ein Artikel. Ich mache es so, wie es kommt. Frisch, aktuell und raus. Konserven finde ich doof. Und auch ohne neuen Artikel – auch mal ein paar Tage- bleiben die Zugriffszahlen konstant.

  2. Frohes neues Jahr Thomas! Auf das dass Jahr 2011 genau so gesund überstanden und Erfolgreich verlaufen wird wie 2010 🙂

  3. Frohes Neues Jahr Thomas,

    kann da Miki voll zustimmen. Ich finde auch, man merkt oftmals den Artikeln an, wenn sie aus der Konserve stammen oder aus dem Pflichtgefühl heraus, jeden Tag einen Artikel veröffentlichen zu wollen, geschrieben wurden.
    Ich halte es da auch eher wieder Miki.
    Bin schon gespannt auf das Bloggerjahr 2011 🙂

    Lieben Gruß
    Sylvi

  4. Frohes neues Jahr wünsch ich dir auch!
    Ich kenne den Druck jeden Tag etwas schreiben zu müssen. Allerdings merke ich auf meinem Blog einfach, dass wenn ich jeden Tag schreibe, mehr Resonanz da ist, als wenn ich mal zwischendurch nen Tag pausiere. Ich hab das Gefühl, dass die Besucher dann weniger werden. Aber ich hab ja auch längst noch nicht so viele wie du 😉

  5. Ein schöne Neues Jahr, Thomas! Ach es wird jedes Jahr immer wieder als das, mit den meisten schlechten Vorhersagen „eröffnet“ … Lassen wir es doch einfach auf uns zukommen!
    Auch wenn man sich selbst unter Druck setzt, jeden Tag einen Artikel veröffentlichen muss man ja nicht zwingend. Und auch wenn man sich freut, jeden Tag was neues zu lesen, denke ich nicht, dass deine Leserzahlen fallen werden. Und es gibt ja auch noch genug im Archiv zu finden …
    Liebe Grüße und viele neue Einfälle mit passender Zeit dazu 😉

  6. Ich bin echt gespannt, wie sich das für dich persönlich entwickelt, wünsche dir aber bei deinen neu gesteckten Zielen viel Erfolg und werde natürlich trotzdem in fester Regelmäßigkeit eintrudeln! 😉

    Und wenn man dich mit Einfällen und Ideen unterstützen kann, sag mir Bescheid!

  7. Ich habe mir das „jeden Tag ein Artikel“ schon lange abgewöhnt. Es ist wirklich toll, wenn man jeden Tag etwas Posten kann, aber – wie du schon geschrieben hast – es ist wirklich stressig, wenn man nach Themen Suchen muss. Viel nerviger wird es, wenn man nichts findet und irgendetwas schreibt, was einem selbst gar nicht so gefällt.

    Deswegen schreibe ich lieber ein paar Tage keine Posts und kann so wieder Ideen sammeln oder mich wieder kreativer beim nächsten Artikel austoben.

    Ich finde es echt nicht schlimm, wenn du nicht jeden Tag einen Artikel schreibst. Qualität statt Quantität – Klasse statt Masse.

    Du wirst trotzdem weiterhin bei mir im RSS bleiben 😉

    Frohes Neues Jahr.

  8. Frohes neues Jahr und viel Erfolg beim umsetzen deiner Ziele… (und hey, wenns nicht klappt, ich hab gehört in ca 365 Tagen gibts ne neue Chance)…

  9. Hi Thomas, auch ich wünsche dir einen guten Start ins neue Jahr und bin gespannt, wie schnell du diesen „Tick“ mit dem täglich einen Artikel aus deinem Kopf bekommst 🙂 Irgendwie hat man sich da doch schon dran gewöhnt. Aber wie die Vorredner schon sagten, weniger ist manchmal auch mehr.

  10. hombertho

    @Miki: Aktuelle Themen blogge ich natürlich auch sofort. Aber manche Erfahrungsberichte brauchen auch ihre Zeit und so habe ich auch ein paar Artikel in den Entwürfen. Aber du kennst es ja auch. Es gibt Zeiten, da sprudelt man nur von Ideen und dann gibt es Zeiten, da hat man so eine Blog-Müdigkeit und eine Schreibblockade.

    @Christian: Danke. Vor allem der Punkt „Gesund“ ist wichtig. Mal sehen, wie es wird. In die Zukunft kann man ja nicht schauen, aber das wäre ja auch langweilig.

    @Sylvi: Danke das wünsche ich dir auch. Es wird für alle sicherlich ein interessantes Blog Jahr 2011 und wir werden auch wieder beweisen, dass Blogs noch lange nicht tot sind. Aber ein Blog ist eben auch keine Verpflichtung und daher sollte man es auch lockerer sehen. Das habe ich aber in letzter Zeit einfach etwas zu erst genommen und daher werde ich auch versuchen 2011 los zu lassen. Mut zur Lücke muss die Devise lauten.

    @Janina: Danke das wünsche ich dir auch. Also für die Besucher ist es gut, wenn man regelmäßig Artikel schreibt. Aber ich habe auch gemerkt, dass man sogar mehr Feedreader bekommt, wenn man nicht so oft Artikel schreibt. Vielleicht erreiche ich dadurch auch, dass mehr Artikel aus dem Archiv gelesen werden.

    @Manuela: Danke das wünsche ich dir auch 🙂 Das stimmt wir werden es auch uns zukommen lassen müssen. Aber viele Ereignisse sind abzusehen und die Entwicklung geht ja schon über Jahre so. Vieles was letztes Jahr eingetroffen ist war nicht überraschend. Jedenfalls nicht für alle, die sich nicht nur aus Nachrichten aus den Massenmedien beziehen.
    Irgendwann hatte ich mir mal den Vorsatz jeden Tag einen Artikel zu verfassen vorgenommen und er wurde dann schnell zum Zwang. Angst das meine Leserzahlen einbrechen habe ich aber nicht. Den oft sind es nur wenige Artikel, die wirklich die Masse an Besucherzahlen bringen.

    @mac: An Einfällen mangelt es mir nicht, aber leider an der Zeit. Mein Entwurfordner ist voll mit Schlagworten, die zu fertigen Artikeln geformt werden müssen.
    Aber du kennst es ja. Wenn man beruflich viel um die Ohren hat und sich dann in der Freizeit auch noch Stress macht, dann kommt die ruhige Zeit zum abschalten viel zu kurz. Das endet dann auch immer gleich in einem Burnout.

    @Sebastian: Dann bist du schon einen Schritt weiter als ich und ich hoffe ich werde 2011 auch dahin kommen. Leider sind bei mir aus diesem Grund auch viele andere Dinge viel zu kurz gekommen. So habe ich 2010 viel zu wenig Fotografiert. Das möchte ich 2011 auf jeden Fall ändern.
    Freut mich zu hören, dass ich auch weiterhin fester Bestandteil deines RSS Readers bleibt.

    @Olli: Danke das wünsche ich dir auch. Das stimmt. Nach dem Jahr kommt bestimmt auch wieder ein neues. Aber die Zeit, die man zur Verfügung hat wird aber dennoch weniger und irgendwann sind es dann keine 365 Tage mehr.

    @Bernd: Danke. Dir auch ein Gutes Neues. Ich bin auch gespannt, wie ich das schaffen werde von dem Gedanken „Jeden Tag einen Post“ los zu kommen. Es wird sicherlich nicht einfach werden.

  11. Ich freu mich drauf :thumbsup:

  12. Jeden Tag einen neuen Artikel schreiben ist wirklich Arbeit. Kann ich verstehen, dass du da ein bißchen zurückschraubst.
    Bin schon auf den „Neuen“ Hombertho gespannt *zwinker*
    Alles Liebe und Gute für 2011!!!! :thumbsup:

  13. „effizienter bloggen“, diese Umschreibung gefällt mir. Sowas habe ich auch im Kopf, nur fehlte mir das richtige Wort dafür, lach…
    Frohes neues 🙂

  14. Effizientes Bloggen. Hört sich interessant an. 😉
    Mach Dir aber mal keine Stress udn einfach weiter so, dann ließt man Dich auch in 2011. 😉

  15. Erst ein mal ein frohes neues Jahr (leicht verspätet)
    Es doch völlig okay wenn du mal ein ein Tag nix schreibst wenn zu stressig ist. Lieber einmal weniger Bloggen als nur noch gestresst Bloggen. Also las dich nicht stressen ich les auch 2011 weiterhin mit…

  16. hombertho

    @Gilly: Na dann schauen wir mal 😉

    @Nila: Ich auch. Mal sehen, ob ich durchhalten kann, oder ich schnell wieder ins alte Muster falle. Es hat mir ja nie an Themen zum Bloggen gefehlt, sondern eher die Zeit um die Artikel dann auch zu schreiben.

    @Marc: Schauen wir mal ob es klappt. Ich wünsche dir auch ein frohes Neues 🙂

    @derhenry: Ich hoffe das es auch klappt mit weniger Stress machen. Der innere Schweinehund will immer noch, dass ich mindestens einen Post pro Tag schreibe 😀

    @Giesi: Die auch ein frohes Neues. Gestresst werde ich sicherlich trotzdem sein, weil ich mir eine Menge vorgenommen hatte und sehr viele Projekte am Start sind.

  17. Auch ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr 🙂 Habe auch kaum Vorsätze, denke eigentlich so wie Du darüber.. vielleicht meine Noten in Mathematik verbessern aber wie Du schon sagtest, wer möchte schon schlechtere Noten?

  18. Willkommen in 2011. 🙂

    Vorsätze sind eh meist wie Du schreibst für den Hintern. Ich bleib wie ich bin, da kann ich nix falsch machen. 🙂

  19. hombertho

    @Cedric: Danke, dass wünsche ich dir auch. Na dann wünsche ich dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben. In Mathe hatte ich eigentlich immer gute Noten. Bei mir war es eher Deutsch das Fach in dem ich bessere Noten gebraucht hätte. Aber das sieht man ja auch an meinem Blog 😉

    @Kalliey®: Danke und ich wünsche dir ein Frohes Neues. Man darf sich schon neue Ziele setzen. Immerhin ist Stillstand der Tod. Aber mal aus der Bierlaune zu sagen, dass man irgendwas nicht mehr tut klappt einfach nicht. Vor allem, wenn man es das ganze vergangene Jahr schon nicht geschafft hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.