Ping Optimizer – Der SEO Versuch ging wohl nach hinten los

Bei Andreas hatte ich mitte des Jahres über das WordPress Plugin Ping Optimizer von Maxblogpress das erste mal gehört. Es hat sich auch wirklich alles super angehört, denn mit diesem Plugin kann man verhindern, dass der eigene Blog durch Pingspam auf irgendwelchen Blacklists landet.

Die Installation des Plugins erfordert eine Registrierung beim Hersteller. Dafür sollte man auch unbedingt eine Wegwerfadresse verwenden, denn es kommt wirklich eine Menge Spam von diesem Anbieter. Danach kann man das Plugin aber kostenlos nutzen und pingt nur die eingetragenen Pingdienste, wenn man einen Artikel neu veröffentlicht. Durch die tolle Log-Funktion sieht man auch wann welcher Artikel die Pingdienste angepingt hat und wann die Pings unterdrückt wurden.

Braucht man dieses Plugin eigentlich? Nachdem dieses Plugin schon seit einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurde und es ursprünglich für WordPress 2.3 geschrieben wurde kamen mir langsam Zweifel an dem Nutzen des Plugins. Ausserdem war mir das Plugin nicht mehr so ganz geheuer. Pingt es denn wirklich richtig und was macht das Plugin sonst noch so im Hintergrund? Ich hatte ja hier schon mal über schlechte Erfahrungen mit WordPress Plugins geschrieben. Dazu kam es in den letzten Monaten öfters vor, dass meine Artikel nicht mehr in Google Index aufgetaucht sind bzw dass ich insgesamt nur 576 eindeutige Einträge habe, obwohl ich schon alleine 821 Artikel geschrieben hatte.

Letzte Woche habe ich mich getraut und einfach mal das Plugin deaktiviert. Nach der heutigen Auswertung ist mir sofort aufgefallen, dass seitdem wirklich jeder Artikel im Google Index ist und ich statt 576 eindeutige Einträge auf einmal 821 in Google habe.

Hombertho_Suchergebnis

Also wenn das keine eindeutigen Zahlen sind, dann weiß ich auch nicht. Damit steht für mich auch eindeutig fest, dass der MBP Ping Optimizer bei mir aus der Plugin Liste raus fliegt. Ich denke, das WordPress von Haus aus schon richtig pingt und auch die Pingdienste so intellegent sind, dass sie unnützen Pingspam ignorieren.

Das einzige was mir jetzt fehlt ist die schöne Pingstatistik. Als Alternative habe ich nun das Plugin Ping List Checker installiert. Zwar kommt es bei weitem nicht an die Ping Optimizer Statistiken ran, aber ich kann damit zumindest testen ob die Pingdienste alle erreichbar sind.

Hat von euch jemand MBP Ping Optimizer installiert und ähnliche Erfahrungen gemacht, oder seit ihr komplett anderer Meinung und seit von dem Plugin vollkommen überzeugt?

Ich möchte damit das Plugin nicht schlecht reden. Es ist gut möglich, dass ich vielleicht doch irgendwann auf einer Blackliste lande, aber ich kann es nicht so wirklich glauben. Ich habe noch von keinem Fall gehört, dass dies jemals passiert wäre. Am Ende war einfach nur der  Glaube da, dass dieses Plugin toll und nützlich ist. In meinem Fall hat es sich gelohnt dieses Plugin zu deaktivieren und nicht zu nutzen. 1/3 mehr Suchmaschineneintäge sind halt nicht gerade wenig 🙂

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (16)

  1. Bisher ist mir selbst nichts Negatives im Zusammenhang mit dem Plugin aufgefallen.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Plugin Einfluss auf deine Einträge im Google Index haben könnte und wie es das anstellen sollte. Vielleicht weiß jemand anderes mehr dazu?

    LG
    Andreas

  2. Eine gute Entscheidung das Plugin rauszuwerfen. Ich habe ja vor einiger Zeit viel mit Trackbacks experimentiert. Erst als ich den MBP Ping Optimizer deaktiviert hatte wurden die Trackbacks an andere Blogs wieder richtig abgesetzt und kamen auch an. Ich habe das ganze zusammen mit Thomas von Blogger-World mehrfach getestet, das Plugin hatte da wirklich etwas mit zu tun.

    Früher als das Plugin bekannt wurde war es sicherlich TOP, aber ich glaube mittlerweile brauchen wir es nicht mehr. Bei mir ist es jetzt schon seit einiger Zeit deaktiviert und ich entdecke keinerlei Nachteile, nur Vorteile.

  3. Ich werde es auch einmal eine Weile deaktivieren und schauen was sich tut. Wer weiß, das Plugin könnte ja tatsächlich Nachteile haben. Ich bin ja nicht immer der Schnellblicker 😉 .

  4. Ich kann bislang noch keine der geschilderten Negativfolgen bestätigen. Es sind fast alle meine Artikel bei Google im Index. Auf 100% der Artikel im Index bin ich noch nicht einmal zu den Zeiten gekommen, als ich das Plugin noch nicht im Einsatz hatte.

    Auch habe ich, seit ich das Plugin nutze, die ein oder andere Aktion und Parade gestartet, bei der vermehrt Trackbacks auf meinem Blog ankamen… da ging auch kaum einer von unter. Ebenso ist ein Großteil meiner Trackbacks auch auf anderen Blogs angekommen, wenn auch teilweise erst nach dem 2. oder 3. Aktualisieren (ja, ich habe in der cron.php die Zeit hierfür angepasst und heraufgesetzt^^).

    Dennoch heißt das ja nicht, dass es nicht bei dir dennoch so sein kann – unterschiedlichste Konfigurationen führen zu unterschiedlichsten Problemen. Ich werde die Sache auf jeden Fall von Zeit zu Zeit mal im Auge behalten, um ggf. dann doch reagieren zu können, falls z.B. die Zahl der Artikel im Google-Cache plötzlich signifikant abnimmt. 1/3 -wie bei dir- ist ja immerhin eine Hausnummer, da würde es sich lohnen, zu reagieren.

  5. @Andreas: Es scheint sich sogar noch stärker auf die Indexierung auszuwirken als ich im ersten Moment vermutet hatte. Jetzt werden auch meine Excerpts richtig in Google angezeigt. Ich kann dir wirklich mal empfehlen es einfach mal zu probieren. Zu verlieren hast du ja nichts und in der einen Woche wirst du sicherlich nicht gleich abgestraft 😉

    @Piet: Das es auch gleich die Trackbacks so beeinflusst hatte ich noch gar nicht ausgetestet. Aber wenn es wirklich so ist, dann ist das ja noch ein weiterer Vorteil. Auch da hatte ich viele Probleme obwohl ich den entsprechenden Wert im WordPress Code geändert hatte.
    Ich würde sogar so weit gehen, dass ich sogar schon einen leichten Anstieg der Besucherzahlen von Google her merke. Aber da es an so vielen Faktoren liegt kann man es natürlich nicht so genau ssagen.

    @Sascha: Das stimmt und kann durchaus sein. Daher hatte ich ja auch geschrieben, dass ich nicht generell das Plugin verteufeln möchte. Aber als ich das Plugin im Einsatz hatte waren nicht alle Artikel im Index bzw hatte ein schlechtes Ranking. Das hat sich in der letzten Woche stark geändert. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Sicherlich sind das auch nur die Ersten Beobachtungen. Ich werde auf jeden Fall da noch weiter ein Auge drauf werfen. Vielleicht werde ich auch bald von Google abgestraft, weil ich auf einmal so gut ranke 😉

  6. „Dazu kam […] dass ich insgesamt nur 576 eindeutige Einträge habe, obwohl ich schon alleine 831 Artikel geschrieben hatte.“
    „Nach der heutigen Auswertung ist mir sofort aufgefallen, dass seitdem wirklich jeder Artikel im Google Index ist und ich statt 576 eindeutige Einträge auf einmal 821 in Google habe.“

    Sie verstricken sich in einem Lügengerüst (vgl. die Zahlen), Sir. 😎 😉
    Was das Plug-in wirklich alles tut, sollte vermutlich über Google herauszufinden sein, da ja aller Wahrscheinlichkeit nach der Quelltext vorliegt.

  7. @Mike: Ich wollte nur überprüfen, ob du auch aufmerksam mitliest 😉 Ja der Quelltext ist vorhanden, aber auch sehr umfangreich. Gerade als PHP noob ist es nicht so einfach sich durchzuwühlen. Daher war es auch die einfachste Lösung es mal testweise zu deaktivieren. In meinem Fall hat es ja was gebracht 🙂

  8. Hey, wie hast du bei Google gesucht um die Anzahl der Einträge heraus zu bekommen.

  9. @Marco: Ganz einfach mit site:www.homberhto.de oder entsprechend site: für irgend eine andere Adresse.

  10. Crazy Girl

    Zu erst einmal muss ich Dich enttäuschen, alle Artikel hast Du mit hoher Sicherheit nicht im Index, denn in Deiner Abfrage sind auch Kategorien, unterschiedliche Seiten, Tags etc, also einfach alles Deiner Domain enthalten. Um die Anzahl der indexierten Artikel rauszubekommen ist es am Einfachsten die XML Sitemap nur mit Artikeln zu befüllen und dann mit etwas Zeitverzögerung das Ganze in den WMTs (Webmaster Tools von Google) anzusehen.

    Aber trotzdem ist dieser Sprung und Deine Erfahrung mit diesem Plugin beachtlich. Wobei ich diese Woche auch einen ziemlichen Sprung in den indexierten Artikeln hatte, könnte also durchaus auch an Google selbst liegen. Ich hatte ja nix sonderliches gemacht.

    Wie auch immer, ich will dieses Plugin weder gut noch schlecht reden. Fakt ist nämlich auch, dass ich es seit einiger Zeit deaktiviert habe (in meiner Aktion „wirf mal alles raus was Du nicht unbedingt brauchst“) 😉

  11. @Tanja: Ja damit hast du recht. Da ist einiges mit rein gekommen, dass aber vorher nicht drin war. Es kann wirklich an vielen Faktoren liegen, aber ich werde das Plugin weiterhin erst einmal draußen lassen.
    Wie sind den deine Erfahrungen seitdem du das Plugin raus hast? Konntest du schlechte Erfahrungen sammeln oder konntest du keinen großen unterschied feststellen?

  12. Crazy Girl

    Thomas, meine Erfahrungen sind eigentlich nicht der Rede wert. Außer dass die Performance beim Artikel posten besser ist, hat sich nichts erwähnenswertes getan. Artikel sind noch ganz genauso aus dem Index rausgeflogen und wieder reingekommen. Ich vermute dass es diesbezüglich keinen Zusammenhang gibt, sondern dass diese Problematik eher an Google selbst liegt. z.B. so was, dass sie selbst entscheiden was wichtig ist und im Index bleibt und was nicht. Faktoren wie Suchverhalten, Themenwichtigkeit, Interesse, Wichtigung gegenüber anderen Artikel etc. die Einfluß nehmen und wohl in den letzten Monaten ausprobiert wurden. Irgendetwas in dieser Richtung.
    Ich denke Deine Erfahrung (dieser Sprung in den indexierten Artikeln) war ein rein zufällig mit der Deaktivierung dieses Plugins zusammengetroffen. Ich hatte ja auch einen größeren Sprung und das Plugin schon seit Monaten nicht mehr aktiv.
    Zudem kommen noch meine Beobachtungen über die letzten Monate der indexierten Artikel. Anfangs fehlten mir 80 Stück, dann war ich runter auf knapp 10 Stück, dann wieder hoch auf 60 Stück und aktuell sind es a. 20 Stück die mir fehlen. Es schwankt ständig, egal ob ich was mache damit oder nicht (aktualisieren alter Artikel hilft z.B. kurzfristig sie wieder reinzubekommen).

  13. @Tanja: Hmm. Ich werde es mal weiter beobachten. Solange ich keinen Schaden feststellen kann sehe ich das Plugin als überflüssig an. Mein Ziel ist immer noch so wenig und vor allem Ressourcenschonende Plugins zu haben wie möglich.

  14. Crazy Girl

    So sehe ich das auch, wenn nicht notwendig, dann auf das entsprechende Plugin verzichten. Ich habe in diesem Plugin weder einen Nutzen noch nach Entfernung einen Schaden gesehen, also bleibt es auch weg, so lange bis mich jemand eines Besseren belehren sollte 😉

  15. Hallo Thomas,
    gibt’s schon weitere Erfahrungswerte?
    Hab‘ das Plugin seit Anfang Januar rausgeworfen und habe es bisher auch noch nicht vermisst

  16. hombertho

    @P.Ther: Bis jetzt nur positive Erfahrungswerte. Meine Seite ist öfters im Index und auch öfters in Google. Das Plugin ist jetzt komplett deaktiviert und ich werde es auch nicht mehr aktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.