Mit Safari die Geschwindigkeit einer Webseite messen

Mit Safari die Geschwindigkeit einer Webseite messen

Eine Webseite kann nie schnell genug sein und leider sind die meisten Blogs und Webseiten eher zu langsam. Ich versuche ja auch immer wieder meinem Blog etwas schneller zu machen. Um die Geschwindigkeit zu messen habe ich bisher immer die Pingdom Tools genommen. Diese Seite deckt aber leider nicht wirklich die Performance Sünden auf. Je nach Verbindungsgeschwindigkeit zwischen denen ihren und meinem Server kommen doch recht unterschiedliche Werte dabei heraus bzw es werden lange Ladezeiten bei Objekten angezeigt, die gar nicht dafür verantwortlich sind. Daher taugt das Tool nur bedingt und ist nur dazu geeignet mal schnell zu schauen wie schnell die Seite ungefähr ist und was alles geladen wird.

Wer genauere Werte haben will, der nimmt unter Firefox den Firebug und das kostenlose Tool Page Speed von Google. Für Mac OS X User, die wie ich aber nur gerne Safari benutzen möchten gibt es aber auch eine Möglichkeit die Geschwindigkeit einer Seite zu analysieren. Man braucht dazu auch kein Plugin, da die Funktion schon integriert ist. Sie ist aber versteckt und muss erst noch durch folgenden Befehl in der Bash Shell freigeschalten werden:

defaults write com.apple.Safari IncludeDebugMenu YES

Danach steht einem ein neuer Menüpunkt Entwickler zur Verfügung und die Analyse kann beginnen 🙂

Mit Safari die Geschwindigkeit einer Webseite messen

Ich finde die Performance Tools echt genial und das Tolle ist, dass man in diesem Menü zum Beispiel auch seinen Benutzer-Agent verändern kann. So kann man z.B. mal sagen, ich bin ein Internet Explorer, oder ein Firefox. Damit kann man z.B. testen wie sich die eigene Seite in anderen Browsern verhält bzw kann auch Seiten aufrufen, die z.B. nur im Internet Explorer geöffnet werden können.

Wer den Cache in Safari deaktivieren will kann das nun auch tun. Aber ich vermute mal, dass hier nicht nur der Diskcache sondern generell der Cache (Memcache) deaktiviert wird. Nachdem ich hier einen Haken gesetzt hatte, ist nämlich das Surfen im Internet fast ein Ding der Unmöglichkeit. Man bekommt ein 56k Modem Feeling zurück 😀

Wer das Menü nicht mehr haben will führt dann einfach den Befehl statt mit einem YES mit einem NO aus.

Dann wünsche ich mal viel Spass beim Debuggen von Webseiten 😉

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (5)

  1. Oder man setzt einfach das Häkchen »Menü „Entwickler“ in der Menüleiste anzeigen« in den Safari-Einstellungen unter „Erweitert“ 😉

  2. Nachdem unser Blog ein Memory Limit von 32 MB hat, können wir uns auch endlich mal um die Performance & Pulgins kümmern 🙂

    Da kommt der Safari-Geschwindikeits-Test gerade richtg 😀

  3. Also bei mir kommt da kein neues Menü… 🙁

  4. hombertho

    @Ruben: Oder so, wie man es am liebsten mag 😉

    @Daniel: Performance Tuning ist immer eine zeitraubende Angelegenheit, aber leider geht es nicht ganz ohne. Ich wünsche dir viel Erfolgt dabei.

    @derhenry: Hast du mal auch die Möglichkeit von Ruben (1. Kommentar) versucht?

  5. Ah, das bringt’s. 😛
    Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.