Retweet Buttons in WordPress: Der Tweetmeme Button ist wieder zurück

Retweet Buttons in WordPress: Der Tweetmeme Button ist wieder zurück

Januar 10, 2010 21 Von hombertho

Jetzt ist es nicht einmal 2 Monate her, wo ich einen Artikel darüber geschrieben hatte wie toll doch das Topsy Plugin ist um den Twitter Dienst perfekt in den eigenen Blog einzubinden. Leider gab es die letzten 2 Monate einige Probleme, die mich doch wieder zu der Überlegung gebracht hatten das Plugin wieder aus meiner Seite heraus zu nehmen. Kein leichter Schritt, aber wenn es mit dem Plugin nicht klappt, dann muss man einfach mal schweren Herzens die Konsequenzen ziehen. Auch wenn es noch so toll ist.

Erst Hui und dann doch Pfui?

Anfangs lief das Plugin echt Super und war total begeistert. Vor allem die Funktion Tweets als Kommentare einzubinden war einfach nur genial. Aber mit der Zeit gingen dann die Probleme los:

  • Der Button zeigte auf einmal komplett konfuse Werte an. Teilweise hatte ich für neue Posts schon laut den Topsy Button mehrere retweets. Somit war die Anzeige völlig unbrauchbar
  • Schlimmer war die Tatsache, dass die Tweets nicht richtig zugeordnet wurden. So hatte ich ältere retweets in neuen Posts.
  • Ganz schlimm war der Spam Faktor. Gab es einen retweet wurden gleich mehrere Kommentare generiert die willkürlich zu verschiedenen Posts zugeordnet wurden.
  • Nervig war, dass dadurch Kommentar Statistiken komplett verfälscht wurden. So gab es auf einmal Top Kommentatoren, die nicht einmal einen Kommentar auf meiner Seite hinterlassen hatten.
  • Stetig rasch steigende Anzahl der Gesamkommentare ohne jegliches zutun.

Nachdem deaktivieren des Topsy Plugins habe ich mir mal die Datenbank angeschaut. So wurden innerhalb von 2 Monaten durch das Plugin über 500 Kommentare generiert. Retweetet wurde aber maximal 100 mal. Dadurch das die gleichen Tweets zusätzlich noch auf verschiedenen Posts zugeordnet wurden lief ich auch schnell in Gefahr von Goolge wegen Double Content abgestraft zu werden. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es einfach überhaupt nicht schön aussieht und nutzlos ist.

Die Topsy Spam Kommentare habe ich nunr auch händisch aus der Datenbank gelöscht. Irgendwie kann ich mir aber nicht erklären, wie es zu dem Problem gekommen ist. Soweit mir bekannt ist haben andere kein Problem mit dem Plugin. Vielleicht stimmt auch was an meinem Twitter Account nicht? Aber anderseits muss das Problem bei Topsy liegen. Auf meiner Hauptseite habe ich 32 retweets, die nicht mehr Sauber zugeordnet werden können. Leider gibt es keine Möglichkeit auf Topsy diese falschen Einträge zu löschen und damit das Problem zu beseitigen.

Welcome Back Tweetmeme

Schade eigentlich. Topsy hatte echt eine Menge Potential. Ich habe mich mal durch die alternativen Plugins durchgewühlt und bin am Ende doch wieder bei Tweetmeme hängen geblieben. Seitdem stimmen nun auch endlich wieder meine Statistikzahlen. Die Ladezeit des Buttons beeinflusst dank dem iframe auch nicht die Ladezeit der Seite. Es kann zwar vorkommen, dass der Button nicht gleich da ist, der Content aber schon 🙂

Tweets in WordPress einbinden

Aber was ist nun mit der Funktion Tweetbacks in WordPress einzubinden? Eine Killerfunktion, die ich besonders geschätzt hatte. Wirklich alternativen gibt es nicht, wenn man sich so durchs Plugin Verzeichnis durchwühlt. Aber ich habe doch noch ein Plugin gefunden, dass wirklich sehr gut ist und als Ersatz für Topsy antreten kann.

Das WordPress Plugin heißt Backtype und damit ist es nicht nur Möglich Tweets als Kommentare einzubinden, sondern auch noch viele weitere Dienste. Hier ist mal ein Überblick über die Optionen:

Retweet Buttons in WordPress: Der Tweetmeme Button ist wieder zurück

Standardmässig bietet das Plugin die Möglichkeit die Twitter Kommentare entweder in chronologischer Abfolge in die normalen Kommentare einzusortieren, oder am Ende als sperate Liste. Das tolle dabei ist, dass auch ein Bild angezeigt wird und sich so die Tweets nahtlos in die  Kommentare einfügen. Ich wollte aber weiterhin meine Struktur beibehalten und die Tweets in einer gesonderten Liste anzeigen lassen. Dazu habe ich das Plugin so modifiziert, dass Tweets in der backtype-connect.php als comment_type Tweetbacks definiert werden und in der Comment.php Loop gesondert ausgegeben werden.

Bis jetzt arbeitet das Plugin recht zuverlässig. Wer dem Plugin nicht traut kann auch noch einstellen, dass Twitter-Kommentare erst noch freigegeben werden müssen, bevor man sie sieht. Irgendwie scheinen aber auch nicht alle Tweetbacks von Backtype erfasst worden zu sein. Es fehlen mir noch ein paar und auch bei den neuen Artikeln kommen die Tweets recht zäh.

Die perfekte Lösung um Tweetbacks im Blog anzuzeigen habe ich also noch nicht gefunden. Wenigstens werden mir durch den Tweetmeme Button wieder die Anzahl der retweets richtig anzeigt. Meine Hoffnung liegt immer noch darauf, dass bei Topsy das Problem mit der falschen Zuordnung in den Griff bekommt bzw das es eine Möglichkeit gibt diese falschen Zuordnungen selber zu löschen. Ein Schwenk auf Topsy ohne Verlust der Tweetbacks ist zum Glück jederzeit Möglich, da meine Tweets weiterhin erhalten bleiben 🙂

Falls noch jemand einen Tipp hat und ein gutes Plugin bzw Dienst kennt, darf natürlich gerne bescheid geben 😉

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.