Wenn Blogs still und heimlich verschwinden – Es wird mal wieder Zeit um den Feedreader auszumisten!

Nachdem ich nun die letzten Jahre immer schön fleißig Feeds von Blogs und Seiten abonniert hatte ist in dieser Zeit eine beachtliche Liste von Feedabos entstanden. Da ich in meinem Feedreader auch immer nur die ungelesenen Artikel anzeigen lasse ist so auch nie aufgefallen, dass so machen Seiten und Blogs schon lange nichts mehr geschrieben hatten.
Daher habe ich mir einfach mal die Mühe gemacht und bin mal die einzelnen Feedabos durchgegangen, um hier wieder etwas Ordnung zu schaffen.

Wenn Blogs still und heimlich verschwinden - Es wird mal wieder Zeit um den Feedreader auszumisten!

Im ersten Durchlauf habe ich alle Blogs gelöscht, die seit Monaten nichts mehr veröffentlicht hatten. Das war noch der einfachste Schritt, obwohl ich es teilweise schon sehr schade fand, dass so mancher Blogger sich einfach so sang und klanglos aus der Blogosphäre verabschiedetet hatte. Es kann zwar sein, dass so mancher Blog vielleicht doch noch nicht ganz tot ist. Aber wenn seit einem halben Jahr keine Updates mehr gemacht wurden, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass noch was kommt sehr gering. Und falls doch, dann kann ich den Blog immer noch wieder in den Feedreader aufnehmen. Mit dieser ersten Aktion konnte ich so schon mal die Feedabos um die Hälfte reduzieren.

Im zweiten Durchlauf habe ich dann alle Blogs mit gekürzten Feeds gelöscht. Es gab ja schon viele Diskussionen, ob man Feeds kürzen soll oder nicht. Mir nützt es aber nichts, wenn ich nur eine, oder zwei Zeilen im Feedreader habe. Das ist für mich kein Mehrwert, sondern Spam. In den seltensten Fällen klicke ich dann auf den kompletten Artikel.

Im dritten Durchlauf habe ich alle Blogs gelöscht, die in den letzten Monaten nur ein oder zwei Artikel geschrieben hatten, die ich vielleicht Ansatzweise interessant fand. Klar schreibt  man nicht immer tolle und interessante Artikel. Aber der Feedabo sollte ja auch einen Mehrwert haben und nicht gemacht werden weil man damit jemanden etwas gutes tun will. Auch sollte man nicht einfach einen Feed abonnieren, weil man damit sein Gewissen beruhigen möchte. Auch hat das Prinzip „Eine Hand wäscht die Andere“ keinen wirklichen nutzen, ausser das man was für die Statistik tut.

Feedreader Statistiken sind sowieso eine Statistik für sich. Ein Grund, wieso ich diese auch schon von meiner Seite verbannt habe. Ganz abgesehen davon, dass die Feeburner Statistik aufgrund von Umstellungen immer noch sehr starken Schwankungen unterlegen ist erscheinen mir die Feedstatistik für so manchen Blog einfach zu hoch und unglaubwürdig. Oft sieht man auch, dass ein Blog, der geschlossen wird trotzdem noch mit einer unzähligen Zahl an Feedreadern in den Lesercharts gute Plätze einnimmt.

Aber es kommt auch nicht auf die Statistik an, sondern wie interessant ein Blog ist und ob er mir einen Mehrwert bietet. Bei mir herrscht jetzt wieder Ordnung bei meinen abonnierten Feeds und auch die Zahl ist wieder um einiges überschaubarer geworden 😀

Meine Feedreader der Wahl sind übrigens für Mac OS X:

  • Gruml: Ein sehr schöner und kostenloser Feedreader. Leider ist er immer noch sehr instabil und schmiert mir mindestens einmal die Woche ab.
  • Netnewswire: Auch ein sehr toller Feedrader. Ist aber nicht ganz so umfangreich, wie Gruml und wenn man keine Werbung sehen will, dann muss man auch dafür zahlen
  • Socialite: Das ist eigentlich kein reiner Feedreader. Zusätzlich gibt es noch eine Facebook, Flickr und Twitter Integration. Leider hört sich das besser an, als es in der Praxis ist. Es ist nämlich nicht so praktisch, wenn das alles in der Timeline vermischt ist. Vor allem wenn User ihre Twitter Status Meldung auch gleich auf Facebook übertragen. So bekommt man oft auch doppelte Meldungen.
Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (50)

  1. Ich kenn das, von daher nutze ich kaum einen Feedreader sondern klappere die Blogs, die ich lese, so ab. Sicherlich etwas ungewöhnlich, aber so hat jeder seine Variante 🙂

  2. Hoffentlich bin ich nicht ein Opfer deiner Reinigung geworden 😉

  3. Ich hab zum Glück bisher immer einen sehr übersichtlichen Feed gehabt, werde aber auf jedenfall mal deine Empfehlung als Feedreader für den Mac, also Gruml ansehen, da mit NetNewsWire irgendwie nicht so gut gefällt, denn da ist man ja schon irgendwie sehr eingeschränkt mit dem was man kann und was nicht …

    Ansonsten kann ich dein Vorgehen durchaus verstehen und was die gekürzten Feeds angeht hab ich nur noch die in meinem Feed wo es mir die Blogger hinter dem Blog wert sind, so dass ich die neuen Artikel wirklich auf keinen Fall verpassen will. Das sind aber im Endeffekt nur 4-6 würde ich jetzt mal sagen.

    @Michael hab ich auch lange gemacht, schaffe ich aber jetzt leider überhaupt nicht mehr also musste der Feedreader her und es ist dann auch leichter die Artikel die man sich merken wollte wieder zu finden.

  4. Als Feed-Reader nutze ich das Firefox-Plugin „Brief“ sehr simpel, übersichtlich und nicht noch ein Programm, das ich starten muss 😀

    Ps: Würde mich natürlich freuen, in deinem Reader einen Platz finden zu dürfen 😉

  5. Ich sollte auch mal wieder Ordnung schaffen, war aber bisher zu Faul 🙁

    Kurzfeed = Spam? Dafür war RSS ursprünglich da. Eigentlich war das nicht gedacht um ganze Artikel zu posten. Man kann es mögen oder nicht, ich mag keine langen Feeds, da sie mir den Feed Reader nur unnötig „aufblähen“ Mir reicht eine gescheite Überschrift und ein kurzer Anreißer um zu wissen ob der Artikel interessant ist oder nicht. Ich bin sogar inzwischen der Meinung das Vollfeeds aus Marketing technischer Sicht teilweise schädlich sind. Nun ja ist aber wie vieles Geschmackssache^^

  6. Also ich lasse vermeintlich „tote“ Blogs trotzdem im Feedreader, sie stören ja nicht. Und sollte der Autor doch irgendwann mal wieder was schreiben, werde ich informiert – sonst verliert man das ja aus den Augen.
    Bei mir fliegen nur Blogs raus, deren Beiträge ich nicht mehr gerne lese, sondern nur noch abklicke.

    Gekürzte Feeds sind zwar eine Qual (und entsprechen auch nicht dem Grundgedanken von RSS), aber bei manchen Blogs lohnt es sich trotzdem, finde ich. Zumal ich Beiträge fast immer auf dem jeweiligen Blog selbst lese, wo auch das Kommentarfeld nicht weit ist.

    Mit Gruml habe ich überhaupt keine Probleme, seit der Reader Notifier nicht mehr geht, mein Programm der Wahl am Mac (am iPhone Byline).
    Socialite dagegen (habe es auch gratis abgegriffen) war mir zu langsam, außerdem habe ich für Twitter und Facebook schon andere Lösungen.

  7. Infector of Souls

    @ Markus
    Du hast vollkommen Recht mit den Short Feeds. Ich bevorzuge dies ebenfalls, als Leser und Publisher 🙂

  8. Eines der wichtigsten Kriterien für einen Feedreader für mich ist die Möglichkeit Feeds in Ordnern zusammen zu fassen. Feeds oder Blogs lösche ich auch kaum noch denn bei steigenden Desinteresse wandern sie zb in den Ordner „Interessant“ zu „unwichtig“ bis „aussortiert“. Je nach dem wie viel Zeit ich habe schaue ich die weniger wichtigen Ordner durch.
    Aber bei Feeds hat wohl jeder User seine eigenen Vorlieben. 😉

  9. Hmm, du hast mich wiedermal an etwas erinnert, was unbedingt nötig wäre. Aber irgendwie hänge ich an so manchen (toten) Blog, dass ich es fast nicht übers Herz bringe ihn aus dem Feedreader zu löschen.
    Gekürzte Feeds habe ich vor einiger Zeit schon entfernt. Das ist nicht der Sinn eines Readers, wenn ich dann erst wieder auf den Blog muss.

  10. Was mich bei manchen Feeds auch noch nervt ist zuviel Werbung oder wenn Bilder nicht mehr angezeigt werden (wg. übertriebener Schutz-Einstellungen)

    @Markus:
    Ich glaube ich hätte weniger Probleme mit „gekürzten“ Feeds, wenn:

    a) Sinnvolle Überschriften gewählt würden…
    b) Der Teasertext ordentlich verfasst wurde, und nicht nur die ersten 2 (im zweifelsfalle) recht sinnfreien Einleitungssätze wären…

    Ich habe mich schon häufiger darüber geärgert, eine eigentlich interessante Überschrift angeklickt zu haben, nur um dann festzustellen, dass der Text nichts mit dieser gemein hat.

    Da ich selbst i.d.R. keinen Bock habe einen ordentlichen Teasertext zu schreiben, biete ich ihn meinem Blog einfach den Vollfeed an (den kann ja dann jeder durch seinen Feedreader selbst kürzen lassen)… und somit müssten die meisten zufrieden sein 😉

  11. Bisher war ich immer zu faul da durch zu gehen.

    „Tote“ Blogs stören mich im Feedreader ja auch nicht, kommt ja nichts neues.

    Was ich aber einmal hatte war ein totes Blog was ein anderer übernahm (ich glaube nachdem die Domain verfiel genau so aufgebaut), und dann mit sehr merkwürdigen Inhalten. DAS habe ich dann schon gelöscht. 😉

  12. Oh aufräumen, ja das kenn ich… wobei meine FeedListe net mehr als … ich glaub 30 Blogs beinhaltet, da geht das nocht 🙂

    Nach der aussortierung… steht da überhaupt noch ein Blog bei dir im Feedreader oder ist der bis auf die genannten jetzt komplett leer? ^^

    LG
    Timo

  13. Ich habe im Reader (Google) eine noch durchaus übersichtliche Zahl von Feeds. Es sind keine „Toten“ darunter. Meine Linkliste habe ich allerdings kürzlich aufgeräumt. Da waren doch einige darunter, die entweder gar nicht mehr bloggen oder die sozusagen im Moment (scheinbar) Pause machen. Das man sich aber auch um alles kümmern muss 🙂

  14. Thomas, wenn dir ein Blog auffällt, was geschlossen ist und dennoch in den Lesercharts steht, bitte mir Bescheid geben (ruhig per Twitter, geht schneller 😉 )

    Solche Punkte können nicht maschinell geprüft werden, daher bin ich über jeden Hinweis dankbar und die die dann in die Top500 nachrutschen auch 🙂

  15. @Olli Richtig kurze Feeds machen natürlich nur dann Sinn, wenn Teaser und Überschrift passen. Ich biete selber ja auch Vollfeeds an, aber zum lesen sind mir kurze eben lieber.

  16. Ich schiebe solch „tote“ oder „stumme“ Blogs immer erstmal in den Ordner „abgestiegen“. Und hab auch so manch einen wieder rausgefischt, als er wieder lebendig wurde und die Gründe waren oft nachvollziehbar. Hätte ich diese gelöscht, hätte ich sie nie wieder gefunden.
    Strenger bin ich mit der Blogroll. Da ich diese unbedingt in der Sidebar behalten will und auch noch mit Gravatar-Bild, nehme ich pausierende Blogs auf privat, bis sie wieder da sind. Das ist für unterwegs nämlich mein Reader (will ich nicht auch noch aufreißen) und außerdem will ich nur aktive Blogs empfehlen.

  17. @ Michael:
    So ungewöhnlich finde ich das nicht. Ein paar Freunde und ich selbst auch machen das genauso.

  18. Ein problem mit dem nicht nur du zu kämpfen hast. Sehr gut finde ich allerdings deine vorgehensweise, dieses Schritt für Schritt. So sind Fehler ausgeschlossen und ich denke das ich diese vorgehensweise nun auch anwenden werde. Super Artikel. Danke.

  19. Machen separate Feedreader dann Sinn, wenn man sehr viele abonniert hat oder wofür braucht man die? Ich frage nur deswegen, weil ich überhaupt nicht wusste, dass es auch separate Reader gibt :whistling: und ich denke, dass ich sowas gar nicht brauche.
    Ich abonniere alle Feeds mit Thunderbird und bisher habe ich auch noch nicht den Überblick verloren, weil ich dort Ordner für sämtliche Themen angelegt habe.

  20. @Syvlie: Ich persönlich finde einen seperaten FeedReader angenehmer, wobei das jeder für sich selber entscheiden muss. Ich habe ein seperates Programm, welches ich einfach ausschalten kann, wenn ich die Feeds nicht mehr benötige oder ähnliches. Das Programm „FeedReader“ (welches ich nutze) ist sehr übersichtlich wie ich finde, was man von Thunderbird leider nicht sagen kann (meine persönliche Meinung).

  21. hombertho

    @Michael: Die Variante finde ich nicht schlecht. Ist natürlich schöner als ein Feedreader. Leider hat es aber auch den Nachteil, dass man nicht immer auf den laufenden ist und so auch mal ein Artikel unter den Tisch fallen kann.

    @Dominik: Nein kannst beruhigt sein 😉

    @Sensei: Gruml ist wirklich sehr gut, aber eben noch beta. Bei mir schmiert er auch nur häufig ab, wenn ich zu viele Tabs im Feedreader offen habe. Das ist schon ärgerlich, da ich dann wieder die Übersicht verloren hatte. Ich fand den Netnewswire schon sehr attraktiv. Den perfekten Feedreader habe ich noch nicht gefunden, weil mir immer etwas fehlt. Wichtig ist mir, dass ich den Google Reader einbinden kann. So bin ich wenigstens immer Synchron mit meinen anderen Endgeräten und habe meine Favorisierten Artikel auch überall.

    @Roger: Du bist doch schon lange in meinem Reader drin und wurdest auch nicht aussortiert 😉 Da ich ein Safari User bin komme ich mit einem Plugin nicht weit 😉

    @Markus: Die Kurzfeeds wären ja noch Okay, wenn es ein vernünfter Teaser wäre. Aber meist sieht man nur eine nichtssagende Überschrift und dann noch zwei oder drei uninteressante Sätze. Wer das richtig gut mach ist Peer von Selbstständig im Netz. Da ist auch der einzige gekürzte Feed, der übrig geblieben ist.

    @Ruben: Stimmt die „toten“ Blogs fressen schon kein Brot, aber irgendwie nervt es mich dann schon, wenn ich in der Übersicht so viele Blogs sind.
    Vielleicht liegt es einfach, dass ich zu viele Tabs offen habe, oder dass es einfach zu viele Feeds sind.

    @Infector of Souls: Wenn es gut gekürzte sind ja, aber nicht einfach nur aus dem Zusammenhang gerissen. Davon hatte ich leider zu viele in meinem Reader. Der Höhepunkt war ein Blog, der einfach nur 2 Worte im Inhalt hatte.

    @danker: Auch eine sehr gute Möglichkeit. Ich benutze ja Google Reader. So habe ich bei jedem Client auch die richtige Ordnerstruktur.
    Bei mir würde dein System nicht klappen, weil ich viel zu neugierig bin und wenn da eine hohe Zahl steht, dann würde ich die auch durchlesen wollen.

    @Nila: Die Blogs besuche ich schon gerne, aber wenn nur 2 Wörter im Teaser stehen, animiert mich das nicht so wirklich. Falls dann wirklich mal wieder ein Toter Blog zum Leben erweckt werden sollte bekommt man es schon mit. Aber die meisten verschwinden komplett oder werden von anderen Übernommen. So wie zum Beispiel bei Rio.

    @Olli: Stimmt die Werbung ist auch ein absolutes No Go in Feeds. Habe ich gar nicht erwähnt. Das mit den vernünftigen Teasern stimmer ich dir zu. Es gibt nur wenige Blogs mit gekürzten Feed haben so etwas. Aber mir wäre das auch viel zu viel Aufwand noch so einen zu schreiben.

    @Chris: Ja stimmt schon, aber trotzdem bin ich da sehr Ordnungsliebend und einmal muss einfach mal ein Kahlschlag gemacht werden 😀
    Das mit der feindlichen Übernahme und komische Feeds kenne ich. Da gab es auch ein paar in meinem Reader. Das ist gar nicht schön.

    @Timo: 30 Blogs sind ja fast nichts. Ich hatte über 200. Jetzt sind es noch 125. Also das ist immer noch genug Futter 😀

    @Horst: Ja die Pause machen werden natürlich nicht raus geschmissen. Im Sommer ist es ja generell ruhiger geworden. Aber ich hatte auch viele Blogs, die nur noch untinteressante Sachen Bloggen, oder einfach nur andere Blogposts kopieren. Es macht keinen Spass, wenn man 10 mal die gleiche Meldung aufgerwärmt präsentiert bekommt.

    @Cindy: Das Problem ist, dass viele Ihre Blogs schließen und sich dann nicht mehr abmelden. Aktuell kenne ich kein Beispiel, ausser vielleicht Eumel.
    Was mir aber aufgefallen ist, dass seit 07.07.2010 die Charts nicht mehr aktualisiert werden.

    @Miki: Oh da fällt mir ein, dass ich meine Blogroll auch mal wieder aktualisieren sollte. Das stimmt, dass wäre schon peinlich, wenn man „Tote Blogs“ empfiehlt.
    Deinen Ordnernamen „abgestiegen“ finde ich sehr gut 😉

    @Christian: Kann gut sein, dass ich durch die Aktion mal einen Blog gelöscht habe, der vielleicht doch mal wieder ganz groß raus kommt. Aber das bekommt man ja über Facebook und Twitter auch wieder mit.

    @Sylvi: Wenn du noch nicht den Überblick verloren hast, dann würde ich mir auch kine Gedanken machen. Ich hatte ja 200+ Feeds und da ist ein Reader schon angenehmer. Meist sind diese Programme auch Freeware und daher auch keine große Investition.

  22. Sollte ich je drin gewesen sein, so bin ich dann jetzt qohl rausgeflogen. 😉 Aber ich schau dennoch immer wieder gerne bei Dir vorbei. 😉

  23. Auf der Übersichtsseite (Home) wird das obige Tassen-RSS-Bild nicht ganz korrekt als Thumbnail dargestellt.
    Ich persönlich hab nur sehr wenige Blogs, die ich aber meist manuell abklappere.

  24. Ich nutze ohnehin keinen Feed-Reader und gehe immer noch überall persönlich vorbei. Ich finde nur so kann man auch wirklich die Entwicklung von Blogs wahrnehmen.
    Gruß
    Fulano

  25. Feed aufräumen… keine einfache Sache. Man könnte ja was verpassen, wenn man einen Blog löscht. Aber ab und zu wird es nötig. Allerdings sind bei mir Blogs mit weniger Beiträgen bliebter als solche mit sehr vielen. Irgendwo ab 3-5 fängt es an gruselig zu werden und wenn das kein wirklich guter Blog ist, fliegt er sehr schnell raus. So halte ich die Summe der zu lesenden Feeds kleiner. Nur der Spiegel darf so viel Content erzeugen 🙂 Ansonsten kommt es auf die Themen an und ob ich dort lese und kommentiere.

  26. Da habe ich es ja sogar noch richtig gut. Ich hab maximal 10 oder 12 Blogs die ich regelmäßig lese. Mehr schaffe ich eh nicht, da ich nicht die Zeit dazu habe. Deiner gehört aber zu meiner regelmäßigen Pflichtlektüre, auch wenn ich eher lese als überall zu kommentieren.

  27. hombertho

    @derhenry: Nein du bist noch bei mir drin und nicht heraus geflogen. Wie kommst du darauf?

    @Thomas: Hm seltsam, dass du immer die Darstellungsprobleme hast 😉 Es ist ein PNG. Aber ich habe jetzt 3 Browser benutzt (Safari, Firefox, Chrome) und bei allen sehe ich keinen Fehler 🙁

    @Fulanos Worte: Das stimmt. Ein Artikel kann im Blog direkt auch gleich anders wirken. Ich lese die Artikel auch direkt in den Blogs und kann so auch gegebenfalls auch gleich kommentieren. Aber der Feedreader ist schon praktisch für Schnäppchen Blogs, Wissenblogs, usw.

    @Roland: Was meinst du mit 3-5? Am Tag oder in der Woche? Ich habe auch schon festgestellt, dass Blogs, die nur ab und zu bloggen mehr Feedreader haben als z.B. ich jetzt. Da ich versuche Blogge kann das auch als Spam verstanden werden. Daher wächst meine Feedreader zahl auch sehr langsam. Wobei andere Blogs, die einmal die Woche oder weniger Bloggen schnell Ihre Feedreaderzahlen steigern können.

    @Michael: Oh danke für die Ehre. Ich komme auch nicht immer zum Kommentieren. Das wäre ja auch ein Vollzeitjob, wenn ich das überall tun würde. Ich verpasse ja auch keine von deinen tollen Bildern, aber schreib nicht immer was dazu.

  28. @hombertho: Wow, wenn ich lese das du auf jedes Kommentar eingehst, kommen mir die Tränen. Ich würde auch gerne so viel Zeit haben. Finde ich richtig klasse von dir.

    Das man einen Blog ausversehen löscht der mal wieder was gutes bringt oder groß rauskommt wirst du nie verhindern können. Du weisst ja in den seltesten Fällen wieso der Blog überhaupt lahm liegt. Krankenhausaufenthalt ? Umzug und darum kein Internet ? Computer-Virus ? Das sind alles Faktoren die man beachten sollte, allerdings gebe ich dir recht das man über Twitter oder Facebook mitbekommt das der Blog wieder lebt.

  29. „tote“ Feeds tagge ich entsprechend im GReader und nehme sie noch eine zeitlang mit… Manchmal kommt doch noch frischer Wind nach einiger Zeit 🙂
    Aber ab und an entrümpeln ist nie verkehrt… habe mich auch schon des öfteren gefragt warum ich Feed xy überhaupt abonniert hatte…

  30. deswegen arbeit ich erst gar nicht mit solchen dingen. die verwirren mich nur. dementsprechend kenn ich mich gar nicht aus (;

  31. Sag ich ja, dass ich kaum was hab.. 30 Blogs da ist selbst dien eBlogroll wahrscheinlich doppelt so lang eigentlich *gg* Ich muss mal aufstocken oder so *gg*

    LG
    Timo

  32. hombertho

    @Christian: Du musst nicht Weinen 😉 Ich versuche es zumindest, weil ich finde, dass es einfach zum guten Ton gehört. Wenn ich irgendwo Kommentiere und dann bekomme ich keine Antwort, dann kommentiere ich da nur noch einmal und dann nie wieder.
    Das stimmt, dass diese Fälle alle eintreten können. Daher habe ich auch eine Wartezeit von 6 Monaten eingehalten. Danach ist die Chance verschwinden gering. Und falls doch, dann bekommt man in der Blogosphäre das sicher mit.

    @Marc: Diese Frage wollte ich mir einfach nicht mehr stellen und daher habe ich einfach mal einen Schnitt gemacht und alles raus gelöscht, was nur noch tot aussieht.

    @Paleica: Also auch eine Blog-Besucherin ohne Feedreader 🙂

    @Timo: Blogs abonnieren ist nicht so schwer. Du kannst ja mal die Lesercharts durch gehen und dann alle Feeds abonnieren. Dann hast du schon mal 500 extra 😉

  33. Ich hab Deinen Artikel zum Anlaß genommen und auch mal wieder meinen Feedreader ausgemistet 😉 Die nächste größere Aktion wird dann wohl kommen, wenn ich mal wieder Xenu über die Blogs laufen lasse. Was da so alles umgezogen oder nicht mehr existent ist, da stellt es mir jedes Mal die Haare zu Berge…

  34. hombertho

    @Tanja: So ging es mir eben auch. Irgendwie wirklich. Manchmal stehen aber auch tragische Geschichten dahinter, dass ein Blog nie mehr weitergeführt wird. Bzw ganz mysteriöse, wie in dem Fall von Rio.

  35. Weiß denn jemand etwas über Oliver (Plerzelwupp)?? Sein letzter Eintrag und Tweet sind vom 5. April…

  36. @Miki: Das habe ich mich auch schon gefragt. Ich war immer mal wieder drüben. Nichts zu lesen. Vielleicht hat er einfach keine Lust mehr? Wäre sehr schade.

  37. @Horst Schulte
    Aber dann sagt man doch nicht von einem auf den anderen Tag gar nichts mehr…nirgendwo…. ich würde dazu neigen mir Sorgen zu machen.. 🙁

  38. Ja, verstehe ich. Aber wie kommen wir zu einer Information? Vielleicht stehen ja einige Leser anderer (verlinkter) Blogs mit ihm in Verbindung. Muss ich mal checken.

  39. @Horst Schulte
    ja, vielleicht kriegst du was raus. Ich hatte meine Frage hier positioniert, falls einige noch ein Kommentar-Abo haben und hier und bei ein paar Kommentatoren ist er ja auch bekannt.

  40. @Miki und Horst: Als ich mich vor kurzem das letzte Mal mit Oliver unterhalten hatte, ging es ihm gut (ist schon ein paar Wochen her). Mir war auch aufgefallen, dass er von der Bildfläche verschwunden war. Er hat derzeit privat und arbeitstechnisch derart viel um die Ohren, dass keine Zeit für seinen Blog mehr bleibt.

  41. @Tania: Vielen Dank für deine Info. Da können wir ja beruhigt sein. Ich meine, auch irgendwann mal einen diesbezüglichen Hinweis gelesen zu haben. Aber gut zu wissen, dass seine „Blogenthaltsamkeit“ einen konkreten und nachvollziehbaren Grund hat.

  42. @Horst Schulte
    @Tanja
    fein, das ist doch ein Grund, wenn man auch hoffen möchte, es ändert sich wieder… 😉 liebe Grüße!

  43. @Horst und Miki: Ich habe ihn heute morgen nochmal kurz angeschrieben, dass er sich mal wieder melden möchte, denn es machen sich eine Sorgen um ihn 😉

  44. @Tania: Das ist prima. Danke. Du sagst Bescheid?

  45. Guten Tag allerseits,

    mir zerreisst es fast das Herz, dass ich hier erwähnt werde und dass der ein oder andere sich Sorgen macht. Mal abgesehen von einer geplanten Zahn-OP am kommenden Freitag geht es mir ganz gut. Ich entschuldige mich auch vielmals, dass ich mich in meinem Blog nicht erklärte. So viel Zeit wäre durchaus gewesen – und ich will das auch unbedingt in den nächsten Tagen nachholen. Die ganze Zeit dachte ich, dass ich das alles irgendwie hinkriege, doch irgendwann war ein gewisser Punkt überschritten, sodass ich mich auch nicht mehr dran traute.

    Vor einiger Zeit kam ich zu der unerwarteten Ehre, vom AR einer kleineren Wohnungsbaugenossenschaft in den Vorstand gewählt zu werden. Da ich diese verantwortungsvolle Aufgabe noch neben meinem eigentlichen Beruf ausüben muss, blieb für den Blog einfach keine Zeit. Und so schob ich das Tag für Tag vor mir hin und der Blog wurde ferner und ferner. Das tut mir unendlich leid – und ich weiss auch, dass ich in einigen Monaten, wenn wieder mehr Luft ist, wieder von Vorne anfangen muss.

    Hombertho mag ich nicht als Sprachrohr missbrauchen, so schließe ich an dieser Stelle und entschuldige mich nochmals. Spätestens am Wochenende werde ich meinen Blog entsprechend aktualisieren und kennzeichnen.

    Liebe Grüße
    Oliver

  46. @plerzelwupp
    das Wichtigste ist doch, dass es dir soweit gut geht (bis auf den Stressfaktor)… schön schön… im Reader bleibst du, von der Fahndungsliste hab ich dich gestrichen 😛 😀 liebe Grüße!
    (und danke Tanja 🙂 )

  47. @plerzelwupp: Na, dann ist ja (fast) alles gut. Die Zahn-Op geht ja auch vorbei. Da können wir uns ja, vielleicht ein wenig später, auf weitere, interessante Artikel in deinem Blog freuen. Danke, dass du dich gemeldet hast.

  48. hombertho

    @Oliver: Natürlich darfst du mich als Sprachrohr missbrauchen. Du bist ja kein Unbekannter und ich habe mich auch schon gefragt, was du so machst und das schon lange von die kein Artikel mehr gekommen ist. Aber dein Blog ist auch weiterhin im Feedreader geblieben und ich freue mich auch wieder, wenn du die Zeit findest etwas zu schreiben 😉

    Freut mich zu hören, dass es dir gut geht (Abgesehen von der Zahn OP) und freut mich auch für dich, dass du zu so einer Ehre gekommen bist. Die werden die Wahl auch bestimmt nicht bereuen.

  49. Das mit den Feedreadern ist wohl genauso individuell wie das Bloglayout oder die Themen.
    Ich mag z. B. auch keine gekürzten Feeds und gebe selber auch keinen solchen raus.
    Aber ich fand Feedreader mal – ich sag mal – toller…
    Jetzt mache ich es so, daß ich die Blogs in meiner Blogroll (auch ein Thema was jeder anders handhabt) mehr oder weniger regelmäßig besuche.
    Nagut, dann sind auch schon mal Besuche dabei, wo kein neuer Beitrag zu finden ist. Aber ich lese auch die Kommentare und wenn da ein paar Neue sind, ist das auch interessant.
    Nebenbei habe ich aber auch einen Feedreader laufen in den auch die Blogs kommen, bei denen ich nur ab und zu mal vorbeigucke oder die selten was schreiben.
    Mein Feedreader zeigt überdies an, wo neue Beiträge aufgelaufen sind, sodaß ich nicht durch alle Blogs durch muß… :mrgreen:
    Gelöschte Blogs werden einfach nicht mehr angesteuert (vom Feedreader).
    Es kommt auch darauf an, wieviel Zeit einem zur Verfügung steht zum Bloggen oder wieviel man sich dafür nehmen kann und will.

  50. hombertho

    @Gucky: Das ist auch schön, wenn du einfach nur mal so bei den Blogs vorbei schaust, auch wenn es nicht gerade einen aktuellen Post gibt. Es gibt ja auch viele Themen, die man noch nicht gelesen hatte, weil man den Blog noch nicht so lange kennt. Oft entdeckt man so eine Perle.
    Bei mir zeigt der Feedreader direkt an, wenn der blog seit mehreren Monaten keinen neuen Beitrag veröffentlich hat. Das hat mich dann auch so irritiert, dass ich einfach mal wieder drauf geschaut hatte und je nachdem dann auch der Feed gelöscht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.