Samstags Ikea ist doch immer wieder schön

Samstags ist ja immer der ungünstigste Zeitpunkt zu Ikea zu fahren, aber leider ist es für einen berufstätigen Menschen auch der einzige, wo man Zeit hat mal zu Ikea zu fahren. Bis jetzt muss ich allerdings sagen, dass ich bis jetzt immer Glück hatte und nie einen Samstag erwischt hatte wo wirklich die Hölle los war. Diesmal lief aber alles anders.

Ikea Nürnberg ist meine Wahl und von Bamberg sind das ja schon mal knapp 60 KM. Also da fährt man normalerweise nicht mal so schnell hin. Der Ikea liegt genau an der Autobahn, wie so viele und ist daher auch leicht zu erreichen. Seit ein paar Monaten ist die Zufahrt zum Ikea auch zweispurig. Allerdings bleibt dann doch noch das Chaos auf dem Parkplatz. Jeder möchte so nah wir möglich am Eingang stehen und Verkehrsregeln werden auch schnell vergessen. So habe ich z.B. gestern gelernt, dass man in einem BMW Z4 auch eine Familie unter bekommt und das Recht hat damit auf einem Familienparkplatz zu stehen oder das man unbedingt stundenlang rückwärts einparken muss obwohl sich hinter dem Helden schon 100te von Autos stauen. Wieso kann man nicht zügig einen Parkplatz suchen. Dann wäre doch alles viel stressfreier und angenehmer. Aber Rücksicht hatte gestern auf dem dem Ikea Parkplatz in Nürnberg keinen Platz und ich war am Ende froh, dass ich noch unbeschadet einen Parkplatz bekommen hatte. Er war zwar nicht direkt vor der Tür, aber ich parke lieber etwas abseits und habe meine Ruhe.

Ikea Katalog 2010

Nach dem Parkplatzärger musste dann erst einmal was zu essen her. Es war ja auch schon nach 13 Uhr und der Magen hatte geknurrt. Trotz des vollen Restaurants hatten wir Glück und wir bekamen sogar einen tollen Platz mit Aussicht auf Fürth. Also hatte man da wirklich kein Grund zur Klage. Aber dennoch musste man öfters mit dem Kopf schütteln. Es gibt doch immer so Spezialisten, die Ihren Einkaufswagen ins Restaurant schieben. Es ist eh schon so eng und dann kommt so ein Trampel und rammt mit Ihren Einkaufswagen durchs Restaurant. In den Einkaufswagen sind natürlich nur 5 kleine Artikel, die auch noch nicht mal bezahlt worden sind. Also wieso muss das Ding dann neben einem stehen?

Die Situation gestern war wieder mal Filmreif. Eine Kundin rammt also wieder mal mit Ihrem Einkaufswagen ins Restaurant und reißt Stühle und alles was um sie herum ist mit. Sie ist dabei so fanatisch, als würde es was kostenlos geben. Den Einkaufswagen stellt sie am Ende neben unseren Tisch ab. Danach konnte keiner mehr vorbei, aber das war ja auch erst einmal egal. Nicht einmal 2 Minuten später kommt noch so ein Exemplar und kommt an unserer Stelle nicht weiter, weil ja von der Vorgängerin schon ein Einkaufswagen abgestellt wurde. Anstatt sich damit abzufinden, dass hier ein Einkaufswagen steht und danach sowieso kein Weiterkommen ist wird erst versucht den Wagen aus dem Weg zu rammen. Die Situation hatte schon etwas an Komik und ich hatte schon gedacht wir sind hier bei der versteckten Kamera 😀

Beim schlendern durch den Ikea ging es überraschend gesittet zu und man konnte sich doch recht gut durch die Menschenmassen schlängeln. Aber ab und zu gab es auch mal Leute, die einfach nur doof im Weg gestanden sind und denen es auch überhaupt nicht zu stören schien. Man hatte den Eindruck, dass diese Menschen in einer anderen Dimension waren und es gar nicht gemerkt hatten, dass sie ungünstig standen.

Hat man das Ende von Ikea erreicht kommen die Kassen. Wer jetzt gedacht hat, dass schlimmste sei überstanden wird hier eines besseren belehrt. Lange schlangen sind hier an der Tagesordnung. Aber Ikea hat auch schon was dagegen unternommen. So gibt es Kassen zum selber Scannen, wo man schnell wieder draußen ist. Leider nur für 15 Artikel und wie der Teufel es so wollte hatten wir nun mal schon ca. 22 Artikel. Aber was soll man machen? Sich von unnötigen Sachen wie die Duftkerzen wieder trennen, damit man auf die entsprechende Menge kommt?

Nein da hilft alles nichts und man stellt sich an die normale Kasse an. 10 Minuten Wartezeit waren in diesem Fall sogar recht schnell und es wäre auch schneller gegangen, wenn die vor uns nicht Ihre Lebensgeschichte der Kassiererin erzählt hätte, die auch nur so gelangweilt interessiert war.

Geschafft und jetzt wieder raus. Nein falsch wir brauchen noch eine Tiefkühltasche und ein paar Kekse. Also zu Ikea FOOD Abteilung und noch die nötigen Sachen mitgenommen. Fassungslos sehe ich dabei zu wie gierig manche Leute sich die Keksproben in sich rein stopfen als hätte man schon Tage lang nichts mehr gegessen. Die Keksproben werden auch nicht probiert, weil man das Produkt nicht kennt, denn es nimmt kein einziger danach Kekse mit, obwohl sie doch sichtlich geschmeckt hatten. Na klar sie wurden nur verschlungen, weil sie nichts gekostet haben und die knapp 3 Euro schier unbezahlbar sind. Mit ein bisschen Glück ist sogar noch ein bisschen Schweinegrippe mit drin, nachdem jeder mit seinen abgeleckten Fingern in die Kekse greift. Aber das ist egal, denn es ist ja kostenlos 😀

Als Lohn für den ganzen Stress sind wir dann aber recht zügig wieder vom Parkplatz gekommen. Aber auch nur weil wir die Seitenausfahrt genommen hatten.

ca. 50 Euro hat uns der Ikea Einkauf gekostet und war somit gar nicht so teuer 🙂 Man könnte ja die Meinung haben, dass ich Ikea hasse, nachdem man diesen Artikel gelesen hatte.

Nein auch ich als Mann finde Ikea gar nicht mal so schlecht und für mich ist es keine Qual. Aber manchmal sind einfach komische Leute dort, die den Einkauf schon sehr nervig gestalten.

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (15)

  1. immer wieder schön die ikea-abenteuer anderer zu lesen
    (und festzustellen, dass sie sich komplett auf die eigenen übertragen lassen):

    hast du scheinbar den fehler gemacht, den ersten samstag nach rauskommen des neuen katalogs auszusuchen: damit kommen zu den „normalen“ ikeazulauf die hinzu, die a)noch was aus dem alten sortiment brauchten und dachten sie haben noch 2 jahre zeit sich das zu überlegen (erweiterungen etc) oder b)eine neue serie entdeckt haben und die unbedingt jetzt sofort brauchen, weil die perfekt zu irgendwas passt. beides leicht fanatische gruppen.
    das mit dem parken versteh ich nie. mir kommt der typische ikeakäufer eigentlich nicht besonders amerikanisch vor, im parkhaus überkommt mich aber immer das gefühl, ein drive-through-ikea würde gigantisch ankommen.
    ich finde nur einpacken in ein zu eng bzw meist gerne auch eingeparktes fahrzeug am eingang viel stressiger als das ganz hinten links ist, auch wenn ich dann meinen kram dahinschieben muss. find ich jetzt ne dramatisch, da die wenigsten sachen bei ikea auf dem weg dahin verderben oder tiefgekühlt werden müssen ^_^
    die rumsteher findet man überall. ich stolpere meistens über sie am ende einer rollstreppe, wo sie nach dem ersten schritt überrascht stehenbleiben, um sich zu orienieren oder extrem aufwendige organisationsalgorithmen aufstellen, damit jeder dahin kann, wo er will und alle mitkommen oder sich aufteilen und wilde zeiten vereinbahren und orte, die sie dann eh nicht mehr finden.
    warum das selbstscännen nur 15items zulässt verstehe ich nicht, diese regel entzieht sich komplett meinem verständnis. aber hey wenn man zu zweit ist, kann man immer vorsichtig eine kleine grenze im wagen generieren und das ganze zwei mal machen. wer sagt denn, dass man nicht in ner wg wohnt, ich glaube nicht mal, dass es auffällt wenn man die gleichen ec-karte zweimal durchzieht ;-P.

    btw: ich habe noch nie einen vollen keks-probierteller gesehen, ich sehe immer nur die krümel.

  2. ikea ist immer wieder ein erlebnis finde ich auch! in der krim-kram-abteilung unten nehme ich eig immer was mit… hach das haben die schon gut gemacht 😉

  3. Wer kennt das nicht?
    Wir fahren immer nach Wallau. Dort ist in der ersten Etage die Ausstellung und im Erdgeschoss dann der Verkaufsraum mit Krims-Krams und den Möbelkisten. Manche Leute raffen es einfach nicht, dass sie sich vorne am Eingang keine Karre mitzunehmen brauchen, weil es später unten eh welche gibt und oben einfach nichts zum Mitnehmen ist. Da könnte ich immer zu viel kriegen, wenn man dann nicht mal in Ruhe gucken kann, weil die Einkaufswagen alles blockieren. Hach ja…

  4. Alos ich muss sagen dass ich es mir abgewöhnt haben Idea am Samstag zu besuchen. Das ist einfach nur der Horror!! Bei uns zumindest 😉

  5. Also in Berlin-Spandau ist es am Samstag immmer seeehr entspannt… das kann aber daran liegen, dass ich den Kölner IKEA als Vergleich kennengelernt habe 🙂

  6. Wollte auch schon das schreiben, was Datmo vorgeschlagen hat, einfach splitten.

    Aber auf nem IKEA-Parkplatz rückwärts einparken? Wer macht denn sowas? Die Leute, die dann aus der Parklücke rausfahren, mitten auf dem Weg wieder „parken“, damit sie ihre Einkäufe in den Kofferraum packen können. Ja, das habe ich schon so erlebt, Freude! 😀

    Aber egal wie stressig der Einkauf war, wie lang die Schlangen und wie laut die kreischenden Kinder und wie rüpelhaft die alten Damen im Restaurant, die Hot Dogs, nachdem der Einkauf im Auto landete und der Einkaufswagen wieder in seinem Stall steht, die sind Belohnung für alles. ^_^

  7. Ikea hat in der letzten zeit aber sehr viele Kunden verloren. Das lag glaube ich auch in der schlechten Image mit den Anleitungen etc. Naja ich mag Ikea immernoch. Es ist auch für mich ein Erlebnis.

  8. @datmo: Ja jeder hat so seine anderen Ikeaerlebnisse 🙂 In Nürnberg ist es recht praktisch, da es kein Parkhaus mehr gibt sondern eine große Parkfläche. Auch die Parkplätze sind so breit, dass es hier eigentlich keine Probleme geben sollte. Aber er gibt immer wieder so Experten, die es immer noch schaffen. Mit dem Katalog has du recht. Das war ein bisschen ungünstig gewählt, aber leider hätte es vor unseren Urlaub keinen anderen Termin gegeben. Die Scankasse ist leider auch nicht immer so besonders schnell, weil es immer wieder Leute gibt, die es sich zutrauen und am Ende damit total überfordert sind. So braucht man am Ende dann doch wieder länger.

    @Babel: Das man nichts bei Ikea findet ist auch eher ungewöhnlich. Wir haben uns gleich mal mit ein paar Esstellern eingedeckt, die von 3 Euro auf 50 cent reduziert wurden 😀

    @Yuki_Keylin: In Nürnberg ist die Aufteilung genauso und oben im 1. Stock ist auch das Restaurant. Also wirklich kein Grund da einen Wagen hoch zu transportieren. Da haben sich die Ikea Leute schon was einfallen lassen. Aber es gibt immer wieder Leute, die Ihren Einkaufswagen überall hinschleppen. Man könnte ihn ja brauchen, falls man ein schönes Sofa mitnehmen will 😆

    @Andy: Leider bleibt bei uns nur der Samstag. Ausser man geht im Urlaub. Aber da sind wir ja komplett weg auf Kreta 🙂

    @Pika: Einen vergleich zu anderen Ikeas an Samstagen habe ich leider nicht. Vielleicht würde es helfen, alles etwas entspannter zu sehen 😀

    @Stiller: Haha, ja die Personengruppen habe ich absichtlich alle nicht erwähnt. Davon natürlich ganz zu schweigen. Vor allem die Sauerrei am Hotdog Stand ist immer wieder göttlich.

    @David: Ich glaube nicht, dass sich Ikea da Gedanken machen muss. Bei den Anleitungen hatte ich noch nie Probleme. Da gibt es schlimmere. Vor allem bei den Möbeldiscountern
    BTW: Link musste leider entfernt werden. Bitte keine Portalseiten!

  9. Ok, dann ist es natürlich noch unnötiger. Außerdem gibt es oben auch die tollen riesigen Taschen für den Krimskrams, den man unbedingt schon mitnehmen muss. Stofftiere etc.

    Aber manche Leute werden das wohl nie raffen.

  10. Darf ich mal ausnahmsweise ganz ungesittet diesen aktuellen Post nutzen, um auf meine FRage im CTR301 Blitzsetup Topic zu verweisen? Keine elegante Lösung, aber irgendwie muss ich ja an Deine Aufmerksamkeit kommen, Thomas :innocent:
    Um noch etwas zum Thema beizutragen: Auch in Bielefeld sind IKEA-Samstag eine Qual und man kann froh sein, wenn man mit einem unbeschädigten Auto und ohne Nervenzusammenbruch davon kommt :nicken:

    Beste Grüße,
    David

  11. @Yuki_Keylin: Ja zum Beispiel, aber so ein paar Stofftiere können auch ganz schön schwer auf den Schultern liegen. Da braucht man dann schon einen Wagen 😀

    @David: Danke für den Hinweis. Hatte ich fast schon vergessen. Oh gleich ein Nervenzusammenbruch und beschädigte Autos sind natürlich gleich eine Nummer härter 🙂

  12. Ja ne, ist klar! :nicken:

  13. Also ich schlage mich in aller Regel, auch wenn die IKEA-Deutschland-Chefin garnicht geht, stets auf die Seite von IKEA, weil IKEA einfach rockt. Die Sache ist halt, IKEA kann halt nicht wirklich was für seine Kunden und gerade die Deutschen sind nun “mal diesbezüglich so ein dermaßen abstoßend widerliches Volk, egal ob sie im IKEA oder beim MediaMarkt oder auf myDealz.de oder oder unterwegs sind.

    Von daher muss man einfach gucken, dass man dem Pöbel, der überall dort auftaucht, wo es zu Menschenansammlungen kommt, möglichst aus dem Weg geht.
    Zum Glück weiß ich meist was ich brauche, da überlebt man auch ein Samstag Nachmittag Besuch. – Aber ich muss sagen, wir sollten “mal zusammen unterwegs sein, mit je einem Baseball-Schläger in der Hinterhand ;-), das wäre ein Spaß.

  14. bei IKEA gibts kein dumm-rumstehen LOL das nennt sich das-möbelstück-ins-eigene-heim-visualisieren 🙂
    ich liebe IKEA und muß demnächst unbedingt wieder hin. die jungs verbringen gerne ihre stunde im smaland und ich brauche nippes nachschub 🙂

  15. @GMU: Ja da hast du vollkommen recht. Ikea kann man da nicht die Schuld geben. Die Mitarbeiter müssen bestimmt auch einiges leisten um das ganze an so Besucherintensiven Tagen zu stemmen. Es ist auch wirklich faszinierend, wie es IKEA schafft so erfolgreich zu sein. Die haben es verstanden und wenn es Ikea mal schlecht geht, dann ist glaube ich alles zu spät 😉
    Achja die Meute bei der Mediamarkt Erföffnung am Alexanderplatz in Berlin 2007 war ja auch der Hammer: https://www.hombi.eu/2009/09/10/die-schnaeppchenjaeger-wenn-der-geiz-geil-ist/ Da fragt man sich wirklich ob die Leute noch sauber sind und noch ein bisschen Hirn im Kopf haben. Wenn hier sogar die Polizei mit einer Hundertschaft anrücken muss ist es schon wirklich lächerlich

    @alexandra:In diesem Fall war es wirklich nur blöd herumstehen, weil es an der Ecke nichts zu sehen gab 😉 Ja das ist natürlich perfekt wenn deine jungs das smaland mögen. Aber scheins gibt es viele Kinder bei denen es nicht so ist und diese werden dann weinend und kreischend durch den Ikea geschoben :hammer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.