Der Staubsauger Samsung SC-8580 – Es muss nicht immer ein Dyson sein

Wenn manche Dinge im Haushalt kaputt gehen, dann darf man sich nicht allzu viel Zeit lassen um Ersatz zu besorgen. Eines solcher Geräte ist ein Staubsauger. Unser alter, ein Dirt Devil M3050-1 Bodenstaubsauger Classic 2000W in Rot-metallic hat nach eineinhalb Jahren das zeitliche gesegnet. Dabei war der Sauger anfangs gar nicht mal so schlecht. Mit Stiftung Warentest Gut (2,2) und einem Preis von knapp 100 Euro ein gutes Angebot. Da hat es uns auch nicht gestört, dass man beim Design abstriche machen musste. Der Dirt Devil war nicht gerade hübsch und kompakt ist auch anders. Die Saugleistung hat aber gestimmt, auch wenn man aufgrund der produzierten Lautstärke gedacht hat, dass man gerade einen Düsenflieger steuert. Und jetzt nach den vielen Monaten sind nach und nach die Plastikteile abgebrochen bis letztendlich das komplette Saugrohr durchgebrochen ist. Das war dann auch der Todesstoß für den Dirt Devil, denn wir haben keine Lust mehr in den Sauger noch weitere Energie und Geld zu stecken.
Für mich ist die Marke Dirt Devil (Ist das überhaupt eine Marke?) gestorben. Das ist nun schon das dritte Gerät, dass einfach nichts taugt. Für die 100 Euro hätte man ja wirklich etwas Qualität erwarten können, da ist ja jeder Aldi Staubsauger robuster.

Es musste also ein neuer Staubsauger her. Man soll gar nicht glauben, wie viele Staubsauger es auf dem Markt gibt. Meine Freundin hatte eigentlich nur die Bedingung, dass er am besten billig sein sollte. Ich war da aber schon etwas wählerischer. Ich wollte nicht wieder einen billigen, der nach ein paar Monaten kaputt geht. Der neue Staubsauger sollte qualitativ gut verarbeitet sein und eine gute Saugleistung haben. Ausserdem sollte er ohne Beutel und ein bisschen technisch verspielt sein. Auch wenn es ein paar Wünsche sind, sollte es doch so ein Gerät auf dem Staubsauger Markt geben?

Spontan ist mir da der Dyson DC29 eingefallen. Sozusagen der Apple unter den Staubsaugern 🙂 Der Preis von weit über 200 Euro für das billigste Modell schreckt aber schon ein bisschen ab. Braucht man denn so viel Staubsauger, dass es einem so viel Geld wert ist? Wenn die Qualität stimmt finde ich schon, aber leider gab es nicht nur positive Stimmen, sondern auch sehr viele negative.

Also habe ich weiter verglichen und bin am Ende beim Samsung SC-8580 Staubsauger hängen geblieben

Staubsauger

Die vielen positiven Rezensionen auf Amazon haben mich überzeugt und es gab sogar Leute, die vorher einen Dyson hatten und nun zum Samsung gewechselt sind. Da kann der Staubsauger ja nicht schlecht sein? Der Preis von 149 Euro inklusive Versand ist auch sehr attraktiv, wenn man bedenkt, dass die UVP des Herstellers bei 299 Euro liegt. Ich weiß UVP sind unrealistisch und der Straßenpreis ist immer geringer, aber psychologisch zieht die Nummer immer wieder 😉

Besonders interessant fand ich die konstante Saugleistung von 360 Watt. Als ich den Sauger zum ersten mal im Betrieb hatte, war ich sehr überrascht, was da sich alles für ein Dreck im Auffangbehälter ansammelt, wenn man eine 80 qm große Wohnung saugt. Da hat Schmutz und Staub wirklich keine Chance mehr. Aber so soll es ja auch sein 🙂

Die Saugkraft ist so stark, dass man auf voller Saugstufe ein richtiges Bodybuilding für die Arme hat 🙂 Die Saugleistung kann man bei dem Gerät in drei Stufen regeln, oder man schaltet auf die Autoregulierung. Besonders schick finde ich, dass man diese Einstellungen über die Infrarot Fernbedienung im Griff durchführen kann

Staubsauger-2

Wer denkt so etwas ist nur eine Spielerei, der hat noch nie einen Parkett Fußboden mit vielen Teppichen gesaugt. Den gerade hier muss man oft zwischen starke und schwache Saugleistung umschalten. Mit der Fernbedienung im Handgriff ist das kein Problem. Einziger Nachteil ist, dass man zusätzlich zwei Batterien im Griff einsetzen muss. Aber selbst wenn die Batterien leer sind kann man das Gerät noch direkt am Staubsauger Ein- und Ausschalten.

Akustisch und Optisch wird bei dem Samsung SC-8580 auch viel geboten. Beim Einschalten ertönt eine Melodie und es leuchten ganz tolle und helle blaue LEDs auf

Staubsauger-4

Das WLAN Symbol in der Mitte bedeutet aber nicht, dass der Sauger wireless genutzt werden kann, sondern lediglich, dass der Staubsauger über Infrarot gesteuert werden kann. Wäre schon irgendwie eine coole Sache, wenn ich den Sauger über ein Programm auf dem Computer steuern könnte. Oder vielleicht auch mit dem iPad. Aber da muss ich wohl noch ein paar Jahre warten. Mein nächster Sauger wird sicherlich diese tolle Funktion haben 🙂

Von der Lautstärke ist der Samsung SC-8580 im Gegensatz zu dem Dirt Devil eine Wohltat. Ganz ohne Lärm geht es nicht, aber die Geräuschkulisse ist noch erträglich. Kein unangenehmer Ton bei dem man einen Tinnitus nach dem Saugvorgang bekommt.

Der Auffangbehälter für den Staub

Staubsauger-3

kann leicht aus dem Gerät entfernt und geleert werden. Man sollte das Entleeren des Staubbehälters aber unbedingt im freien über der Mülltonne erledigen. Ansonsten braucht man sich nicht darüber wundern, dass man den ganzen Dreck wieder in der Wohnung hat 😉

Mein Fazit

Mit dem Samsung SC-8580 haben wir unseren perfekten Staubsauger gefunden. Sowohl Design, Saugleistung und auch Preis/Leistungsverhältnis überzeugen. Wirklich negativ ist bis jetzt noch nichts aufgefallen. Dafür ist der Staubsauger auch noch viel zu neu und ob der positive Ersteindruck auch weiterhin erhalten bleibt wird sich erst im Langzeittest zeigen. Bei dem bisher Gebotenen bin ich da aber zuversichtlich, dass er uns noch viel Freude bereiten wird 😀

Die Wohnung sauber zu halten ist mit dem Staubsauger kein Problem mehr und es gibt wirklich nichts nervigeres, als wenn ein Sauger keine Saugkraft hat. Durch den Betrieb ohne Staubbeutel fällt auch endlich der Kauf von zusätzlichen Beuteln weg. Somit ist der Preis für den Staubsauger gar nicht mal so hoch. Betriebskosten sind fast Null, wenn man vom Stromverbrauch absieht. Da soll der Staubsauger etwas mehr verbrauchen als die Konkurrenten. Aber dafür ist er auch um einiges billiger als vergleichbare Geräte und da man muss man schon einige Jahre täglich saugen um diesen Preisunterschied wieder wett zu machen 😉

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (18)

  1. hombertho

    Ich dachte der Artikel passt ganz gut zum Vatertag 🙂 Wobei der Sauger nicht nur ein Saugspass für Hausfrauen ist 😎

  2. Steffen

    ist schon witzig, wir haben auch die gleiche Dirt Devil Erfahrung hinter uns, Fazit, wir kaufen keinen mehr.

    Da uns das dann zu blöd war sind wir beim Dyson hängen geblieben aber wie Du sagst, auch hier ist nicht alles Gold was glänzt.

    Am meisten stört der Griff und der etwas zu kurze Schlauch, die Schlauchführung könnte auch besser gelöst sein.

    Die Verarbeitung und Saugleistung sind klasse aber der Samsung hört sich auch gut an.

    Muss nächstes Mal wohl doch noch etwas weiter schauen.

    Gestern kam jedenfalls unsere Spülmaschine, mal sehen ob ich die heute noch einbaue, bei uns regnet es leider.

  3. Mit Samsung hab ich fertig.
    Kein TV, keine Kamera, kein nix mehr. Strafe für nicht-vorhandenen Kundenservice aus einem (eigentlich mehreren) Handy- Fall bei mir.
    Auf meiner Liste (Amazon 😛 ) steht ein Miele (Dyson schon endgültig gestrichen- häßlichh!!), aber der muss warten… Du bist schuld 😉 dass ich mein Geld für Wii Spiele ausgebe…hi, hi…. nee, nich wirklich. Aber ein Tanzspiel mit Tanzmatte hätte ich gerne, hast du da eigentlich auch Erfahrungen?
    Wünsche dir natürlich trotzdem gute Saugerfolge 😀 mit deinem Samsung! Liebe Grüße!

  4. So einen DirtDevil habe ich auch. Auf voller Leistung denkt man echt eine „F16“ zu fliegen 😉

    Sollte sein ende auch eintreffen werde ich den Samsung bestimmt auch mal testen. Es sei denn du berichtest nachträglich noch über schlimme Nachteile.

  5. Nach meinem Ausflug in die „Beutellose Welt“ mit einem Dirt Devil (auch son Geräet der 100-150€-Klasse), der seine Saugkraft durch Baustaub schlussendlich komplett verloren hatte, besannen wir uns auf solide (altbewährte) Technik (ne kein Vorwerk) und haben uns für einen Miele entschieden (und es bis heute nicht bereut). Wir haben für die Reduzierung der Saugkraft nur den Schieber (und den Fuß/dat Ding hält was aus), aber so ne Fernbedienung hätte natürlich was (ne sinnvolle Weiterentwicklung, im Gegensatz zu vielem anderen Schnickschnack).

    Achja, schönen Vatertag 😉 (ich hoffe mal, du musst, aeh darfst nicht den ganzen Tag Staub saugen)

  6. Wir hatten auch mal einen Schmutzteufel – und waren auch nicht zufrieden damit. Obwohl er noch funktionierte, mehr schlecht als recht, haben wir uns was anderes gekauft, Cyclone XL von AEG. Das Ding ist aber auch nicht hundertprozentig zufriedenstellend. Da wir aber nur Fliesen in der Wohnung haben, reicht es.

  7. hombertho

    @Steffen: Dann bin ich wohl nicht der Einzige, der von dem Dirt Devil enttäuscht wurde. Das mit dem Griff hat mich auch gestört. Dazu kam noch, dass die Parkettdüse beim Dyson schon wieder extra gekauft werden muss und beim Samsung war sie schon dabei.
    Und hast du heute die Spülmaschine erfolgreich einbauen können? Bei uns war das Wetter auch nicht so der Hit. Vor allem war es kalt. Die blöden Eisheiligen können schon mal so langsam leine ziehen 🙂

    @Miki: Das kann ich verstehen. Wenn ich solche Erfahrungen gemacht hätte würde ich auch eine Marke nicht mehr kaufen. Bis jetzt kann ich aber noch nichts nachteiliges zu Samsung sagen. Ich habe nur noch einen Multifunktionsdrucker von Samsung und der läuft auch gut.
    Ich bin doch nicht schuld, dass du für die WII ständig Spiele kaufst 😉 Mit Tanzmattenspiele habe ich noch keine Erfahrungen. Ich finde aber das Just Dance Spiel recht interessant und da braucht man auch keine Tanzmatte.

    @Marco: So hast du auch den Sauger 🙂 Ich hatte den mal im Real gekauft, weil er im Angebot war. Hatte sich ja alles sehr gut angehört. Aber das er so laut ist konnte man vorher ja nicht Wissen und ich hatte auf den Stiftung Warentest Aufkleber zu viel Wert gelegt. Falls ich noch was negatives bei dem Samsung entdecken sollte, dann werde ich auf jeden Fall noch ein Haas Post schreiben 😉

    @Olli: Das mit den billigen Beutellosen Dirt Devil Staubsaugern habe ich auch schon oft gehört. Da kann ich verstehen, dass du da gebrandmarkt bist. Aber das ist mit dem Samsung nicht so . Die Saugkraft ist wirklich durchgängig gut und beim entleeren hält sich er Dreck auch in Grenzen. Ist auch nicht schlimmer als einen Staubbeutel zu wechseln.
    Ich musste natürlich heute nicht Staubsaugen 😉 Ich wünsche dir auch noch einen schönen Restfeiertag 😉

    @Hans-Georg: Ich glaube wirklich so langsam, das die Dirt Devil Geräte zu gar nichts taugen. Ich habe bis jetzt noch keine Meinung gehört, wo jemand gesagt hat, dass der Schmutzteufel ein tolle Anschaffung war. Von dem Cyclone von AEG habe ich auch schon gelesen. Die Meinungen hatten mich aber auch nicht überzeugt. Es blieb eigentlich nur noch der Samsung in der Preisklasse.

  8. Hallo Thomas,

    echt, dass ist mein erster Beitrag über einen Staubsauger1 Aber richtig gut! Und soll ich dir was sagen, ich bin fürs Staubsaugen Zuhause verantwortlich!

    Stört es dich, wenn ich auch einen Artikel darüber schreibe?

    Gruß

    Matthias

  9. Steffen

    ja hat geklappt, sitzt, passt und hat Luft. Hoff es bleibt alles so.

  10. Kann man die Melodie auch abstellen?

    Wenn nicht, viel Spaß, wenn du beim 100. Mal den Staubsauger anschaltest. 😛
    Das ist doch genauso nervig wie die Töne, die die meisten Digitalkameras beim Klick auf den Auslöser von sich geben…

  11. Sebastian

    Ich habe seit nem Jahr nen Dirt Devil V8. Für 80 Eur gekauft und bin bis heute zufrieden. Das Kabel hätte nur etwas länger sein können und das man den Staubbehälter min 2x entleeren muss ist blöd. Aber sonst super Saugkraft und leiser als meiner davor.

  12. hombertho

    @Matthias: Wie dein erster Beitrag über einen Staubsauger? Ich glaube ich stehe gerade auf der Leitung 🙂 Natürlich darfst du gerne einen Artikel darüber schreiben. Ich bin normalerweise auch nur fürs Saugen verantwortlich. Aber mit dem neuen Staubsauger macht es auch meiner Freundin Spaß und hatte gleich mal die ganze Wohnung gesaugt.

    @Steffen: Sehr schön. Es gibt nichts schöneres, als wenn man weiß, dass man die Arbeit hinter sich hat und alles klappt.

    @Tarik: Nein den Sound kann man nicht abstellen. Das ist bei Samsung fast schon bei jedem Gerät so. Mein Samsung Drucker spielt auch erst die Melodie ab. Man könnte höchstens den Lautsprecher ausbauen 😉 So oft schalte ich den am Tag aber nicht an und daher ist es nicht ganz so schlimm.

    @Sebastian: Freut mich, dass es auch noch einen zufriedenen Kunden von Dirt Devil gibt 🙂 Bei der Kabellänge kann es bei einem Sauger glaube ich nie lange genug sein.

  13. Nein, nein! Ich meinte einfach nur, dass ich vorher noch nie einen Artikel über einen Staubsauger gelesen habe! War also eine Primiere und vielleicht werde ich auch mal über meinen schreiben, mit dem ich auch sehr zufrieden bin!

    🙂

  14. hombertho

    @Matthias: Ach so hast du es gemeint. Ja auch über Staubsauger kann man bloggen 🙂 Ich finde das Gerät war es wert und vielleicht konnte ich damit auch jemanden bei seiner Kaufentscheidung helfen. Eine Kategorie Staubsauger werde ich aber nicht extra einrichten 😉

  15. Echt nicht? Schade! 😉

  16. hombertho

    @Matthias: Na vielleicht mache ich noch eine Kartegorie „Hombertho’s Hausfrauentipps“ 😉

  17. Hallo,

    ich habe auch einen Samsung SC-8580. Ich besitze diesen inzwischen über gut 1,5 Jahre. Nach ein paar Wochen ist schon das erste Kunststoffteil gebrochen. Und zwar die hintere Ausblasgitterbefestigung an der sich die Parknut für das Saugrohr befindet. Da ein alleiniges kleben mit 2 Komponeten Epoxid nicht viel erfolgt zeigte, habe ich einen angepassten Holzdübel zu überbrückung des Bruches eingeklebt.
    Nach 4 Wochen später brach der Griff der Fernbedienung. Hier hilft nicht mal mehr kleben. Im großen und ganzen wäre es ein guter Staubsauger aber relevante Teile die bei Benutzung stärkerer Beanspruchung ausgesetzt sind, sind hier meiner Meinung nach viel zu schwach ausgelegt. Dieser Kunststoff hält hier der normalen Beanspruchung nicht Stand. Schade. Vielleicht kann mir ja jemand sagen, wo ich einen neuen Griff für das Saugrohr erhalten könnte.

    Gruß
    Rene

  18. hombertho

    @Rene: Danke für deinen kleinen Erfahrungsbericht. Das hört sich nicht gut an. Da fehlt mir auch noch die Langzeiterfahrung. Von der technischen Seite bin ich immer noch sehr begeistert.
    So wie es sich anhört ist dein Modell im Moment eher unbrauchbar zum saugen. Wo es Ersatzteile gibt weiß ich leider auch nicht. Würde mich aber auch interessieren, falls ich dann auch in die Lage kommen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.