Wenn eine Bestellung im Ausland schnell recht teuer werden und Ärger verursachen kann

Juni 12, 2010 17 Von hombertho

Bis jetzt habe ich noch nie schlechte Erfahrungen mit Bestellungen im Ausland machen müssen. Man muss zwar damit rechnen, dass die Bestellung etwas länger unterwegs ist, aber dafür spart man sich auch oft eine Menge Geld bzw bekommt Artikel, die in Deutschland so gar nicht zu kaufen gibt. Aber schnell kann es auch zu bösen Überraschungen kommen.
Das durfte ich die Tage miterleben, was daß heißen kann. Natürlich darf man nicht einfach wie wild im Ausland bestellen. Da gib es immer noch so etwas wie Zoll, Einfuhr- und Mehrwertsteuer. Wer denkt, dass es sich da eh nur um ein paar Euro handelt, der täuscht. Schnell kann man noch mehr Gebühren nachzahlen, als eigentlich der Artikel, denn man gekauft hat wert ist. Da ist schnell der Preisvorteil dahin geschmolzen und mit ein bisschen Pech zahlt man auch noch mehr als hierzulande. Ich hatte ja schon mal einen Artikel dazu geschrieben, was da so für Gebühren auf einen zu kommen können.

Diese Gebühren können durchaus noch höher ausfallen, wenn der Warenwert, dem diese Berechnung zugrunde gelegt wurde unrealistisch hoch angesetzt wurde.

Paket

In meinem Fall habe ich eine Warenprobe aus Korea bekommen, für die ich erst einmal natürlich nichts zahlen musste. Der Versender hat einen Warenwert von 40 Dollar auf dem Paket angegeben, der auch dem tatsächlichen Warenwert entspricht. Der Zoll hat dieses Paket in Deutschland geöffnet, kontrolliert und einen Warenwert von knapp 120 Euro ermittelt. Absolut utopisch, denn das Vorgängermodell dieses Artikels kostet bei uns in Deutschland 25,99 Euro. Das Modell, das ich bekommen habe gibt es bei uns in Deutschland noch nicht zu kaufen, aber  der Preis wird sich am Ende so auf 35 Euro einpendeln.

Da bleibt natürlich am Ende die Frage, woher kommen nun diese geschätzten 120 Euro her, die dazu führten, dass ich 24,20 an Gebühren entrichten sollte?

Wenn einem so etwas passiert kann man erst nur zwei Dinge machen. Entweder man zahlt die Gebühren und versucht beim Zoll noch zu beweisen, dass der Artikel viel weniger Wert ist, oder man verweigert die Annahme und darf versuchen sich mit dem Verkäufer zu einigen. Da dieser ja im Ausland sitzt kann diese Kommunikation recht schwierig werden. Da bleibt nur noch zu hoffen, dass man mit Paypal bezahlt hatte und den Käuferschutz in Anspruch nehmen kann. Aber damit ist man auch nicht immer auf der sicheren Seite. Oftmals gibt der Verkäufer explizit an, dass er keine Haftung für entstanden Zusatzkosten übernimmt.

In diesem Beispiel war eine Einigung schnell erzielt und der Absender hat mir die entstanden Kosten zurück erstattet. Liegt aber auch daran, dass ich sonst die Annahme verweigert hätte. Das fällt einem aber auch nur leicht, wenn man nichts für die Ware bezahlt hat. Ansonsten hätte ich auch erst einmal Abwägen müssen.

Somit hatte ich Glück gehabt. Aber dieser Vorfall hat mir auch gezeigt, dass so eine Bestellung im Ausland schnell ganz viel stress und ärger verursachen kann.

Daher kann ich jedem der im Ausland bestellen will nur raten:

  • Nie Dinge über 22 Euro (deutscher Wert) zu kaufen (Wegen Zoll und bei möglichen Verlust geringer Ärger)
  • Lieber etwas mehr in Deutschland zahlen. Da hat man dann auch Garantie und Rückgaberecht
  • Wenn Artikel bei ebay gekauft werden, die Bewertungen des Verkäufers anschauen
  • Darauf achten, dass man nicht auf Produktpiraterie und billige Plagiate rein fällt. Das ist mir ja auch schon passiert.
  • Bei exotischen Artikel versuchen einen Verkäufer in Deutschland zu finden, der sich schon die Arbeit mit dem Import gemacht hat und einen kleinen Aufpreis dafür zu zahlen.
  • Natürlich keine illegalen Dinge, wie Waffen bestellen. Die Pakete werden alle durchgeleuchtet und überprüft.
  • Keine Medikamente und Wunderpillen. Man weiß nie was da drin ist und es gab schon oft Berichte über Todesfälle
  • Bei Lebensmitteln wäre ich auch sehr vorsichtig
  • Lebewesen und Kunstgegenstände sollten sowieso Tabu sein
  • Besonders vorsichtig bei extrem günstigen Angeboten sein.

In Zukunft werde ich mir zweimal überlegen, ob ich eine Auslandsbestellung mache, oder nicht 😎

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.