Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

August 25, 2010 10 Von hombertho

Alles hat ein Ende. Auch die 60. Sandkerwa. Zum Jubiläum war ja einiges geboten und auch das Wetter hatte ein einsehen. Nachdem es wochenlang eher mies war, wurde es pünktlich zur Sandkerwa schöner und am Wochenende hatten wir sogar über 30 Grad. Da fiel das Feiern nicht schwer und auch der Alkohol ist dank der Hitze in großen Mengen geflossen.
Trotz des Jubiläum war es für mich persönlich nicht die beste Sandkerwa, die ich bis jetzt erleben durfte. Es fehlten ein paar Leute und irgendwie merkt man auch, dass man älter geworden ist. Von Mittwoch bis Samstag war ich täglich dort und dann hatte ich erst einmal Sonntag aussetzen dürfen. Montag habe ich gleich wegen dem schlechten Wetter auch noch ausgesetzt. Am Dienstag war dann der Besuch wieder Pflicht. Immerhin war es der letzte Tag und um 22 Uhr ließ man es mit einem Hochfeuerwerk wieder richtig krachen.

Ein paar Impressionen in Videos

Für alle, die sich unter der Sandkerwa nichts vorstellen können, habe ich mal ein paar Videos mit meinem iPhone gemacht.

Ein Bad in der Menschenmenge:

http://www.youtube.com/watch?v=nlhhWuJohx8

Ein Blick auf den Katzenberg von oben:

http://www.youtube.com/watch?v=mxz_gS1ER7c

Ein paar Impressionen in Bildern

Meine Kamera hatte ich selber nicht dabei. Daher gibt es nur ein paar Schnapschüsse von meinem iPhone.

Es gab viele verschiedene Bands, z.B. auch internationale aus Österreich:

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Viel ungesundes Essen. Ich glaube ich hatte mich auch fast nur von Döner ernährt, obwohl es dieses Jahr keinen Stand mehr auf der Sandkerwa gab:

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Natürlich darf auch der Alkohl nicht fehlen, damit es aber nicht zu teuer wurde, hatten wir daheim vorgeglüht. Das meiste Geld hatte ich sowieso fürs Essen ausgegeben. Mehr als 20 Euro für die 5 Tage waren es aber nicht:

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Die Preise waren aber dieses Jahr auch wieder recht moderat:

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Aber auch dieses Jahr mussten wieder ein paar übertreiben und wußten nicht, wann man am Besten nicht mehr weiter trinken sollte:

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Und wo gefeiert wird, da bleibt dann auch einiges an Dreck übrig

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Leider war aber auch wie jedes Jahr auch wieder die Hölle am Popcornstand los. Wartezeiten von bis zu einer Stunde musste man schon einkalkulieren.  Aber es lohnt sich und ich hatte ja auch schon mal darüber geschrieben, wieso das so ist 😉

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Auch um das Thema Sicherheit musste man sich bei der Sandkerwa 2010 keine Gedanken machen. Die Notausgänge waren alles beschildert und zu einem größeren Gedrängel kam es nicht. Wobei es manchmal schon übertrieben erschien, dass eine Gasse z.B. nur als Ausgang genutzt werden konnte.

Rückblick: So habe ich die 60. Sandkerwa 2010 erlebt

Und jetzt?

Nach der ganzen Feierei ist nun auch mal wieder gut. Urlaub ist vorbei und der Alltag hat wieder Einzug gehalten. Bis zur nächsten Sandkerwa ist ja wieder ein Jahr Zeit. Traurig ist leider, dass mit dem Ende der Sandkerwa auch so langsam der August sein Ende nimmt und damit auch die schönen und heißen Sommertage gezählt sind 🙁

Mein persönliches Fazit nach dieser Sandkirchweih: Ich finde es nicht schade, dass die Sandkerwa normalerweise nur fünf Tage dauert 😀

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.