Urlaubsbericht Bali – Teil 2 (Handwerkskunst, Kultur, Flora & Fauna)

November 24, 2010 14 Von hombertho

Wer eine Reise tut, der kann viel erzählen. Aber er kann auch schnell anderen Menschen mit seinen Geschichten auf die Nerven gehen. Man kennt das Problem mit den vielen Urlaubsbildern und endlosen Diavorträgen die einschläfernd wirken können.

Ich möchte in den nächsten Artikeln ein paar Höhepunkte von meiner Bali Reise aufzeigen und das am besten so kurz und knackig, wie es nur geht. Diese Artikel werde ich auch nicht in einem Rutsch veröffentlichen,  sondern so nach und nach. Alle die sich nicht für einen Reisebericht interessieren, können so einfach die Artikel überspringen. Aber ich kann euch sagen, dass es sich lohnt und Bali unbedingt eine Reise wert ist. Und nicht nur 13 Tage. Auch für 21 Tage gibt es genug Plätze, die Ihr euch dort anschauen könnt. 😉

Der Fahrer

Einen persönlichen Taxi Fahrer in Bali zu finden ist nicht schwer. Man bekommt für relativ wenig Geld einen Guide, der einen an jeden Ort fährt, wo man gerne hin möchte. Man bucht quasi eine Tagestour und ist auch von morgens bis abends unterwegs. Es lohnt sich auf jeden Fall und ist eine bessere und vor allem auch günstigere Alternative zu den angebotenen Tagesausflügen des Reiseveranstalters.

Wir hatten das Glück einen Taxi Fahrer zu finden, der nicht nur Englisch, sondern auch relativ gut Deutsch gesprochen hatte. Wenn Ihr mal in Sanur sein solltet, dann haltet Ausschau nach Made Selamat :thumbsup:

Theater

Urlaubsbericht Bali – Teil 2 (Handwerkskunst, Kultur, Flora & Fauna)

Wir waren in einem Theaterstück. In diesem Theaterstück geht es um einen Kampf zwischen Barong (Gut) gegen Rangda (Böse). Das Ganze wird in fünf verschiedenen Akten aufgeführt. Die Dauer des Stückes beträgt ungefähr 60 Minuten.

Es wird kaum gesprochen, sondern viel Gestikuliert. Dazu gibt es balinesische musikalische Untermalung. Beides ist aber auf Dauer sehr anstrengend. Vor allem die Musik ist auf Dauer nicht auszuhalten. Es war Anfangs zwar recht nett, aber gegen Ende hat man auch in den Gesichtern der Zuschauer gesehen, dass es eigentlich nur den japanischen Touristen so wirklich viel Spaß gemacht hatte. 🙂

Ein Video sagt mehr als tausend Worte 😉

http://vimeo.com/17129762/

Eintritt: ungefähr 6,50 Euro

Handwerkskunst

Urlaubsbericht Bali – Teil 2 (Handwerkskunst, Kultur, Flora & Fauna)

Der Besuch einer Silberschmiede und einer Holzwerkstatt waren auch dabei. Davon waren wir aber weniger begeistert. Der Ablauf war immer gleich. Es wurde kurz die Herstellung gezeigt und dann wurde man in den Verkaufsraum geführt. Dabei war es zweifelhaft, ob die Sachen wirklich an diesem Ort hergestellt werden, oder ob das alles nur Show war. Wie sich später auch heraus stellte gibt es zwei Sorten von Fahrern. Die einen bringen die Touristen zu Händlern mit denen sie einen Deal haben – der Fahrer bekommt für das bringen der Touristen knapp 10% der Einnahmen. Es gibt  aber auch Fahrer, die ihre Kunden direkt zu Einheimischen bringen – ohne Gewinnbeteiligung. Vor allem die Preise sind dort deutlich billiger (bis zu 1/3). Von daher, gut aufpassen!

In der Holzschnitzerei konnten wir nach langen Verhandlungen klar machen, das die Einfuhr von Tropenhölzer nach Deutschland verboten ist und „mussten“ deshalb auch nichts kaufen. Bei der Silberschmiede haben wir uns einen Armreif für 25 Euro aufschwatzen lassen. Kein wahres Schnäppchen, aber nun gut. „Make 25 Euro, is good for Karma“ 😉

Eintritt: kostenlos, aber evtl. hohe Folgekosten

Botanischer Garten und Kaffeeplantage

Urlaubsbericht Bali – Teil 2 (Handwerkskunst, Kultur, Flora & Fauna)

Auch hier wieder ein ähnliches Prinzip, wie in der Silberschmiede. Erst einen botanischen Garten mit den lokalen Gewürzen zeigen, Früchte, Tee und Kaffee verkosten und dann in den Laden gehen und kaufen. Wäre auch eine tolle Sache, wenn auch wirklich alles dort angebaut werden würde. Aber die Sachen sind alle eingeschweißt und würde man auch an jedem Supermarkt bekommen. Nur für einen Bruchteil vom Preis. Wir haben uns da auch sehr zurück gehalten. Man muss aber fairerweise sagen, dass die Verkostung schon sehr gut war. Ich hatte mir hier mal eine Tasse Luwak Kaffee (Katzenkaffee) gegönnt. War schon nicht schlecht, aber muss man nicht unbedingt haben.

Wir haben hier auch noch ein paar Kampfhähne zu Gesicht bekommen:

Urlaubsbericht Bali – Teil 2 (Handwerkskunst, Kultur, Flora & Fauna)

Offiziell natürlich illegal und nicht erlaubt. Aber so wirklich im Untergrund wird es nicht gemacht. Man konnte es schon sehen und sogar Kampfstadien waren gut einsehbar. Da wird wohl die Polizei doch mal zwei Augen zudrücken. Wie überall auf der Welt hilft Geld bei solchen Dingen ungemein. Ich finde so etwas eine Sauerei und kann dem auch nichts abgewinnen. Ist reine Tierquälerei und hat keinen Unterhaltungswert.

Eintritt: kostenlos. Luwak Kaffee pro Tasse 3,25 Euro

Der Vulkan

Auf Bali gibt es Vulkane. Wir haben dem Gunung Agung einen Besuch abgestattet, der seit 1964 aber nicht mehr ausgebrochen ist. Das ist keine lange Zeit und es kann auch jederzeit wieder passieren, da er immer noch aktiv ist.

Urlaubsbericht Bali – Teil 2 (Handwerkskunst, Kultur, Flora & Fauna)

Leider nur von weitem gesehen und auch nicht direkt bestiegen. Das wäre natürlich um einiges interessanter gewesen mal am Krater zu stehen. Ich glaube aber, dass die Wenigsten einem Vulkan so nahe kommen.

Eintritt: kostenlos

Die Reisterrassen

Es sind keine gewöhnlichen Reisterrassen, sondern UNESCO Weltnaturerbe. Wirklich sehr sehenswert und beeindruckend. Wir hatten Glück und es war gerade nicht besonders viel los.

Urlaubsbericht Bali – Teil 2 (Handwerkskunst, Kultur, Flora & Fauna)

Eintritt: kostenlos

Der Affenwald (Ubud)

Wir waren im Affenwald von Ubud. Sehr schön angelegt und die Affen springen wie wild um einen herum. Wenn man in Bali ist, dann unbedingt besuchen.

Urlaubsbericht Bali – Teil 2 (Handwerkskunst, Kultur, Flora & Fauna)

Man sollte die Affen aber nicht berühren. Man kann nie Wissen, wie sie reagieren. Füttern darf man Sie. Es gibt Bananen am Eingang zu kaufen. Aber Vorsicht – nehmt einem Affen niemals eine Banane weg, die bearbeiten dich sonst so lange, bis du sie ganz schnell freiwillig wieder abgibst 😉

http://vimeo.com/17128540

Eintritt: 1,50 Euro

Der Wasserfall

Urlaubsbericht Bali – Teil 2 (Handwerkskunst, Kultur, Flora & Fauna)

Zum Abschluss noch ein Besuch beim Wasserfall in Tegunungan. Auch wenn wir diese Naturgewalt nur von Weitem gesehen haben, waren wir sehr beeindruckt. Mich hat es aber schon in den Fingern gejuckt da wirklich mal hinzulaufen und auch direkt davor zu stehen. Leider gab es keine Möglichkeit direkt zum Wasserfall zu kommen.

Hier auch noch ein kurzer Eindruck:

http://vimeo.com/17130342

Eintritt: 0,50 Euro

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.