Der Grund wieso ich Sonntage – meistens – nicht mag

Der Grund wieso ich Sonntage – meistens – nicht mag

Dezember 12, 2010 22 Von hombertho

Sonntage sind zum ruhen da und zum sammeln von Kraft für die neue Woche. Na ja so schaut es eigentlich nur in der Theorie aus. Meistens sind die Sonntage eher genau das Gegenteil. Genau so wie heute. Jeden Sonntag das gleiche Bild. Wohnung von oben bis unten Putzen und die Wäsche waschen.

Der Berg z. B. hier ist nur die Hälfte der heutigen Waschladung. Der Rest ist noch im Trockner und in der Waschmaschine:

Der Grund wieso ich Sonntage - meistens - nicht mag

Ich glaube ich brauche wirklich eine Putzfrau. Aber leider findet man gutes Personal so schwierig und dazu auch noch jemand, der für wenig Geld arbeitet 😀

Hat man nun die Hausarbeit geschafft, dann wird man natürlich mit einer sauberen Wohnung und dem Gefühl alles erledigt zu haben belohnt. Wäre da aber nicht der fade Beigeschmack, dass dieses Gefühl nicht lange anhält und nächste Woche wieder alles von vorne anfängt.

Wenigstens war das Wetter heute sowieso sehr bescheiden…

Oh der Trockner piept schon wieder. Da werde ich wohl meinen Wäscheberg noch ein bisschen höher Stapeln 😉

Ich wünsche euch allen noch ein schön(er)en 3. Adventssonntag 😎

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.