Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Januar 11, 2011 12 Von hombertho

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt ist es fast schon 1 1/2 Monate her, als ich den letzten Teil meines Urlaubsberichts über meine Bali Reise veröffentlicht hatte. Nun wird es wohl mal an der Zeit den dritten Teil zu bloggen 😉

Auf unseren zweiten Tagestour wollten wir uns wieder von unserem persönlichen Taxifahrer Made abholen lassen. Diesmal war aber ein ganz anderer vor dem Hotel gestanden, der uns in englisch erklärt hatte, dass Made Krank ist und er die Tour übernimmt. Wir waren zwar etwas enttäuscht, dass Made nicht direkt selber gekommen ist. Aber sein Bruder war auch sehr nett. Er konnte zwar kein Deutsch, aber man konnte sich ja auch sehr gut in Englisch verständigen.

Das Wetter an diesem Tag war recht ungewöhnlich. Eine hohe Luftfeuchtigkeit hatten wir ja schon immer. Aber an dem Vorabend hat es so stark geregnet, dass alles ringsherum sehr nass war. Die Sonne hat aber auch von oben herunter gebrannt. So ist also auch gleich das ganze Wasser verdunstet und hat dafür gesorgt, das man eine gefühlte Luftfeuchtigkeit von 90% hatte. Die Luft war richtig schwer und das atmen und alle Aktivitäten sind einem richtig schwer gefallen. Man war auch klitschnass weil die Kleidung die ganz Feuchtigkeit aufgesaugt hatte.

Der Orchideengarten

Bevor es zu dem großen Ereignis ging haben wir noch einen Abstecher in den Orchideengarten gemacht. Da wir ziemlich früh da waren, hatten wir den Garten fast für uns alleine. Es gab eine Menge an Orchideen zu sehen. Aber ich würde jetzt nicht sagen, dass man was verpasst, wenn man nicht dort gewesen ist.

Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Hier habe ich ein kleines Video gemacht:

http://vimeo.com/18437578

Wenn man das sieht und hört, dann möchte man gerne dort sein. Vor allem weil es im Moment hier in Deutschland wirklich wettermäßig sehr trostlos ist.

Wie so oft in Bali hatte man auch hier keinen einfachen Ausgang und man war draußen, sondern man wurde noch durch einen Laden geschleust in dem es Andenken zu kaufen gab. Wir wollten natürlich nichts kaufen. Vor allem nicht zu den überteuerten Preisen. Das scheint wohl aber schon öfters vorgekommen zu sein und so war die Tür nach draußen erst einmal zugesperrt.

Ich habe daher ein belangloses Gespräch angefangen und nachdem der Dame auch klar wurde, dass wir wohl nichts kaufen werden hat Sie dann auch aufgesperrt 🙂

Eintritt: 7 Euro

Die Verbrennung

Das eigentliche Ziel der Tour war ja die Verbrennung eines Königs von Bali. Ein Ereignis, was nicht so oft vorkommt und wir das Glück hatten zu dem Zeitpunkt auch auf Bali sein zu dürfen. In Bali ist der größte Teil der Bevölkerung Hindu und da glaubt man an die Wiedergeburt und der ewigen Wiederkehr.

Wenn ein König stirbt, dann ist das wirklich ein großes Ereignis. Es ist fast so wie auf einen Jahrmarkt.

Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Die eigentliche Abschlusszeremonie bei der wir da waren geht auch mehrere Stunden. Das fängt mit einer Prozession an, bei der ein sehr großer Turm mit dem Sarg des Königs durch Ubud getragen wird. Da wir am Anfang nicht wussten, wie lange die Zeremonie dauern wird waren wir bei dieser Prozession wegen der Hitze gar nicht dabei, sondern gleich an dem Ort des Geschehens, wo der König verbrannt werden sollte. Man wollte ja auch schöne Plätze mit guter Sicht haben.

Im Nachhinein hätte man sich das aber schenken können. Man stand mehre Stunden in einer  Versammlungshalle – zum Glück im Schatten – und hat gewartet.

Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Verhungert und verdurstet ist man aber nicht. Es wurden ständig irgendwelche Dinge verkauft. Hier gab es zum Beispiel so eine Art Frühlingsrollen mit Sojasouce

Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Ich habe mich aber nicht getraut da was zu kaufen. Mein Magen verträgt viel, aber man soll es ja nicht herausfordern 😉 Für 25 Cent hätte man sich eine Portion holen können.

Man konnte dann nur aufgrund der Tatsache dass sich der Platz langsam gefüllt hatte ahnen, dass es nun endlich los geht

Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Mittlerweile sind wir auch ein bisschen herum gelaufen und hatten auch schon unsere tollen Plätze verloren.

Aber ich habe mal ein paar Videos gemacht, dass man sich ungefähr vorstellen kann wie da die Atmosphäre war. Sie ist nämlich unbeschreiblich 😎

http://vimeo.com/18438627

http://vimeo.com/18491877

Die heilige Kuh wird dann mit dem König verbrannt.

Urlaubsbericht Bali – Teil 3 (Verbrennung eines Königs)

Leider haben wir das aber nicht mehr gesehen. Wenn man bei der Hitze in den Menschenmassen schon seit Stunden steht, dann ist man einfach nur fertig. Wir haben auch versucht uns durch die Menschenmassen heraus zu kämpfen.

http://vimeo.com/18499161

Das war ein Gemenge und es gab auch kein Sicherheitskonzept. Es wurde gedrückt und geschubst. Verschwitzte Körper dicht an dicht und es wurde immer weiter von hinten geschoben. Irgendwann hatten wir es dann doch irgendwie geschafft da noch unbeschadet raus zu kommen. Aber blöderweise war es genau auf der falschen Seite. Um zu unseren Fahrer zu kommen mussten wir also noch einmal irgendwie um das Gedränge herum kommen. Das ist aber nicht so einfach, weil es kaum Seitenstrassen gab. Wir hatten aber dann doch noch mit etwas Glück eine Gasse gefunden.

Irgendwie Schade, dass wir nicht mehr die eigentlich Verbrennung gesehen hatten, aber dafür hätten wir noch einmal vier Stunden warten müssen. Aber wenn man schon über 6 Stunden in der Hitze und in Menschenmassen steht, dann will man einfach nur weg.

Aber die Tour hat sich dennoch gelohnt. So etwas sieht man nicht alle Tage. Ausserdem durfte ich auch mal einen Sarong tragen, ohne deswegen gleich blöd angeschaut zu werden 😀

Ausblick

Einen vierten Teil gibt es auch noch. Dazu müssen aber noch ein paar Bilder bearbeitet werden 😉

Wer die anderen beiden Teile noch verpasst hat, der kann ja gerne noch mal auf folgende Seiten vorbei schauen:

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.