Projekt Media-PC 2011: Erste Gedanken und ein kleiner Rückblick

Projekt Media-PC 2011: Erste Gedanken und ein kleiner Rückblick

Ich habe mir für 2011 ein neues Projekt vorgenommen – Ich möchte wieder einen Media-PC bauen. Der Grund ist ganz einfach. Das aktuelle Angebot an fertigen Lösungen für das Wohnzimmer überzeugen mich nicht wirklich. Mit Apple TV 2 hat zwar Apple eine nette Streaming-Lösung heraus gebracht, die klein, schick und stromsparend ist. Aber selbst mit dem zukünftigen Jailbreaks wird man damit wohl kein Full HD zum laufen bekommen. Außerdem werde ich immer wieder auf externe Speicherlösungen angewiesen sein. So kommt man schnell auch in Preisregionen, wo ein Media PC billiger ist und deutlich mehr leisten kann.

Da ich mit den kommerziellen Lösungen für meine Anforderungen bis jetzt nicht sehr zufrieden war und auch nichts passendes gefunden hatte, habe ich den Entschluss gefasst das Media-PC 2011 Projekt zu starten.

Folgende Ziele habe ich mir gesteckt:

  • Der HTPC sollte schick sein
  • Stromsparend und leise
  • Einfache Bedienung und Konfiguration
  • Mit dem iPhone und Computer zu bedienen
  • Als Netzwerkspeicher und als Backup Volume dienen
  • Natürlich in einem angemessenen preislichen Rahmen sein
  • Der HAF (Hausfrauenakzeptanzfaktor) muss hoch sein
  • DVB-S2 und auch Blu-Ray Player
  • Einfach ein Wunderwerk im Wohnzimmer 🙂

Was bisher geschah

Die Idee einen Media PC (HTPC) zu bauen ist bei mir ja nicht ganz so neu. Ich hatte schon 2004 die ersten Ideen dazu. Damals hatte ich aber noch etwas andere Anforderungen. Er sollte nicht nur ein reiner Media PC sein, sondern auch 24/7 Server. Da war es auch besonders wichtig stromsparende Komponenten zu verbauen. Leider hatte man zu dieser Zeit aber nicht die große Auswahl an stromsparenden CPU’s und so musste man auch immer einen Kompromiss in Sachen Leistung machen.

Es gab zur damaligen Zeit auch noch kein HDMI oder Fernseher mit VGA Anschluss. Man musste sich entweder mit Video oder S-Video begnügen. Da war die Grafikqualität aber mehr als mies. Ich hatte mir sogar mal einen Adapter VGA auf Scart zusammen gebastelt. Damit konnte man eine sehr gute Bildqualität erreichen. Aber dazu musste man auch einiges löten und im X Server konfigurieren. Eine falsche Einstellung und man konnte den Fernseher grillen.

Informationen und Hilfe zum Bau eines Media PC gab es auch nur vereinzelt im Internet. Nur Nerds hatten sich dem Thema gewidmet 😎

Leider hatte ich damals nicht so viele Bilder gemacht und ein paar sind im Datengrab verschwunden. Aber ein paar Perlen habe ich dann doch noch ausgegraben und so kann ich euch einige Projekte von 2004 – 2007 vorstellen. Es gab aber weitaus mehrere Versionen. Ich glaube am Ende waren es sechs oder sieben.

Meine ersten Gehversuche 2004 hatten dann so ausgesehen:

Projekt Media-PC 2011: Erste Gedanken und ein kleiner Rückblick

Man kann in der rechten Ecke sehr gut HTPC im Rohzustand sehen. Das Gehäuse in der rechten unteren Ecke war weniger spektakulär 😉

Es hat auch nicht lange gedauert, bis ich mir einen Asus Pundit gekauft hatte. Das war das beste HTPC Gehäuse, dass es zu seiner Zeit gab. Allerdings hatte es sehr große Probleme mit der Wärmeableitung. Auch die Lüfter waren nicht sehr leise und die Videoqualität von dem S-Video Anschluss nicht wirklich der Rede Wert.

Daher bin ich dann Mitte 2005 wieder auf ein größeres Modell umgestiegen:

Projekt Media-PC 2011: Erste Gedanken und ein kleiner Rückblick

Damit der PC besonders leise wurde habe ich ihn mit Dämmmatten ausgestattet und hatte mir eine teure Karte mit Lüftersteuerung zugelegt. Aber so wirklich zufrieden war ich mit der Lösung auch nicht und es gab auch öfters mal Probleme. So bin ich dann damals auch erst bei der D-Box2 hängen geblieben und hatte eine Weile dann das Media PC Projekt aufgegeben.

Anfang 2007 hat es mir dann mal in den Fingern gekribbelt und ich wollte mal was ganz blödes machen. Ich hatte die Idee mir ein Notebook zu kaufen, dass ein kaputtes Display hat und dann den Rechner in einer DVD Gehäuse einzubauen. Immerhin war das Notebook ja leise und auch stromsparend.

Projekt Media-PC 2011: Erste Gedanken und ein kleiner Rückblick

Das hätte vielleicht auch was werden können. Da ich zu der Zeit auch schon einen Beamer mit VGA Anschluss hatte. Aber es gab ein großes Problem, dass daran schuld war, dass letztendlich aus dem Projekt nichts geworden ist. Ich kannte das Bios Passwort nicht und die mir das Notebook verkauft hatte auch nicht. Leider konnte ich das Passwort mit verschiedenen Methoden nicht entschlüsseln und so ist das Board dann irgendwann wieder bei ebay gelandet. Natürlich hatte ich den Mangel mit dem Passwort angegeben 😉

Am Ende bin ich dann bei meiner D-Box 2 geblieben und habe dann irgendwann 2008 zum Kathrein UFS-910 gewechselt.

Den letzten Media PC den ich noch vor ein paar Monaten hatte war ein Mac Mini:

Projekt Media-PC 2011: Erste Gedanken und ein kleiner Rückblick

Optisch und technisch Top. Aber auch nicht genau das was ich gesucht hatte. Vor allem preislich gesehen. Da kommt man schnell in Preisregionen von 1000 Euro. Was mich besonders gestört hat ist die Tatsache, dass man zwar ein Blu Ray Laufwerk nachrüsten kann, aber am Ende dann doch nur ein paar freie ohne Kopierschutz abspielen kann. Das zweite war der begrenzte Speicherplatz. Man kann sich zwar Notebook Festplatten mit 1 TB kaufen, aber das würde nie reichen. Ich brauche schon alleine für meine Bilder, Backup und auch meine Musik in unkomprimierter Form 2-3 TB. Also muss man dann schon wieder mit externen Speicherlösungen basteln.

Alles wird besser

Nachdem ich eigentlich durch die Erfahrungen recht genervt war sollte man meinen, dass ich keine Lust mehr auf einen Multimedia PC habe. Aber die Tatsache, dass es auf dem Markt keine vernünftiges Endprodukte gibt und das sich auch mittlerweile viel auf dem HTPC Sektor getan hat, war daran schuld, dass ich es noch einmal versuchen möchte. Diesmal wird auch alles besser – Hoffentlich 😀

Die Komponenten sind auch schon alle bestellt und teilweise angekommen.

Projekt Media-PC 2011: Erste Gedanken und ein kleiner Rückblick

Ja und es ist wirklich so groß, wie es aussieht 😉

Ich möchte euch dann in den kommenden Tagen, Wochen, oder Monaten euch ab und zu davon was Vorstellen. Euch erzählen, was und vor allem wieso ich mich für die einzelnen Komponenten entschieden hatte.

Natürlich möchte ich auch von meinen Erfahrungen und Missgeschicken berichten 🙂

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (31)

  1. Auf was für Komponenten setzt du für deinen Media Pc
    Hab mir nämlich auch Komponenten dafür bestellt ala Apple

    Beherscht DVB-s2 mit HDMI und wird noch erweiterbar mit Blueray

  2. hombertho

    @Jürgen: Habe den Beitrag noch erweitert. Hatte doch tatsächlich noch meinen Mac Mini vergessen 🙂
    Bei mir werden es günstige und Leistungsfähige Einzelteile sein. Die entsprechende Berichte kommen noch. Im Moment bin ich noch am basteln 🙂

  3. Okay das mit dem Geld stimmt aber ich möchte Lieber bei Apple bleiben

    Soviel Speicherplatz brauch ich im Moment noch nicht
    BlueRay hab ich noch gar keine Erfahrung

  4. Toller Bericht!
    Habe eine ähnliche Historie und damit Erfahrungen sammeln dürfen: z.b. kleine und hübsche Gehäuse sind entweder sauteuer (bzgl. Kühlung und Lautstärke) oder laut. Midigehäuse anständig gedämmt, die Festplatten entkoppelt und große langsame Lüfter, einen sparsamen Prozessor und fertig ist die Laube.
    Habe auch einen Mac Mini in Betracht gezogen: zu unflexibel beim Ausbau, zu teuer. Wer Wert auf OSX legt kann sich ja einen Hackintosh zusammenhacken, muß dann halt auf Blueray u.a. verzichten. Meine Kiste: AMD ääh 3600 Mhz, single core kommt langsam ins Rentenalter und ich bin auch grade am Überlegen, wie ich upgrade.

  5. Du wusstest aber damals schon das man, mit der richtigen Jumper-Stellung, das Passwort fürs Bios löschen konnte, oder? 😛

    Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß bei der Umsetzung des Projektes.

  6. Da musste ich doch spontan an Patricks „NAS im Eigenbau“ denken:

    http://www.techspread.de/5217/nas-im-eigenbau

    Fehlt eigentlich nur die passende Grafikkarte für FullHD (onboard geht nur bis 720p).

  7. Ich habe ähnliche perioden durchgemacht, auch mit s-video etc. Zur Zeit habe ich einen HTPC mit win xp und mediaportal. Bin schon auf deinen Bericht gespannt 🙂

  8. Bin gespannt ob das Projekt positiv abgeschlossen wird dieses Jahr. 🙂

  9. JürgenHugo

    So´n Teil brauch ich definitiv nicht – bei mir wird nix „gestreamt“, die PCs sind zum computern, der TV ist zum gucken – und Musik kann ich mit der Stereoanlage hören. Und nach einem Teil, wo ich auf dem TV Blueray gucken kann – da hab ich keinerlei Bedürfnis. Ich könnt den TV natürlich auch ans Netzwerk anschließen, Buchse hat der – ich wüßt aber nicht wozu. Bilder kann ich auf dem Monitor genau so gut sehen.

    Ich hab mir nur ein Schnäppchen gegönnt: so stylische Lautsprecher von Edifier. Dieses „Projekt“ ist aber schon fertig. Der Subwoofer steht jetzt schön auf der Ecke vom Schreibtisch. Und: „Der HAF (Hausfrauenakzeptanzfaktor) muss hoch sein“ – er IST hoch: Hausfrau Hugo ist begeistert, eine andere Hausfrau ist nicht da… 🙂

    Und wenn eine käme (man weiß ja nie): die kann das so akzeptieren wie das ist, oder eben bleiben lassen. Wenn eine schon meckert, weil ihr Farbe, Form oder Anordnung von PC, TV oder sonstigem nicht gefällt – da kann das mit der Liebe eh nich weit her sein… 🙂

  10. Ich bin vom Konzept Media-PC nach rund 5 Jahren wieder abgekommen. Irgendwann nervte mich das ewige Codec gefrickel, Lüfter die ausgetauscht werden müssen etc. Ich nutze jetzt einen WDTV-Live der wirklich komplett alle Funktionen abdeckt!

  11. mARTin mertens

    Guten Morgen,

    bin auch gespannt was bei dem Ganze hrauskommt. Denn die Funktion sind sehr weitreichend. Am Ende benötigt es viele gute Komponenten um daraus eine gute „Medien eierlegende Wollmilchsau“ zu machen.

    gruß
    martin

  12. Hallo,

    ich habe auch aktuell noch eine Windows 7 Büchse mit MediaPortal rumstehen.
    Ich dachte auch darüber nach DVB-S2 darin zu nutzen.
    Doch da es keine HD+ unterstützte Lösung für den PC gibt, sind Aufnahmen der privaten in HD nicht möglich.
    In SD möchte ich nicht mehr aufnehmen und für die ÖR in HD ist mir der Aufwand und die Kosten dann doch zu hoch.
    Dann lieber in einen vernünftigen DVB-S2 HD+ fähigne Receiver investiert und dazu einen der vielen kleinen Streaming Server,
    die man überall und von allen Herstellern bekommt.

    zu HD+
    Nein ich mag es auch nicht und finde es eine Frechheit.
    Leider ist der Boykott Zug aber abgefahren und man kommt nicht drum rum.

  13. hombertho

    @Jürgen: Ich möchte meinen neuen Media PC auch so gut wie es geht in die vorhandene Apple Struktur einbinden und das geht in Punkto Timemachine und Freigeben unter Linux sogar besser, als wenn ich dass über einen Mac machen würde.
    Aber das Projekt ist auch noch zu frisch um jetzt schon ein Fazit zu ziehen.

    @Alex: Dann ging es dir wie mir. Schön zu hören, dass ich nicht der Einzige war/bin. Mittlerweile hat sich aber viel geändert und auch die Auswahl an Gehäuse ist größer geworden.

    @Sven: Ja das ist mir bekannt, aber bei einem Notebook wirst du dir da die Zähne ausbeißen. Auch eine Batterie raus tun hilft nichts. Da kannst du Tage, Wochen und Monate warten. Das Passwort wirst du so nicht los.
    Glaube mir ich hatte alles versucht. Auch Bios Update und Master-Passwort. Irgendwann wurde es mir zu dumm und hatte auch keine Lust mehr.

    @Thomas: So in der Art. Wobei ich schon andere Komponenten einsetzten werde. Leistungsreserven möchte ich noch haben. Man darf also noch gespannt sein 😉

    @Wojciech: Ich hatte es am Anfang mit Linux versucht, bin dann gescheitert und dann auf Windows XP umgestiegen. Dann hatte ich aber wieder das Problem, dass ich es nicht richtig als Webserver nutzen konnte. Aber jetzt wird alles gut und ich muss nicht mehr auf so viel achten 🙂

    @Kalliey®: Dieses Jahr? So ein geduldiger Mensch bin ich auch wieder nicht. Ende Januar sollten spätestens entschieden sein, ob alles so passt, oder nicht.

    @JürgenHugo: Ich will halt eine Eierlegende Wollmilchsau. Ein Gerät was alles kann und das über iPhone und Remote über andere Computer steuerbar ist.
    Dazu kommt bei mir auch noch die Neugierde, ob ich es diesmal schaffen werde ein System zu bauen mit dem ich zufrieden bin. Das Projekt HTPC soll endlich nach 7 Jahren positiv abgeschlossen werden. Die Voraussetzungen stehen gut und ich habe ja auch einige nützliche Erfahrungen gesammelt.

    @Gilly: Ja das kann ganz schön nervig und frustrierend sein. Vor allem die Suche nach den passenden Komponenten. Ich möchte auch kein Silent PC bauen. Wobei mittels SSD und Stromsparenden Atom Prozessoren das auch möglich wäre. Ich sitze 5 Meter von dem PC weg und da reicht es auch, wenn er nur leise ist.
    Dazu kommt halt auch das ich gerne bastel und mir bei fertigen Lösungen da einfach was fehlt 😎

    @mARTin mertens: Das stimmt. Aber der Vorteil an einem PC ist ja die Tatsache, dass man dieses System problemlos erweitern kann. Ich möchte mir aber am Anfang nicht zu viel vornehmen. Erst einmal das Grundsystem mit Musik/Video/Backup/NAS und dann kommt noch Blu Ray und DVB-S2.

    @buliwyf: Mein System wird dann auch Ubuntu laufen. Mit HD+ werde ich nichts machen. Es geht mir ja nicht um die 50 Euro im Jahr, aber die Qualität ist wohl nicht viel besser als SD (nur hochgerendert) und auch die Restriktionen sind nicht toll. Besonders frech finde ich die Tatsache, dass man dafür zahlen darf und dann nicht einmal die Werbung überspringen, oder Filme aufnehmen darf.
    Wieso kommt man nicht um HD+ rum? Mir ist noch nicht zu Ohren gekommen, dass die SD Version abgeschaltet werden soll.

  14. @hombertho
    Du kommst natürlich um HD+ rum wenn du mit SD Content zufrieden bist. Aber der Unterschied ist auf eine 46″ TV schon deutlich sichtbar.

    SD ist für mich keine Alternative mehr. Wenn man sich mit HD angefreundet hat, dann möchte man nicht mehr darauf verzichten.

  15. Hallo,

    Ich habe mich gerade dazu entschlossen meinen Mediapc zu verkaufen. Ich benutze jetzt nur noch meinen Mac mit Plex den ich über ein 5m HDMI Kabel an den TV angeschlossen habe. Das reicht mir mittlerweile aus, da ich keine TV-Funktion mehr benötige, was auf das deutsche TV-Programm zurückzuführen ist..

    Mein alter Mediapc besteht aus einem Zotac ION ITX A Mainborad, 2GB Ram und einer 250GB 2,5″ HDD. Das ganze ist verpackt in einem Antec Micro Fusion Gehäuse.

    Wer interesse hat, kann sich ja melden 🙂

  16. JürgenHugo

    @lthalis: Ich brauch so´n Teil ja nicht – aber für andere wäre eine Preisvorstellung sicher hilfreich. 🙂

  17. Naja also grob angepeilt hatte ich so 230€, aber mit den richtigen Argumenten, lässt dich das sicherlich auch noch was machen 🙂

  18. Über das Zotac ION ITX habe ich auch schon nachgedacht gehabt. Bei der Idee wollte ich auf ein gehäuse verzichten und die hardware in den Fernseher (Samsung 42 Zoll Plasma der ersten baureihe) einbauen.

  19. Als HTPC freud bin ich gespannt was Du letztlich für Software einsetzen möchtest. Ich bin mittlerweile bei der für mich besten Lösung angekommen, ION mit Linux und XBMC im DVD Gehäuse passend zum Verstärker, DVBS2 im Backendserver für TV und Medien werden generell nur noch gestreamt. Ich möchte nie wieder was anderes 😉

  20. Die Notebooklösung gefällt mir am besten, schade das es am BIOSpw gescheitert ist. Du machst da schon eine interessante Odysee durch, mal sehn ob du ans ziel kommst 😀

  21. Bin schon gespannt und freu mich schon auf nähere Informationen.

    Vielleicht wird es ja auch ein Mitmachprojekt, oder ein Volks-HTPC ?

  22. hombertho

    @buliwyf: Bei einem 50 Zoll Plasma sieht man keinen Unterschied zwischen SD und HD+. Richtig geniales HD hat man eh nur mit einer Blu Ray, oder entsprechenden Filmen aus dem Internet/Computer. Was so auf dem Fernseher kommt braucht man eh nicht in HD 🙂

    @lthalis: Die Konfiguration ist schon nicht schlecht und hätte ich auch beinahe gekauft. Aber meine Komponenten habe ich ja schon. Aber ich wünsche dir viel Erfolg beim verkaufen.

    @Wojciech: Gleich in den Fernseher einbauen? Nicht schlecht.

    @Marco: Hört sich gut an. XBMC werde ich auch einsetzen. Allerdings wird da etwas mehr Hardware verbaut und ich habe auch ein größeres Gehäuse, weil ich 2 Platten drin habe.

    @Roland: Ja die war nicht schlecht. Hätte mir ja noch ein neues kaufen können, aber das war mir dann auch zu blöd.

    @Flo: Hm das glaube ich nicht. Immerhin gibt es so viele verschiedenen Anforderungen und das schöne ist ja, dass man einen HTPC so anpassen kann wie man will 🙂 Aber vielleicht gebe ich ja ein paar Gedankenanstösse 🙂

  23. Oh, sag nicht das man keinen Unterschied merkt, hattest du schon mal HD+ und ARD oder einen guten neuen Film auf Pro7 gesehen?

    Ich hab mich auch erst wegen der ganzen Gängelungen dagegen gewehrt aber will es ehrlich nicht mehr hergeben und sagen nicht mehr ohne… !

    Ich hab mir damals auch mal so viel Mühe gemacht und bin dann von DBOX2 über die S100 von T-Online *g* auch zu einem kleinen 24/7 Homeserver gekommen.

    Da dieser aber wirklich nur als Torrent / Storage / Streaming-Server herhalten musste reichte für mich ein kleines ATOM330 Board mit ein paar Platten dran und gut is.

    Als BS hab ich einfach mal Win7 genommen weil das für das was ich vorhatte reicht…

    Steht aber auch auf dem Dachboden und nicht im Wohnzimmer…
    Verbraucht ca 40-60W

    Aber viel Glück und besonders Spaß mit deinem Projekt…

  24. Ich hoffe, ich missbrauche diese Funktion jetzt nicht zu SEO Zwecken (denn ich weiß gar nicht, was das ist…) Ich bin durch Zufall auf der Suche nach den Unterschieden zwischen Klein- und Vollbildkameras auf Deine Seite gestoßen und würde Dich gerne etwas dazu fragen: Ich fotografiere mit einer Canon 500D mit einem Zoom Objektiv mit f 2,8 durchgehend. und brauche jetzt eine Reihe von richtig guten Food Fotos (einzelne Gemüsestücke). Einen Durchlichttisch habe ich mir schon gebaut und ein Stativ besitze ich auch, dennoch bekomme ich nicht die Schärfe hin, wie sie bei Bildern in Fotolia bspw. zu finden ist. Jetzt brachte mich jemand auf die Idee, daß eine Vollbildkamera schärfere Bilder liefert.
    Kannst Du mir da was zu Deinen eigenen Erfahrungen sagen oder mir einen Link schicken, wo ich mehr dazu lesen kann?

    Viele Grüße,
    Stefanie

  25. Mein Bruder hat sich auch einen solchen Rechner gebaut.. sieht sche..e aus, ist aber richtig schnell. Naja, ich kaufe mir lieber einen Rechner, wenn ich wieder einen brauche 😎 – auch wenn das Bauen viel Spaß macht 😀

  26. Ich glaub der Chef-Blogger ist in seinem Media-PC Projekt verschollen 😛

    @hombertho: Gibt’s schon was neues bzgl. deines Projektes? Du weißt, abgesehen von Jürgen gibt’s hier draußen viele Leute, die auf die Vorstellung deiner eierlegenden Wollmilchsau warten! 😀

  27. @Hombertho: Falls du jemanden suchst, der sich mit HTPCs auseinandersetzt, kannst du mich gerne anschreiben 😉

  28. hombertho

    @Sven: Das mit dem Streamen ist eine gute Alternative. Das hat eben den Vorteil, dass man sich weder um ein Gehäuse, noch um den Lärm Gedanken machen muss. Die Idee hatte ich auch schon mal verfolgt. Aber irgendwann dann doch aufgegeben. Dann müsste man auch jedes mal den Raum wechseln, wenn man eine Blu Ray oder DVD einlegen will.
    ARD HD und ZDF HD sind schon genial und da merkt man den Unterschied. Vor allem bei der WM war das ein Unterschied, ob nun auf RTL normal, oder ZDF HD übertragen wurden.
    Bei dem HD+ habe ich bis jetzt von vielen nur gehört, dass die Sendungen einfach nur auf HD umgewandelt werden und dann ausgestrahlt. Vielleicht schaue ich es mir auch noch mal genauer an. Im Moment reicht mir SD und so oft sehe ich nicht Fern.

    @Stefanie: Na ganz zum Thema passt es nicht, aber ich habe eher das Gegenteil gehört. Die KB sind nicht so scharf, wie die DX Kameras. Hier gibt es z.B. einen Vergleich: http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=772116 Das betrifft zwar nur Pentax, aber hier sieht man den Unterschied zwischen KB und DX.

    @Cedric: Nicht für jeden ist das Basteln was. Manche wollen das auch nicht. Ein fertiges System hat auch so seine Vorteile. Aber wenn man selber baut, dann kann man bestimmen, was man haben möchte und was nicht.

    @Julian: Du hast ja den Beitrag von gestern schon gesehen. Im Moment baue ich sehr viel an dem HTPC herum. Da bleibt wenig Zeit darüber zu bloggen 😉

    @Patrick: Mache ich, aber im Moment kenne ich keine weiteren Leute mehr.

  29. JürgenHugo

    @Stefanie:

    Ich werd dir das mal einfacher erklären – dann steigst du schneller dahinter.

    „Klein- und Vollbildkameras“ – SO ist das falsch! Kleinbild (analog) = Voll(bild)format (digital) = 24 x 36 mm. Deine 500D hat 22,3 x 14,9 mm Chipgröße. Rechne es dir selber aus.

    Oder weißte das alles schon? Und was heißt „richtig gute Fotos?“ Willst du die ausdrucken, oder nur am Monitor schauen? Klar is nur eines: gute Fotos sind teuer, richtig gute Fotos sind schweineteuer. 🙂

  30. Pinkback: Erfahrungsbericht: Das LG NAS N2B1 mit Blu-Ray Brenner und Custom Firmware // Technik // Blu-Ray Brenner, Custom Firmware, Erfahrungsbericht, Hands On, LG BH10LS30, LG N2B1, NAS, Review, Synology DS211j

  31. Pinkback: Projekt Media-PC 2011: Die Wahl des richtigen Mainboards und CPU // Projekte // AMD Athlon II X2 245e, ASRock 890GM PRO3, Erfahrungsbericht, HTPC, ITX Mainboard, Media PC, Media-PC 2011, Micro-ATX, Multimedia PC, Projekt, PureVideo HD, Scythe Shuriken, va

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.