Review: Kinect Sports für XBOX 360 macht einfach Spaß

Review: Kinect Sports für XBOX 360 macht einfach Spaß

November 20, 2010 10 Von hombertho

Was bei der Nintendo Wii schon standardmäßig dabei war sucht man bei dem XBOX 360 Kinect Startpaket leider vergebens. Die Rede ist von einem anständigen Sport Programm mit verschiedenen Sportarten. Aber natürlich darf so ein Programm bei einer Konsole mit Bewegungssteuerung nicht fehlen. Daher hat Microsoft das Spiel Kinect Sports heraus gebracht, dass ich mir auch gleich gekauft und getestet habe.

Review: Kinect Sports für XBOX 360 macht einfach Spaß

Welche Sportarten sind dabei

Fußball gefällt mir sehr gut. Allerdings muss man sich das nicht wie ein fließendes Fußballspiel vorstellen. Wenn man den Ball hat kann man entweder passen, oder auf das Tor schießen. Hat der Gegner den Ball, dann kann man diesen blocken. Da aber vorher mittels eines Pfeils angezeigt wird, wohin der Gegner schießt und dieser sich dabei auch recht viel Zeit lässt ist das auch nicht besonders schwierig. Kann sein, dass es mit einem höheren Schwierigkeitsgrad schneller geht, aber aktuell ist mir das zu einfach. Spaß macht es aber allemal und es kommt ein Hauch von Stadionatmosphäre auf 🙂

Bowling macht Spaß, aber ich finde es ein bisschen seltsam, dass man sehr schnell einen Spare wirft. Es kommt mir auch so vor, als wären die Steuerungsmöglichkeiten sehr eingeschränkt, oder ich bin einfach so gut 😀

Leichtathletik unterteilt sich in mehrere Sportarten (Hürdenlauf, Diskuswerfen, Speerweitwurf, 100-Meter-Rennen und Weitsprung). Die Sportarten ähneln sich ziemlich stark. Was mir nicht so gefällt ist der Speerwurf. Irgendwie habe ich die Technik nicht so wirklich drauf, aber ich ramme das Ding immer wieder zu früh in den Boden. Beim Hürdenlauf sollte man darauf achten, dass die Decke nicht so niedrig ist und beim Weitsprung, dass man auch genug Platz bis zum Fernsehen hat 🙂

Volleyball ist mein absoluter Favorit und ist gut umgesetzt. Hier kommt es auf die Reflexe. Gespielt wird aber nicht wie bei einem echten Volleyballspiel. Es reicht auch, wenn man nur mit einem Arm den Ball annimmt. Wer möchte kann aber auch die klassische Haltung nehmen. Cool umgesetzt ist, dass man Schmetterbälle machen kann. Dabei wirft man sich mit vollen Körpereinsatz Richtung Konsole und kann so noch einmal den Ball beschleunigen.

Boxen kennt man bereits aus Nintendo Wii Sports. Allerdings ist es um einiges besser umgesetzt. Bei der Nintendo Wii hat z.B. immer das Kabel gestört. Da man aber keine Controller in der Hand hat bekommt man leider nicht die Schläge zu spüren. Ist man aber fast K.O., dann hört man das Herz laut schlagen und der Bildschirm wird verschwommen. Das ersetzt dann etwas die force feedback Funktion und entschädigt etwas.

Tischtennis ist auch eine von den Sportarten, die mir am besten bei Kinect Sports gefällt. Man kann sich so richtig ins Zeug legen und den Ball dem Gegner um die Ohren hauen. Wenn man richtig mit Schmackes ausholt und damit im Spiel einen Schmetterball durchführt. Vorhand und Rückhand sind kein Problem. Manchmal hat man aber auch das Gefühl, dass selbst wenn man etwas zu spät reagiert, dass der Ball trotzdem noch erwischt wird. Da ist das Spiel etwas ungenau. Aber nicht wirklich dramatisch und es trübt auch nicht den Spielspaß.

Hier nochmal die Sportarten in der Zusammenfassung:

http://www.youtube.com/watch?v=Zw2Fo9k96hc

Mein Fazit

Kinect Sports sollte in keiner XBOX 360 Spielesammlung fehlen. Es macht einfach Spaß. Ob zu zweit, oder zu mehreren Leuten. Zu bemängeln gibt es eigentlich nur, dass die Kommentare ab und zu einfach nicht immer so wirklich passen und schon etwas Nerven. Auch ist es manchmal etwas langwierig sich durch die Optionen zu hangeln, bevor man dann endlich eine Sportart spielen kann.

Die Grafik ist gut. Zwar könnte man Sie auf der XBOX 360 besser machen, aber es ist ein Quantensprung gegenüber der Nintendo Wii.

Die Spielatmosphäre ist absolut fantastisch. Die Musikuntermalung ist echt sehr gut gelungen und es reißt einen richtig mit, wenn z.B. ein Tor geschossen wurde und die ganze Menge zum passende Jingle tobt. Da kommt man immer wieder in Versuchung euphorisch mitzutanzen 🙂 Das darf man auch gerne tun. Nach jeder Sportart bekommt man ein Video zu Gesicht, wo man sich noch einmal anschauen kann, wie man so vor dem Fernsehen gezappelt hat. Die Funktion finde ich witzig und man hat auch die Möglichkeit über Kinectshare das Video zu speichern und über Twitter, Facebook zu verteilen.

Natürlich darf man auch bei Kinect Sports nicht erwarten, dass man eine 100% Sportsimulation bekommt. Die echten Sportarten wird so ein Spiel auch nie ersetzen können. Dafür ist das Spiel auch nicht gedacht. Es soll den Spieler in das Game mit einbeziehen und das macht Kinect Sports besser, als jedes bisher erschienenes Sportspiel :thumbsup:

Mehr Meinungen und das Spiel Kinect Sports findet Ihr auch bei Amazon 😉

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.