Ich bin schlecht im jonglieren mit Fernbedienungen

Jedes Gerät das man heutzutage kauft hat eine Fernbedienung. So eine Fernbedienung ist ja auch recht praktisch. Nicht jeder kann mit Gegenständen so gut zielen, dass er immer den Knopf vom jeweiligen Gerät erwischt. Dazu kommt, dass viele Funktionen nur über eine Fernbedienung gesteuert werden können. Ich habe jetzt insgesamt über acht Fernbedienungen im Haus und hatte so langsam wirklich die Schnauze voll davon. Entweder hat man die Fernbedienung nicht gefunden oder die Batterien waren leer. Dazu kam noch hinzu, dass es auch nicht besonders toll aussieht, wenn man einen Berg von Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch vor sich liegen hat.

Dafür gibt es ja Universalfernbedienungen

Aber mit denen hatte ich bis jetzt keine guten Erfahrungen gemacht. Viele Geräte können nicht richtig gesteuert werden und auch die Benutzung ist sehr umständlich. Ich hatte in den letzten Jahren jetzt einige von den Dingern. Von der vom Aldi für 6,99 bis hin zu der Deluxe für 60 Euro. Aber immer gab es was, was mich störte und so dauerte es nicht lange bis sie dann doch wieder im Schrank verschwunden waren und in Vergessenheit geraten sind. Vor allem hatte ich immer das Problem, dass man ganze Abläufe nicht steuern konnte.

Wenn ich zum Beispiel Fernsehen will muss ich im schlimmsten Fall folgendes tun:

  • Fernseher einschalten
  • Sat Receiver einschalten
  • Verstärker einschalten
  • Fernseher auf HDMI2 stellen
  • Receiver auf TV stellen
  • Verstärker auf HDMI2 stellen

Das sind 6 Tastenkombinationen mit 3 verschiedenen Fernbedienungen. Da ich nicht sehr gut im jonglieren bin musste da eine andere Lösung her.

Aber da gibt es doch was von Logitech

In der Werbung wird die Logitech Harmony One als die Wunderwaffe schlechthin beworben. Die Kundenrezessionen auf Amazon sind auch durchaus positiv, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich auch nicht unbedingt 140 Euro für eine Fernbedienung ausgeben muss. So oft benutze ich sie auch nicht und auch ein Farbdisplay ist nicht unbedingt notwendig. Aber zum Glück gibt es für solche Fälle auch noch Modelle, die günstiger sind. So habe ich mich für die Logitech Harmony Remote 555 entschieden. Die Fernbedienung gibt es schon länger und kostet „nur“ 50 Euro. Sie hat kein Farbdisplay, aber ein sehr schönes und großes LCD Display, dass auch sehr gut abzulesen ist.

Logitech Harmony

Die Installation der Fernbedienung geht finde ich recht leicht von der Hand. Auch wenn in den Rezessionen auf Amazon oft die Rede davon ist, dass mehrere Stunden und Tage dafür aufgewendet wurden. Das mag aber vielleicht auch daran liegen, dass ich nur Markengeräte besitze. Wenn man irgendwas von exotischen Herstellern besitzt kann es durchaus Probleme geben. Aber 225.000 Produkte von über 5.000 Herstellern ist schon eine Hausnummer und nicht gerade wenig. Natürlich ist die Fernbedienung auch lernbar und man kann selber Codes definieren.

Das besondere ist natürlich die Programmierung von Makros. Wie oben nun beschrieben will ich Fernsehen schauen. Dafür muss ich jetzt nur noch die Taste „Activities“ drücken und im LCD Bildschirm „Fernsehen“ auswählen und schon führt die Fernbedienung die oben genannten Kommandos aus. Absolut genial und natürlich steuert die Fernbedienung mit der Laut und Leise Taste die Stereoanlage, mit der P+ und P- Taste den Sat-Receiver. Nichts mit ständigen hin und her schalten.

Ich bin schlecht im jonglieren mit Fernbedienungen

Die Programmierung dieser Funktionen und auch die Einrichtung wird über ein Programm gemacht, dass unter Mac OS X und Windows läuft. Man braucht allerdings eine Internetverbindung und ein Konto bei Logitech. Das ist etwas unschön, aber das Konto kostet nichts und heutzutage ist man ja sowieso ständig online. Es gab ein paar kritische Stimmen, das die Bedienung unter aller Sau sein sollte, aber ich hatte damit keine Probleme. Die Fernbedienung war schnell programmiert und auch die Funtkionen sind schnell erstellt. Wieso da manche schreiben, dass sie dafür Tage brauchten ist mir echt ein Rätsel 😉

Die Logitech Harmony gebe ich nicht mehr her

Das nenne ich mal eine Fernbedienung. Endlich kann ich die alten in einen Schrank räumen und es steht nur noch die Logitech Harmony auf meinem Wohnzimmertisch. Der Fernbedienung erleichtert den Alltag, wenn man sehr viele Geräte hat und schaut dabei noch sehr gut aus. Das günstigere Gerät zu nehmen war kein Fehler. Wer etwas mehr investieren will kann aber auch zu den Luxusmodellen greifen. Diese haben dann ein Farbdisplay und man kann sich selber Knöpfe malen.

Für mich aber zu überdimensioniert und ich vermisse bei meinem Modell auch nichts. Was ich noch sehr genial finde ist, dass man mit der Fernbedienung auch die XBOX 360, einen Mac und viele andere exotische Geräte steuern kann. Mit dieser Fernbedienung hält man einfach die Macht in den Händen. Ich würde mich nicht wundern, wenn ich damit auch noch meine Nikon D700 auslösen könnte 😉

Ich gebe meine Logitech Fernbedienung nicht mehr her und falls ich dann doch mal zu viel Geld komme und mal auf das Luxusmodell aufsteigen sollte, dann kann man auch weiterhin schon seine Programmierten Geräte weiterverwenden. Das Programm bietet dafür eine Funktion an.

Noch ein Wort zu den HaF-Faktor (Hausfrauenakzeptanz Faktor). Meine Freundin meinte zwar anfangs für was wir so etwas brauchen, aber mittlerweile ist Sie auch von der Funktion überzeugt.

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (6)

  1. Hallo Thomas,

    die Fernbedienung von Logitech ist natürlich echt super. Aber ich habe auch eine günstige und gute Lösung. Und zwar habe ich mir die Tevion MD 83388 im Aldi für 9,99 Euro gekauft. Und ich muss sagen Sie ist echt Spitze für das Geld. Ich habe eine Fernbedienung für alle Geräte. Und die Programmierung ist auch nicht sonderlich schwer. Das tolle ist, dass Sie sogar Lernfähig ist. Wenn eine Funktion nicht vorhanden ist, kann man die alte FB davor legen und das Signal praktisch auffangen und an einem Knopf der Tevion programmieren. Also ich denke das die Fb für das Geld echt ok ist.

  2. Cooles Teil!
    Aber die Freundin ist damit nicht steuerbar, nee? Da drehste dann noch selber anne Knöppe.. 😀 😆
    So viel Salat habe ich nicht und für die FB von der Musikanlage braucht man eh schon Abitur 😉 wüsste gar nicht, ob den Quatsch dei universale könnte… aber schön, wenn Männer so zu begeistern sind 😛 schönen Sonntag noch!

  3. hombertho

    @Dominik: Ja so eine hatte ich auch und wie geschrieben auch nicht wirklich gute Erfahrungen gemacht. Vor allem bei HK Verstärkern und LG Geräten hat die Fernbedienung schwächen und programmieren lassen sich die Funktionen auch nicht. Dazu kommt eben diese Makro Funktion, die auch nicht vorhanden ist. Dann habe ich zwar eine Fernbedienung, aber muss trotzdem noch 6 mal drücken bis ich Fernsehen kann. So habe ich nur eine Taste und ein Display, dass mir zeigt in welchen Modus ich bin 🙂

    @Miki: Nein nur technische Geräte un dabei meine ich jetzt auch nicht so spezielles Spielzeug 😉
    Diese Fernbedienung kann das bestimmt. Vor allem wenn man sie vorkonfiguriert hat kann dann jeder mit ein paar Knöpfchen die entsprechende Funktion nutzen.
    Ich wünsche dir dann mal einen schönen Wochenstart. Bei uns ist er ja recht weiß geworden.

  4. Klingt so, als wäre das Gerät tatsächlich ziemlich interessant – zumal ich vor kurzem auch noch die Fernbedienung meines Soundsystems unauffindbar verlegt habe.
    Wie dem auch sei, der absolute Hammer in dem Artikel ist für mich der „HaF-Faktor“. :mrgreen:

  5. hombertho

    @Mike: Es klingt nicht nur so, es ist auch so. Alternativ kann man sich zwar noch einen IR Sender auf sein Iphone stecken. Aber ich finde das schaut nicht so toll aus und auch der HAF-Faktor ist sehr gering. Bin ich nicht daheim, dann kann meine Freundin den Fernsehen nicht einschalten.

  6. Pinkback: Mein Erfahrungsbericht zu der Gembird PCW-MS SPG-RM V2 Steckdosenleiste // hombi.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.