Mir reicht es jetzt – Ich habe jetzt allen Stechviechern mit bite away den Kampf angesagt

Entweder ich bilde mir das ein, oder die Stechmücken Plage wird jedes Jahr größer. Wir hatten zwar oft einen milden Winter und damit haben auch viele von diesen Biestern überlebt, aber dieses Jahr war der Winter ja wirklich richtig kalt und da ist es schon verwunderlich, dass dadurch der Bestand nicht dezimiert wurde.

Es gibt über 2.500 Stechmückenarten weltweit, aber es ist egal, von welcher der Stich kommt. Es juckt und ist unangenehm. Schuld ist das Weibchen, dass nach dem Sex in einen Blutrausch verfällt und eine Blutmahlzeit braucht. Die weibliche Stechmücke braucht ein fremdes Protein um Eier zu bilden. Somit ist das ein Teufelskreis, denn dadurch entstehen wieder weitere Blutsaugende weibliche Stechmücken. Eigentlich wäre es ja nicht so schlimm, wenn uns dabei nur etwas Blut geklaut wird, aber dafür bekommen wir den Speichel, der unangenehm juckt und zudem auch noch Krankheiten übertragen kann.

Man kann sich aber den Stechmücken leider auch nicht komplett entziehen. Den selbst daheim in den eigenen vier Wänden ist man von dieser summenden Plage nicht sicher, bei dem sich schon alleine durch diesen durchdringenden Ton die Nackenhaare aufstellen.

Ich habe mich bisher immer mit Chemie eingesprüht, wenn ich wußte, dass ich es mit vielen Stechmücken zu tun habe. Das ist aber auch eher suboptimal. Erstens stinkt man und zweitens lässt es sich nicht immer vermeiden, dass von dem Mittel auch was in den Mund kommt. Gesundheitlich bestimmt auch nicht so unbedenklich. Ganz zu schweigen, dass diese Mittel auch nicht so besonders lecker schmecken 😎

Von bite away gibt es nun eine Lösung, die ganz ohne Chemie auskommt. Der Stichheiler ist ein kleines Gerät, das mittels Wärme den Juckreiz bekämpft. Im Online-Shop gibt es zwei Versionen. Die Cobra und die Maus. Ich durfte die Maus testen.

Mir reicht es jetzt - Ich habe jetzt allen Stechviechern mit bite away den Kampf angesagt

Die Bedienung ist dabei sehr unkompliziert. Wird man von einer Mücke gestochen, so setzt man das Gerät mit der Heizplatte auf den Stich. Auf der Oberseite gibt es zwei Knöpfe. Einer mit 3 Sekunden Behandlungszeit, der für Kinder und hitzeempfindliche Personen geeignet ist, oder mit 6 Sekunden für Erwachsene. Die Heizplatte erreicht bei der Behandlung eine Temperatur um die 50 Grad und zerstört dabei das Protein der Stechmücke, das für den Juckreiz verantwortlich ist. Die Wärmebehandlung wird durch eine optische und akustische Anzeige unterstützt und zeigt eine sofortige und dauerhafte Wirkung.

Mir reicht es jetzt - Ich habe jetzt allen Stechviechern mit bite away den Kampf angesagt

Auf der Herstellerseite gibt es für weiter Informationen noch unzählige Videos.

Mein Fazit

Mir reicht es jetzt - Ich habe jetzt allen Stechviechern mit bite away den Kampf angesagt

Bei meinem Test hat der Stichheiler wirklich etwas gebracht. Der Juckreiz war danach entweder komplett weg oder nicht mehr so stark. Ob es nun bei allen 2.500 Stechmückenarten genauso gut hilft kann ich zwar nicht sagen, aber bisher konnte ich damit gute Erfolge erzielen. Ich habe jeweils eine Behandlungszeit von 3 Sekunden genommen, die bei mir vollkommen ausgereicht hat. Laut Hersteller hilft das Gerät aber auch bei Bienen- und Wespenstiche, sowohl auch bei Brennesseln und Quallen.  Das habe ich aber noch nicht getestet. Quallen gibt es hier keine und ich wollte mich jetzt auch nicht in das nächste Brennesseln Feld werfen. Das kann dann doch sehr unangenehm werden 😀

Wer neugierig geworden ist und auch keine Lust mehr hat sich seine Mückenstiche aufzukratzen, der kann hier Jetzt zum Produkt.

Diese Seite enthält affiliate Links. Für dich entstehen keine Mehrkosten, wenn du die verlinkten Produkte bestellt. Du unterstützt damit meine Arbeit und tust mit damit etwas Gutes.

Comments (23)

  1. [Trigami-Review] :thumbsdown:

    Sorry, ich bin kein Fan davon…

  2. hombertho

    @Raggax: Kann ich verstehen, weil es wirklich auch viele gibt, die sehr trocken rüber kommen und viele es auch damit übertreiben. Ich schreibe auch nur über Dinge, die mich wirklich interessieren. Findest du den Artikel wirklich so schlecht?

  3. @hombertho, den Artikel finde ich nicht schlecht geschrieben, dass meinte ich nicht. Du weist ja auch gleich am Anfang kurz darauf hin, das du für diesen Artikel bezahlt wirst. Allerdings nur wenn der geneigte Leser weiss was Trigami ist. Generell gehört das für mich in die Kategorie Werbung. Du sollst auch für deine Arbeit hier entlohnt werden, das ist in Ordnung so.

    Als ich den ersten Trigami Artikel (in einem anderen Block) gelesen hatte, wusste ich nicht was das ist und war etwas erschrocken, als ich rausfand warum solche Artikel verfasst werden. Ich bin mir halt bei solchen Artikeln nicht immer sicher ob das Testergebnis der Ware wirklich neutral zustande gekommen ist….

    Nix für ungut, das ist ein legitimer Weg um sich etwas zu refinanzieren, ich bin halt trotzdem kein Fan davon 🙂

  4. Sebastian

    @ Raggax: Gut das du das erwähnst, mir ist das ersten nicht aufgefallen und zweitens wusste ich auch nicht was Trigami ist.

    Da der Artikel wie sonst alle anderen (gut) verfasst sind, ist es mir auch nicht sofort aufgefallen.

    Ich finde aber, der die Headline nichts über den Inhalt aussagt. Denn es ist ja kein Kampf gegen die Mücke wi zb bei UV-Licht oder Mückensprays oder so.
    Du linderst ja nur die Schmerzen damit.

    Außerdem die Frage, bringt es was wenn es bereits juckt? Denn sonst weiß man nur selten, das man gestochen wurde?

    In meinem letzten Urlaub in Mexiko wurde man auch explizit vom Hotel hingewiesen Muckenspray zu nehmen. Leider hatten wir das zu Hause vergessen und waren nicht verstochen (mindestens 20 pro Person). Da hab ich auch keine Lust das Gerät mit zum Essen zu nehmen. Da hatte nur das Spray von Autan für die Haut geholfen und keine einzige Mücke hatte uns gestochen.

    Ich finde daher das Produkt nur sehr bedingt nützlich.

  5. Ich kann verstehen, dass ihr Trigami skeptisch sehr, weil man bezahlt wird. Jedoch hat diese Review den Vorteil, das Thomas das Ganze auch getestet hat. Immerhin weiß er da, worüber er schreibt..

  6. Andere Trigami Reviews sind ja auch naja nicht so persönlich geschrieben. Hier sieht man eigene Bilder wurden gemacht es werden immer nur Sachen genommen die man auch gebrauchen kann.

    Viele andere Blogger nehmen sich über Trigami eine neue Website und berichten über diese.

  7. Klingt sehr witzig aber durchaus einen Versuch wert.
    Vor allem weil diese Biester mich jedes Jahr als eine Art Lieblingssnack sehen :sick:

  8. Naja, ich kann ja auch aus eigener Erfahrung sprechen *hüstel* sowohl zu Trigami als auch dem bite-away.

    Und klar, Trigami ist bezahlte Werbung, aber wenn das Gerät nicht gut ist, dürfen wir das auch schreiben. Es sind ehrliche Meinungen der Blogger. Und man schreibt ja auch nur über das was einen interessiert.

    Für den Review der Wagenpflege hab ich mich nicht beworben. Mein Auto behandel ich mit anderem „Zeug“. Etwas in das ich mehr Vertrauen habe. *g*
    Aber dafür sind ja auch die Menschen und die Ansichten immer anders. Und das ist ja auch gut so.

    Und davon ab: das bite-away ist wirklich nett.

  9. Pinkback: Morvagor's Blog

  10. Bei dieser Review wurde Thomas übrigens nicht bezahlt, er hat lediglich das Gerät zum Testen bekommen und darf es danach behalten. Zumindest ist es bei mir so und ich konnte auch kein Geld dafür verlangen. Wenn ich falsch liege, dann korrigiere mich bitte Thomas. 🙂

  11. hombertho

    @Raggax: Danke für deine Antwort. Das stimmt, ich habe kostenlos ein Testgerät bekommen. Aber es ist erstens verboten unwahrheiten zu erzählen und zweitens hätte ich nichts davon. Ich würde das auch nie tun, weil mir meine Leser auch wichtig sind. Ich hätte auch schreiben können, dass dieses Gerät mist ist.
    Natürlich hat das etwas von Werbung, aber ich finde so eine Art von Werbung besser, als einfach mal so ein Werbespot. Hier gibt es persönliche Erfahrungen und Meinungen. Ich würde aber nie über etwas schreiben, von dem ich nicht überzeugt wäre. Ich weiß ja nicht wie regelmäßig du meinen Blog liest, aber bis jetzt habe ich noch nie irgendwas schön geredet und wenn mich was stört, dann schreibe ich das auch.

    @Sebastian: Dieser Artikel ist in meiner Art geschrieben, wie ich sonst Artikel schreibe, weil es auch ein ehrliches Review war. Ich hätte es auch nicht anders geschrieben, wennn ich das Gerät hätte selber zahlen müssen. Übers Ohr hauen möchte ich hier keinen. Davon habe ich auch nichts.
    Natürlich verhindert diese Lösung nicht, dass man von Stechmücken attackiert wird. Aber ich habe auch schon viele chemische Mittel versucht und die taugen auch nicht 100% und wenn es dann doch zum stich kommt ist dieses Gadget schon eine tolle Sache.

    @Chriz: Danke. Meine Meinung ist auch nicht käuflich 🙂

    @Nils: Fandest du es schlimm und hätte es wohl eher sachlicher geschrieben werden sollen? Ich wollte einen lockeren Artikel schreiben und da noch ein paar nützliche Informationen packen. Ich finde es schon interessant, wieso und von wem wir überhaupt gestochen werden. Ich habe in dem Artikel was dazu gelernt.
    Ob man das Produkt nun kauft oder nicht sollte jedem selber überlassen sein. Ich finde es ist ein sinnvolles Gadget und ich werde es bestimmt auch noch öfters benutzen. Eine extra Seite für Trigami? Na so oft schreibe ich ja auch nicht Artikel dafür.

    @Michaela: Hast du wohl süßes Blut 😉 Mit geht es genauso. Am Ende trifft es immer mich. Egal mit wie vielen Leuten ich unterwegs bin.

    @Chris: Ich habe schon gesehen, dass du auch ein Tester warst 🙂

    @Chriz: Das stimmt und ja ich habe auch das Gerät bekommen und das war es. Mich hat es einfach nur interessiert. Ich würde auch nicht über was schreiben, was mir gegen den Strich geht. Da kann die Beahlung noch so hoch sein.

  12. Lieber solche (selbstgemachte) „Werbung“ wie gesponserte Artikel direkt von der Firma.

  13. @Chriz:

    Einen Artikel umsonst zu bekommen ist auch eine Bezahlung. 😉

  14. Also ich habe jetzt nur oben diesen verdächtigen Link gesehen und dann die Kommentare gelesen, aber ich finde es zumindest vollkommen okay wenn Thomas sich ein paar Mark dazu verdient … besser als wenn er sich an die Straße stellt! 😛 Habe den Artikel allerdings nur überflogen und dann die Kommentare gelesen – das liegt jedoch weniger daran, dass der gute Mann dafür entlohnt wird (da ich noch immer von seiner Unabhängigkeit ausgehe, ansonsten würde er seinem Blog ja über kurz oder lang selbst das Grab schaufeln) sondern vielmehr dass das Produkt für mich gänzlich uninteressant ist (bin doch eher der Präventions- als der Nachsorgetyp (ja JürgenHugo!! 😉 )).

    Über dieses Trigami ärgern werde ich mich jedenfalls erst wenn Thomas ein iPhone 4-Testgerät oder dergleichen bekommt. 😉

  15. So, und jetzt wird auch klar warum ich unbedingt die Edit-Funktion benötige, ich habe etwas wichtiges vergessen: Nichts desto trotz hätte ich es gut gefunden, mal von einem einführenden Blogpost von dir darauf hingewiesen zu werden, dass du nun diese bezahlten Reviews bei Trigami machst und was das denn genau ist. Aber ansonsten wie gesagt vollkommen okay für mich. 🙂

  16. hombertho

    @Thomas: Es ist hier ja nicht nur Werbung. Ich habe ja auch was über Stechmücken erzählt. Also ich habe dabei was neues gelernt 🙂

    @Mike: Trigami ist ganz schnell erklärt. Es gibt Kampagnen und dafür bewirbt man sich. Entweder man bekommt dafür Geld oder ein Testgerät. In diesem Fall habe ich dieses Gerät zur Verfügung gestellt bekommen. Eigentlich nichts schlimmes, aber aus irgendwelchen Gründen kommt es bei dem Thema immer wieder zu Diskussionen. Dabei würde ich wie du geschrieben hast nie falsche Tatsachen verbreiten. Ich hätte nichts davon und würde meine Leser verprellen. Damit es auch nicht allzu sachlich wird habe ich dazu auch noch ein paar allgemeine Fakten über Stechmücken eingebaut. Ich wußte noch nicht, dass die weibliche Stechmücke verantwortlich ist, dass wir gestochen werden.
    Wenn man wie ich nach 30 oder mehr KM schwitzend durch den Wald mit dem Fahrrad fährt, dann weißt du, dass Vorsorge mit Chemie in dem Fall nichts bringt. Das Mittel wurde raus geschwitzt und ich bin jedes mal zerstochen. Da ist so ein Gerät Gold wert. Mich hat die Funktionsweise interessiert und daher habe ich auch dieses Review geschrieben. Hier ging es weder um Reichtum und so wie du an den Kommentaren siehst auch nicht um Ruhm 😉

  17. @Thomas: Deshalb steht auch die Werbung in „Anführungszeichen“ 🙂

  18. hombertho

    @Thomas: Achso, alles klar 🙂

  19. Ich hasse Mücken!!!! Danke für den Tipp

  20. Hmmmmmmmmmmm, interessant. Ich bin ja ein bevorzugtes Opfer dieser kleinen Biester. Mit Chemie und oder Geräten, die man in die Steckdose steckt halte ich nichts. Auch, weil unser Hund mit im Schlafzimmer schläft und ich nicht weiß, welche Auswirkungen beide Sachen auf Hunde haben. Da ist mir das Risiko zu groß.

    Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Cobra und Maus (bei den Geräten)?

  21. hombertho

    @Vorstandsprinzessin: Erst gerade eben wieder von so einem Mistvieh gestochen worden und das Ding hat wirklich geholfen. Es bleibt halt nur die hässliche Beule übrig.

    @Jens: Die Dinger in der Steckdose helfen ja recht gut, aber der Stromverbrauch ist halt nun mal nicht zu vernachlässigen und dann machen sie meist auch noch so ein komisches Licht.
    Was der Unterschied zwischen den Geräten ist kann ich dir gar nicht so genau sagen. Aber ich denke das sind nur Designtechnische Unterschiede. Die Cobra ist länglicher und die Maus kompakter.

  22. Ah, ok, danke für die Info 🙂

  23. Pinkback: ► Mögen Mücken süßes Blut? mit Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.